Keimlinge tiefer pflanzen?


Shira

Habanerolecker
Beiträge
365
Hallo, ich hab da mal wieder eine Frage :)

Immer wieder lese ich hier, dass man Keimlinge, bei denen die Samen nicht tief genug eingebuddelt wurden beim umtopfen tiefer setzen kann.
Ist das so richtig?
Wie viel tiefer - bis fast zu den Keimblättern?

Warte gespannt auf eure Antworten
LG Conny
 

GreekFire

Jalapenogenießer
Beiträge
243
Moin Conny,

hmmm, dass man Keimlinge umtopft hab ich noch nicht gelesen. Und selber ausprobiert auch noch nicht, weil mir diese kleinen Dinger so winzig und verletzlich erschienen. Ich habe stattdessen mit einem Streichholz (z.B.) gestützt und gewartet, bis die kleine Pflanze sich mittels Wurzln richtig in die Erde gekrallt hatte. Erst mit zwei richtigen Blattpaaren hab ich denn umgetopft und dabei auf Pflanztiefe geachtet.

Gruß
Moni
 

Harald

Chilitarier
Beiträge
2.033
Hallo Conny,

aus meiner Erfahrung kann ich sagen, das man die kleinen Pflänzchen beim Umtopfen bis kurz vor die Keimblätter einbuddeln kann. Daraus werden dann schöne stabile Pflanzen :D

Es gibt auch Stimmen die sagen, man kann sie noch weiter - nämlich bis zum ersten richtigen Blattpaar - eingraben. Hierzu muß man wissen, das viele Pflanzen auch den Stengel bewurzeln, wenn sie tiefer in die Erde gesetzt werden. Chilis und Tomaten gehören zu solchen Pflanzen. Es besteht aber immer die Gefahr, das der Stamm verfault, wenn man dies macht. Es gilt also das richtige Maß zu finden :) Bei Tomaten praktiziere ich das häufig und es macht ihnen nichts aus. Bei Chilis habe ich es noch nicht gemacht weil es einfach keine Notwendigkeit gab ;)

LG Harald
 

KölnKräuter

Dauerscharfesser
Beiträge
686
Meine Tomaten pflanze ich auch immer so ein, dass die Erde bis unter die ersten normalen Blätter geht. Dort, wo die Keimblätter rauskommen, bilden sich kräftige Wurzeln.

Da meine Chilies vielleicht 1/5 der Höhe meiner Tomaten haben und deshalb recht standfest sind, habe ich darauf verzichtet. Wäre für die nächste Saison aber vielleicht mal einen Vergleich wert, falls von den Cayenne mehrere keimen.
 

Pusshii

Chiligrünschnabel
Beiträge
29
Wie tief kommen denn deine Samen immer unter die Erde? Bei mir ist das immer so grob nen Zentimeter. Und wenn die Keimlinge dann z.B. wegen schlechten Lichtverhältnissen vergeilen/schießen, dann setz ich die beim ersten Umtopfen einfach tiefer. Wenn sie so richtig krakselig sind, dann kannst du eventuell, wie Moni schon schrieb, abstützen oder vorsichtig etwas Erde auffüllen, falls du noch Platz in deinem Keimbehälter hast.
Achso ich benutze außerdem immer Jiffy Anzuchttöpfe (keine Quelltöpfe) - da kommt es recht schnell schon zum ersten Umtopfen und zwar ganz ohne die Gefahr, dass man die Kleinen verletzt.
 

Shira

Habanerolecker
Beiträge
365
GreekFire schrieb:
Moin Conny,

hmmm, dass man Keimlinge umtopft hab ich noch nicht gelesen. Und selber ausprobiert auch noch nicht, weil mir diese kleinen Dinger so winzig und verletzlich erschienen. Ich habe stattdessen mit einem Streichholz (z.B.) gestützt und gewartet, bis die kleine Pflanze sich mittels Wurzln richtig in die Erde gekrallt hatte. Erst mit zwei richtigen Blattpaaren hab ich denn umgetopft und dabei auf Pflanztiefe geachtet.

Gruß
Moni
Da habe ich mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt, die ersten "echten" Blätter sind schon da.

Wie tief kommen denn deine Samen immer unter die Erde? Bei mir ist das immer so grob nen Zentimeter.
Habe sie diesmal definitiv nicht tief genug gepflanzt, so 2 mm oder so.

Hallo Conny,

aus meiner Erfahrung kann ich sagen, das man die kleinen Pflänzchen beim Umtopfen bis kurz vor die Keimblätter einbuddeln kann. Daraus werden dann schöne stabile Pflanzen Big Grin
Hallo Harald, ich denke mal so werde ich es machen :)

Vielen Dank für eure schnellen Antworten, dann kann ich ja nachher loslegen :thumbsup: und berichten :)

Lieben Gruß Conny
 

timethy

Jalapenogenießer
Beiträge
152
Ich habe meinen kleinen Pflanzen auch bis knapp unter das erste Blattpaar gepflanzt. Und es hat ihnen nicht geschadet.
 

Oben Unten