Kreuzung/Genetik/Zucht


matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Hab jetzt mal diesen Thread für das interessante aber komplizierte Thema der Kreuzungen aufgemacht.
Hier könnt ihr Erfahrungen/Wissen austauschen oder eigenen Kreuzungen vorstellen.

Hier ein paar Basis-Infos:

Die mendelschen Regeln
Kreuzen
Breeding(Fatalii.net)
Selektion

Wenn ihr noch nützliche Links zum Thema habt, einfach her damit !








chili bone schrieb:
hm wenn ich mich recht entsinne hab ich sogar die gleichen Hybriden wie du (also bei den SHPs) weil gleiche Quelle

ich probiere das selektions prinzip selber grad bei einer anderen Pflanze witziger weise war sie bei der 1. bekannten version und bei meiner ersten version vom aussehen identisch.
bei meiner 2. (der eigentlichen 3. Version) kamen dann anstatt kleine dicke ... lange dünne chilis in orange statt rot heraus (die Pflanzen damit hab ich an Anfänger verschenkt, da die sie an sich echt robust sind)

du musst nur aufpassen das sich nicht nochmal was reinkreuzt sonst ist die ganze arbeit für die Katz.
ich glaub Purzelchen hatte mal geschrieben das nach 4-5 Generationen sich nicht mehr viel ändert oder wars semillas ? hm

Ach, das ist ja was :w00t:
Naja könnten schon die gleichen Hybriden sein, aber sicher kann man des ja net sagen, müsste dann ja dann das gleiche Bienchen/Hummelchen mit nur einer Pollensorte am Hintern gewesen sein.
Is aber schonmal gut zu wissen.
Wie ist das bei dir, läuft das Projekt jetzt noch weiter ?
Wieviele Pflanzen pro Generation hattest du denn und hast du vielleicht noch Bilder von den einzelnen ?

Bei mir war es halt so, das ich aus 3 Beeren die Samen benutzt hab und aus einer ist halt diese Kreuzung gekommen.

Was bisher zu den Eigenschaften sagen kann:
  • Allgemein so robust und anspruchslos wie SHP
  • Wuchs: sehr ähnlich wie SHP nur etwas weniger buschig; Blätter identisch
  • Blüte: Gleiche Farbe, ein paar Tage früher, eine Blüte pro Verzweigung
  • Früchte: hängend, rot, länglicher, spitzer, schärfer, besserer Geschmack(schwer zu beschreiben), wesentlich weniger Samen
Hier nochmal ein Bild der Früchte:
IMG_1857_2.JPG

Bin mir jetzt aber nochnet sicher, ob und wie das jetzt weiterführen soll, denn
soweit ich weiß, muss ich ja dann jetzt in der F2 soviele Pflanzen wie möglich anbauen, um aus möglichst viele Varianten für die F3 auswählen zu können. Das is halt platz mäßig eher schwierig und ob sich dann der ganze Aufwand lohnt ist auch noch so ne Frage.
Also wer Tips und Infos hat, bitte posten !
Gruß matze
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chili bone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.198
Die längliche schmale Form
[img=300x225]http://mitglied.lycos.de/ghostphp/Pic/AnbauJ054.JPG[/img][img=300x225]http://mitglied.lycos.de/ghostphp/Pic/AnbauJ053.JPG[/img]
Die kleine dicke Form
[img=300x225]http://mitglied.lycos.de/ghostphp/Pic/AnbauJ052.JPG[/img]


so sahen sie in der ersten generation aus: (ist aber schon ein abkömmling)
[img=600x450]http://mitglied.lycos.de/ghostphp/Pic/AnbauJ101.JPG[/img]


habe mir 3 Pflanzen gezogen. 2 sind länglich gekommen und eine klein und dick
(davon ist eine an wasser- und lichtmangel gestorben ;) ... eine hätte es fast nicht mehr überlebt hatte aber genug licht und hat es nach 1,5 wochen dann doch noch überlebt. sie ging an einen anfänger, die dritte steht indoor und wird nächste saison weiter begutachtet)

werd mal gucken was ich damit mache ... ist ja meine erste sorte gewesen also schleppe ich bestimmt die eine oder andere Pflanze der Sorte mit. Und wenn jemand mal eine Pflanze haben will zum anfangen bekommt er halt diese ;)

