Kompost vom Wertstoffhof


DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
2.596
Guten Tag :)

Ich habe heute rausgefunden, dass man sich bei unserem örtlichen Wertstoffhof kostenlos eine "kleine" Menge (max. eine Kofferraumladung :woot: ) Kompost mitnehmen darf. Jetzt frage ich mich, ob der für Chilis taugt bzw. ob ich den statt Blumenerde nehmen kann (mit Perliten versetzt zur Auflockerung) oder ob ich den nur in kleineren Mengen als Dünger untermischen sollte...
Klärt mich mal auf :)
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
1.336
ob der für Chilis taugt bzw. ob ich den statt Blumenerde nehmen kann
Prinzipiell kannst Du den nehmen, aber Du weist halt nicht, was da alles "kompostiert" wurde.
In unserer Gegend gibt es auch Kompostierungsanlagen, wo Du Kompost käuflich erwerben kannst. Da ist die Qualität auch sehr unterschiedlich.
Kurz gesagt: schau Dir den Kompost an und entscheide nach Bauchgefühl. (Kunststoff- und Metallrestanteil; Verrottungsgrad, Stückigkeit u.s.w.)
Wichtig ist noch: Kompost stellt einen Dünger dar, ist also nicht pur zu verwenden.
 

Günter

Ehrenmitglied
Beiträge
19.441
Ich habe gelesen, da da ja jeder seinen "Abfall" hinbringt und die Privatpersonen nicht unbedingt darauf achten, das kein Saatgut von "Unkraut" oder sonstigen Pflanzen darin landen, soll man wissen was man tut.
Da kann so einiges drin keimen, was man nicht unbedingt haben will. ;)

Wie gesagt, gelesen. Aber keine Erfahrung gemacht.
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
2.596
Hmja gut... In welchem Verhältnis mische ich den denn unter? Und lohnt sich das überhaupt bei vorgedüngter Erde..?
 

Günter

Ehrenmitglied
Beiträge
19.441
Aus meiner letzten Blumenerde sind Pilze, Unkraut und allerlei Getier geschlüpft und gekeimt... Also sicher sein kann man vor sowas eh nicht^^
Da hast Du natürlich Recht. Ich wollte Dich nur vorwarnen, was es Negatives über diese Erde zu berichten gibt.
Ich finde das ganze eigentlich eine sehr gute Sache. Gibt es hier bei uns auch.
Da aber viele über Schädlingsprobleme geklagt haben, habe ich die Erde nicht getestet.

Aber trotzdem, die Idee ist KLASSE! :thumbsup:
 

Burning Haed

Habanerolecker
Beiträge
467
Ich habe die Feststellung gemacht das der Kompost vom Wertstoff Hof nicht der schlechteste ist ich hatte reichlich davon in 2017 Verwendng für meine Chilis und die Tomaten. Mit dem bischen Unkraut kann ich leben was mich aber an der gekauften Erde massiv gestört hat war der massive Befall mit Ungeziefer wie Tripse und Schildläuse sowie jede menge Pilze.... daher wird jetzt jeder Sack an Ere den ich brauche vorher im Kessel überm Feuer behandelt. Noch was .... es machte keinen Unterschied wo und welche Erde ich gekauft hatte es war jeder Sack mit irgentwas befallen.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Ehrenmitglied
Beiträge
9.587
Das ist doch völlig egal ob da irgendwelche Tiere drin sind.. Wenn der Garten "funktioniert" ist das gleich.
Wer Probleme im Freien mit Schädlingen hat sucht das Problem bei der Erde an der absolut falschen Stelle. Hat man einen durchdachten garten macht es auch nichts, wenn man sich mehr Schädlinge durch Pflanzen reinholt...
 

Günter

Ehrenmitglied
Beiträge
19.441
Das ist doch völlig egal ob da irgendwelche Tiere drin sind.. Wenn der Garten "funktioniert" ist das gleich.
Wer Probleme im Freien mit Schädlingen hat sucht das Problem bei der Erde an der absolut falschen Stelle. Hat man einen durchdachten garten macht es auch nichts, wenn man sich mehr Schädlinge durch Pflanzen reinholt...
Du hast Recht Christian, ich kann hier bloß nirgends lesen, das es für den Garten gedacht ist.
In Töpfe indoor würde ich diese Erde nicht benutzen.
 

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.202
Ich habe gelesen, da da ja jeder seinen "Abfall" hinbringt und die Privatpersonen nicht unbedingt darauf achten, das kein Saatgut von "Unkraut" oder sonstigen Pflanzen darin landen, soll man wissen was man tut.
Da kann so einiges drin keimen, was man nicht unbedingt haben will. ;)
Deswegen habe ich da auch Bedenken. Oder was macht ihr mit eurem Giersch und eurer Ackerwinde? Sicher nicht auf den eigenen Kompost werfen - also ich jedenfalls nicht. :whistling:
@Surades , hattest du in der Hinsicht Probleme mit dem Kompost vom letzten Jahr?
 
Beiträge
9.415
Oder was macht ihr mit eurem Giersch und eurer Ackerwinde? Sicher nicht auf den eigenen Kompost werfen - also ich jedenfalls nicht. :whistling:
Stimmt. Ich werf's immer zum Nachbarn rüber.

Nee, Spaß. :D

Beim Kompost kannst Du Dich optional noch erkundigen, ob da Rasenschnitt von Land-/Bundesstraßen oder Autobahnen mit drin gelandet ist. Falls Flughäfen in Eurer Nähe sind, evtl. auch Rasenschnitt aus dem vermeintlichen Treibstoffschnellablassgebiet - wobei letzteres sehr unwahrscheinlich sein wird.
 

City_Slider

Dauerscharfesser
Beiträge
643
Servus,

wenn Du 20€ übrig hast und ein paar Wochen Zeit, schick das ganze doch mal zur Analyse zu einem Labor. Da gibt es reichlich Möglichkeiten so etwas untersuchen zu lassen. Und die paar Kröten hat man sicher übrig. Der Gockel weiß da näheres... "Bodenprobenanalyse". Mancherorts bieten auch Baumärkte diesen Service erheblich billiger an, einfach ma gugge ;)
 

Oben Unten