Joschis Anfängergarten - Zauberbohne -


Ogtutchili

Chilitarier
Beiträge
1.755
Hi @Joschi - aus der Geschichte mit den Zwiebeln kann man einen Standartanbau machen. Ich stecke am Anfang der Saison, je nach vorhandenen Platz, zwischen 80 und 100 Zwiebeln sehr eng. Sobald das Grünen losgeht und eine Höhe von ca. 15cm erreicht wird, ernte ich nach Bedarf jede 2. Zwiebel und benutze sie wie Frühlingszwiebel (Frisch auf Quark, im Rührei oder leicht anschmoren, was auch immer. Die stehengebliebenen können auswachsen wie Werner @Echeveria beschrieben hat.
 

Joschi

Rookie
Beiträge
275
Fast vergessen das ich ja mal einen eigenen Garten Thread aufgemacht habe. :happy:

Könnt ihr mir bei der Bestimmung helfen?
IMG_0810.JPG
IMG_0812.JPG

Beide wurden vor 2 Jahren Jahren von der Schwiegermutter mitgebracht und als Hortensie deklariert, wurden ins Beet gesetzt und haben nun dieses Jahr das erste mal geblüht.
Aber allein an den Blättern sieht man ja, dass es sich wohl um zwei verschieden Arten handelt.
Ich kenne aber nicht eine davon.
Ihr eventuell? Bin sehr dankbar :thumbsup:
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
1.659
Das erste ist eine Hortensie, das zweite ist Phlox.

Bei den Hortensien muss man aufpassen, weil es zwei verschiedene Arten gibt, die unterschiedlich geschnitten werden. So, wie es aussieht, hast Du die Sorte, die man im Herbst nicht schneiden darf, auch nicht das Verblühte, weil man sonst die Knospen für das nächste Jahr abschneidet.

Phlox ist eine Staude, zieht im Winter komplett ein und treibt im nächsten Frühjahr aus.

Tante Edit hat noch eine Anleitung gefunden:
https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/hortensien-schneiden-2451
Meiner Meinung ist Deine Hortensie in der dort beschriebenen Schnittgruppe 1.
 

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
12.906
Nur zur Ergänzung. Die Hortensie gehört zur der Gruppe der sogenannten Bauern-Hortensien (Hydrangea macrophylla). Wie jalapa auch schon geschrieben hat, die abgeblüten Blütenstängel nicht komplett zurückschneiden. Man kann aber die abgeblüten Blütenstände ruhig abschneiden. Und wenn dabei noch ein zwei Knospen auf der Strecke bleiben, ist das auch nicht weiter schlimm.
Der Phlox ist ein Staudenplox (Phlox paniculata). Wenn ein Stängel abgeblüht ist, den abgeblüten Blütenstand sofort bis zum ersten Blattpaar, an dem keine Blüten hervorgebracht wurden, abschneiden. Mit etwas Glück gibt es dann einen zweiten Blütenschub, wenn auch nicht so üppig.
 

Joschi

Rookie
Beiträge
275
Kennt jemand von euch evtl. die Zauberbohne die man in einer Dose inklusive Substrat kaufen kann? Dort ist auf dem Bohnenkern ein Herz (eingebrannt) das man dann nach dem keimen sieht.
Wir haben diese „Bohne in der Dose“ dieses Jahr zum zweiten Mal für unseren Sohn gekauft, damit er auch eine eigene Pflanze hat um die er sich kümmern kann.
Letztes Jahr ist die in einem 5l Topf super gewachsen, bestimmt über ein Meter hoch, dafür aber keine Blüten.
Dieses Jahr, die gleiche Pflanze,haben wir nun eine Bohne dran.
Kennt von euch jemand die Sorte?
Kenne mich nur etwas mit normalen Stangen oder Buschbohnen aus.
Sowas hab ich noch nicht gesehen.
Ihr vielleicht?
7ACBA68D-94E1-43E1-B43D-16622433A18F.jpeg
 

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
12.906
Wirklich keiner eine Idee, um was genau es sich da handeln könnte?
Na dann versuche ich es einmal :rolleyes:

Was auf dem letzten Bild auffällt, ist, dass die Bohnen eigentlich nicht wie üblichen Bohnen (Phaseolus vulgaris) aussehen.
=> https://de.wikipedia.org/wiki/Gartenbohne
Damit kann man schon einmal etwas anfangen und man sucht daher nicht nach einer Bohnensorte, sondern nach etwas anderem, das aber etwas mit Bohnen zu tun hat.
Das naheliegenste ist daher, sich einmal die Puffbohne, Dicke Bohne, Saubohne, Ackerbohne usw. (alles Synonyme) anzuschauen (Vicia faba). Hat zwar mit Bohnen, so wie wir sie kennen, nicht viel gemeinsam, aber hat etwas mit Bohnen zu tun, auch wenn es nur der Name ist, der suggeriert, es würde sich um Bohnen (-Sorten) handeln.
=> https://de.wikipedia.org/wiki/Ackerbohne
...super gewachsen, bestimmt über ein Meter hoch,...
Auch diese Beschreibung passt zu der Puffbohne, Dicke Bohne usw. die eher kleinwüchsig ist.
Wenn Du noch die Blüten vergleichen könntest?
Und lass dich nicht von der Länge der Hülse irritieren, es gibt da unterschiedliche Sorten, die auch mit unterschiedlicher Länge der Hülse aufwarten können.
Ich werfe also hiermit die Puffbohne in den Raum :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Joschi

Rookie
Beiträge
275
@EgM54
Keine Ahnung ob die essbar ist.
Hab mich an: „Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“ gehalten

@Echeveria
Die Puffbohne, Dicke Bohne, Saubohne, Ackerbohne, Pferdebohne war es leider nicht.
Die habe ich nämlich diese Jahr auch reichlich angebaut und kenne mich damit eigentlich gut aus. Diese unterscheidet sich aber deutlich. Blätter, Blüte und die Hülsenfrucht sehen komplett anders aus im Gegensatz zu dieser „Zauberbohne“
Zudem sind die Bohnenkerne der Zauberbohne nach 2 Tagen auf Erbsengröße eingegangen.
Mein Sohn war schon schwer enttäuscht, weil die Kerne eigentlich als Saatgut fürs nächste Jahr aufbewahren wollten.
Aber mal sehen, evtl finde ich diese Zauberbohne in der Dose ja nochmal in irgendeinem 1€ Laden. Dann versuche ich es nächstes Jahr nochmal.
 

Oben Unten