---
hattest du die SHP nochmal aus deinen eigenen Samen gezogen ?
also meine wachsen zumindest aufrecht
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Danke mal für die Bilder :)
Meine 3 Pflanzen sind alle noch F1; 2 davon sind augenscheinlich normal mit stehenden, typischen SHP-Beeren. Wie gesagt alle 3 direkt aus unterschiedlichen Früchten gezogen, die mir die Spenderin freundlicherweise geschickt hatte.

Deine dickliche Variante geht schon etwas in die Richtung wie bei meinem Hybriden.
Hab mir jetzt nochmal den Thread von Enibas durchgelesen und vermute, dass für die Kreuzungen die Balkonpflanzen in Frage kommen (könnten).
Schau mal hier
Am ehesten passen könnten da "Bulgarian Carrot" und der "Mädchenfinger" wobei da ja bei beiden au net klar war, was des jetzt wirklich ist. Also eigentlich fast unmöglich mit Sicherheit zu sagen was jetzt genau eingekreuzt hat.

Tja irgendwie lässt mich des jetzt net los und ich hab mich entschieden das doch weiterzu führen. Ich werd's wohl so machen, das ich die neuen Pflanzen dann ohne große Pflege und in winzigen Töpfle irgendwo hinklatsch, so das ich wenigsten jeweils 5 Früchte zur Weitervermehrung bekomm. Sind ja zum Glück ziemlich fix; da bekomm ich eventuell heuer noch 2-3 Generationen.
Wahrscheinlich wird's eh nix, aber ist interessant :whistling:
 

Painkiller88

Habanerolecker
Beiträge
444
Ich werde dieses Jahr gezielt versuchen, jeweils eine meiner "Black Prince" und eine "Explosive Ember" miteinander zu Kreuzen.

Bin ja mal gespannt obs hinhaut aber da es beides annuum sind, sollt es fast problemlos gehen.

Falls ja, bin ich total auf das Ergebnis gespannt.

Außerdem würde mich auchmal ne Bhut-Limon Kreuzung interessieren (des Geschmacks wegen) nur hab ich leider keine Limon.
 

der1

Jalapenogenießer
Beiträge
169
Ich wollte mich dieses Jahr mal an einer Kreuzung zwischen Peter Pepper und Portokolova fifironka versuchen. Ziel: dem Peter ne realistischere "Hautfarbe" geben. Ist aber nur ein nicht ganz ernst gemeintes Experiment aus reinem Spaß an der Freud.
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Bei uns gab`s nur mal ne ungewollte Kreuzung.

Arbol und Mulato

An den Arbolpflanzen sind die Früchte immer gleich geblieben (Arbol F1).
An der Mulato gab`s zwei Formen - eine typisch Mulato, (Mulato F1b) eine ein gelungener Mix aus beiden Sorten (Mulato F1a).
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Painkiller88 schrieb:
Ich werde dieses Jahr gezielt versuchen, jeweils eine meiner "Black Prince" und eine "Explosive Ember" miteinander zu Kreuzen.

Bin ja mal gespannt obs hinhaut aber da es beides annuum sind, sollt es fast problemlos gehen.

Falls ja, bin ich total auf das Ergebnis gespannt.

