Junge Chilipflanze bildet Knäuel: Abschneiden oder ignorieren?

bitsteak

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Moin zusammen!

ich brauche Mal bitte eure Hilfe, da sich bei meiner jungen Chili-Pflanze (erst aus di der Saison) eine Art Knäuel mit neuen Trieben gebildet hat. Zusätzlich trägt die Pflanze auch bereits viele Blüten, von denen jedoch auch einige schon wieder verwelkt sind. Ich befürchte, dass dieser Knäuel viel Energie frisst bei der Pflanze.

Zur Pflanze selbst:
Es ist eine"Red Savina" (Capsicum chinense), die ich in spezieller Chili-Erde aus dem Fachhandel angepfalnze habe (ca 10 Liter Substrat).
Ich habe sie als Jungpflanze am 21. April gekauft. Sie wirkt sehr gesund und auch sehr kräftig.
Speziellen Chili-Dünger habe ich erst ein einziges mal eingesetzt, da die Pflanze ohnehin sehr gut wächst.
Die Pflanze steht am Fenster mit viel Sonne, wird mindestens zwei Mal die Woche gegossen und die Blüten bestäube ich mit Pinsel und kleinem Gebläse.

Anbei ein paar Fotos von dem "Knäuel".
Kann ich den ignorieren oder sollte man sowas abschneiden?!


Ich freue mich auf eure Tipps. Danke vorab!

LG Peter
 

Anhänge

  • 20210604_172647.jpg
    20210604_172647.jpg
    205,3 KB · Aufrufe: 128
  • 20210604_172216.jpg
    20210604_172216.jpg
    154,6 KB · Aufrufe: 128

Okra

Chiligrünschnabel
Beiträge
48
Bist zumindest nicht der Einzige:
 

bitsteak

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Bist zumindest nicht der Einzige:
Naja, das hilft nicht wirklich. Meine Pflanze wächst ansonsten ja ganz normal, daher ja auch meine Frage, ob ich das abschneiden soll.
 

tom62

Habanerolecker
Beiträge
448
Ich würde es aus reiner Neugierde dran lassen.
Schön wäre es wenn du uns dann an dem Experiment teilhaben lässt.
 

Marty82

Habanerolecker
Beiträge
587
Fände ich auch spannend was draus wird. Bitte weiter berichten und nicht abschneiden :)
 

bitsteak

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Na geil, Leute. Ich will scharfe Chilis und kein Experiment mit einer Freak-Chili nur um eure Neugier zu befriedigen. 🤣

Wäre schön, wenn hier noch was konstruktives kommen würde. Falls sich damit aber keiner auskennt, ist's natürlich auch ok. 😉
 

bitsteak

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
So, habe es heute abgeschnitten, nachdem mir in einem anderem Forum auch mehrfach dazu geraten wurde. Hoffentlich kann sich die Pflanze jetzt direkt wieder um die noch bestehenden Blüten kümmern.
 

Anhänge

  • 20210606_105949.jpg
    20210606_105949.jpg
    145,8 KB · Aufrufe: 59

AndiAmarillo

Jalapenogenießer
Beiträge
129
Schaaaade, was schlimmes wars sicher nicht. Interessant allemal.
Hast du es wenigstens in die Pfanne gehaun? :D
 

Hyenga

Habanerolecker
Beiträge
347
Capsikohl Chinensis? :wideyed:
Ich hatte auch schon knubbelige Auswüchse an einigen Pflanzen in der letzten Saison. Da is nix mehr weiter gewachsen bis ich die ganzen Knubbel entfernt hatte, dauert allerdings ne Weile bis es neu austreibt.
Das kann von Dünger oder hoher Feuchtigkeit & Temperatur kommen, ist meine Vermutung.
Würde empfehlen den Stamm von dem Krempel zu befreien.
Oder wenn du sehen willst was draus wird einfach dran lassen. Solang der Rest weiter wächst sehe ich da kein Problem.
 

Apfelmus

Chiligrünschnabel
Beiträge
13
So ist halt die Natur/Evolution. Testen was geht und was nicht. Oder einfach eine Krankheit.
Aber wenn die Pflanze jetzt gut wächst, ist doch alles IO.
Ob man da aber den Samen für weitere Zucht nehmen sollte? Ist halt die Frage, war das schlecht oder nur ein Test der Natur für Optimierungen.
 
Oben Unten