Außerdem würde mich auchmal ne Bhut-Limon Kreuzung interessieren (des Geschmacks wegen) nur hab ich leider keine Limon.
Mhm also dann nen "Explosive Prince" :D Nach welchen Merkmalen würdest du dann Selektieren ? Die sind sich von den Beschreibungen schon sehr ähnlich.
Bhut-Limon; hätt ich ja auch beide da. Aber ich hab da so meine Zweifel das ich echte/reine Bhuts hab und 2 so Projekte gleichzeitig is mir dann doch zu aufwändig.
Bin auf jeden Fall auf deine Versuche gespannt.



der1 schrieb:
Ich wollte mich dieses Jahr mal an einer Kreuzung zwischen Peter Pepper und Portokolova fifironka versuchen. Ziel: dem Peter ne realistischere "Hautfarbe" geben. Ist aber nur ein nicht ganz ernst gemeintes Experiment aus reinem Spaß an der Freud.
Hehe is ja auch interessant *witzunterdrück* Vielleicht bekommen die Peter ja auch mal nen gscheiten Geschmack.



purzelchen schrieb:
Bei uns gab`s nur mal ne ungewollte Kreuzung.

Arbol und Mulato

An den Arbolpflanzen sind die Früchte immer gleich geblieben (Arbol F1).
An der Mulato gab`s zwei Formen - eine typisch Mulato, (Mulato F1b) eine ein gelungener Mix aus beiden Sorten (Mulato F1a).
Ihr habt das wohl net weitergeführt; oder ?

@Bohne: Hab ganz vergessen nach den Eigenschaften deiner Hybriden zu fragen; also Schärfe, Geschmack und Anzahl der Samen.

Gruß matze
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
matze schrieb:
purzelchen schrieb:
Bei uns gab`s nur mal ne ungewollte Kreuzung.

Arbol und Mulato

An den Arbolpflanzen sind die Früchte immer gleich geblieben (Arbol F1).
An der Mulato gab`s zwei Formen - eine typisch Mulato, (Mulato F1b) eine ein gelungener Mix aus beiden Sorten (Mulato F1a).
Ihr habt das wohl net weitergeführt; oder ?
Nicht so richtig.
Von der Mulato F1b hab ich keine Samen mehr entnommen.
Bei den Arbol und Mulato F1a schon. Wir haben die F1 dann nochmal miteinander gekreuzt. Arbol blieben gleich wie vorher. Mulato F1a sind in der F2-Generation etwas schmaler geworden, aber nicht wesentlich. Ne F3-Generation haben wir dann auch nochmal ausgesäht, aber ohne zu kreuzen. Bei Arbol wie vorher alles gleich, bei den Mulato F1a entsprachen die Früchte der F3-Generation denen der F2-Generation.
Ich hoffe da blickt man durch. :confused:

Aber wie gesagt. Das war eher kreuzen nach dem Motto: Pinsel zur Hand, einmal quer durch alle Blüten beider Pflanzen und mal schauen, was dabei rauskommt. :rolleyes:
 

Painkiller88

Habanerolecker
Beiträge
444
Mhm also dann nen "Explosive Prince" Big Grin Nach welchen Merkmalen würdest du dann Selektieren ? Die sind sich von den Beschreibungen schon sehr ähnlich.
Ich hoffe hauptsächlich auf höheren Ertrag und eine kürzere Reifezeit. Farblich wird sich wohl kaum etwas ändern, da es beides Sorten mit dunklem Blattwerk sind.
 

Lenz

Habanerolecker
Beiträge
385
Nachdem mein erster Versuch ja so in die Hose gegangen ist, habe ich letztes Jahr mit anderen Sorten einen neuen Versuch gestartet.
Heute haben die ersten F1-Hybride das Licht der Welt erblickt :thumbsup: mehr wird aber noch nicht verraten :D !
 

Marv

Dauerscharfesser
Beiträge
623
Servus,

ich werde übers Wochenende mal versuchen an gelbe/orangene Habanerosamen zu kommen (dutzende Sorten hab ich rumliegen, aber genau sowas nicht...) und diese mit einer Sibirischen Hauspaprika zu kreuzen.
Erhofft wird eine genügsame Fensterbankchili mit hoher Schärfe und nettem Aroma. Die gelbe/orangenen Habis deshalb, weil ich die Einschläge besser sehen möchte.

Problematisch ist allerdings, dass es eine Annum und eine Chinense sind. Das heißt die F2 Generation wird warscheinlich wieder zerfallen...

Na mal schauen, evtl. kann ich schon nächstes Jahr ein paar F1 Samen ausbringen.
 

uiy

Chiligrünschnabel
Beiträge
71
purzelchen schrieb:
Nicht so richtig.
Von der Mulato F1b hab ich keine Samen mehr entnommen.
Bei den Arbol und Mulato F1a schon. Wir haben die F1 dann nochmal miteinander gekreuzt. Arbol blieben gleich wie vorher. Mulato F1a sind in der F2-Generation etwas schmaler geworden, aber nicht wesentlich. Ne F3-Generation haben wir dann auch nochmal ausgesäht, aber ohne zu kreuzen. Bei Arbol wie vorher alles gleich, bei den Mulato F1a entsprachen die Früchte der F3-Generation denen der F2-Generation.
Ich hoffe da blickt man durch. :confused:

Aber wie gesagt. Das war eher kreuzen nach dem Motto: Pinsel zur Hand, einmal quer durch alle Blüten beider Pflanzen und mal schauen, was dabei rauskommt. :rolleyes:
So ich hab mir das mal durch den Kopf gehen lassen:
Wenn die F2 von der F1a ausschließlich rot ist muss die F1a reinerbig rot sein. Das heißt das die Mulato nicht reinerbig braun war. Das würde auch erklären, warum es zwei verschiedene F1 generationen gegeben hat. Da die F1b braun war obwohl sie von der Arbol rot geerbt hat, muss die braune Farbe dominant sein. Oder hab ich hier einen Denkfehler?

So nun wieder zum Shp quälen. Ich hätte als Ziel eine braune Shp. Wenn ich die Mulato jetzt ansähen würde, würde ich sie nicht mehr zum Blühen kriegen oder?
 

Chupentinho-Fan

Jalapenogenießer
Beiträge
101
Ich habe mir zum Ziel gesetzt eine Habanero Big Sun mit einer Chupentinho zu kreuzen, habe aber von beiden nur eine Pflanze!
Ich habe die fremden Blüten schon versucht zu bestäuben, bin mir aber nicht sicher ob es auch funktioniert hat!
Gibt es einen Weg sicher zu gehen, dass die Blüte auch auf jeden Fall bestäubt wurde?
Außerdem ist mir noch nicht ganz klar, wieso man die F1-Generation nicht einfach weiteranbaut, sondern nochmal zu einer F2-Generation kreuzt.
Angenommen ich wäre mit meiner F1 zu frieden, könnte ich sie dann überhaupt weiter aussähen, oder muss ich zwangsläufig eine F2 "erstellen"?
 

Manfet

Habanerolecker
Beiträge
566
Ob es einen sicheren Weg gibt die Blüte zu bestäuben kann ich dir leider nicht sagen.
Aber wenn dir die F1-Generation gefällt und du sie weiter anbauen willst sind die Möglichkeiten sehr begrenzt. Und zwar in drei Fälle
1. Du hast nicht alle Samen eingepflanzt, lagerst diese gut und sähst diese im nächsten Jahr aus, wobei die irgendwann zur Neige gehen.
2. Kannst du Stecklinge machen beziehungsweise die Pflanze überwintern.
3. Vermehrung der Pflanze durch andere Techniken bei denen es quasi nicht zu Erbgutveränderungen kommt. Allerdings sind die nicht so einfach wie Stecklinge machen.

Das bedeutet also wenn dir mal die Samen der Generation ausgegangen sind und dir die Pflanzen im Winter wegen einem Problem absterben. Dann hast du diese F1-Generation verloren.
Ich hoffe ich hab meinen Neigungskurs Biologie so richtig in Erinnerung.
 

Oben Unten