Kurze Frage – kurze Antwort


Slappy

. . .
Beiträge
1.213
Frage zum Thema Mischkultur:
Gibt es Partner die man nicht mit Chili oder Tomaten pflanzen sollte oder gibt es sogar klar Empfehlungen für direkte Beetnachbarn?
 

Slappy

. . .
Beiträge
1.213
Alles klar.
Gibt es denn auch etwas was überhaupt nicht mit Chili stehen darf?
Ins Beet sollen Salat, Buschbohne, Zwiebeln...
 

Chiliolli

Capsaicin Verwerter
Beiträge
170
Fenchel, Kohlrabi, Erbsen, Bohnen, rote Beete und Obstbäume sollen auch keine guten Nachbarn sein.

Ist allerdings keine Eigenerfahrung
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
2.420
Zucchini und Kürbisse sind auch zu hungrige Nachbarn für Chilis. Da haben die kleinen Capsicums kaum ne Chance.
 

Nikel

Habanerolecker
Beiträge
429
Hallo,

ich habe 2 Fragen:
1. Warum habe ich Stand jetzt im Prinzip keine Blüten?
2. Warum verloren die großen Pflanzen im "Growregal" Ende März unten alle ihre Blätter ?

Zu den Fakten:
- am 20.01. ca. 40 Pflanzen ausgesäht
- Billigsterde von Obi ( Pflanzerde ) genommen
- standen direkt im offenen Growregal unter 865er Tageslicht Röhren.
- im März Blüten ohne Ende, sind aber bis auf eine alle abgefallen.
- anfangs wöchentlich mit Hakaphos soft gedüngt, dann vielleicht ab März nicht mehr.
- als die Pflanzen größer wurden verloren sie unten rum alle Blätter. Liegt es daran dass das KL unten durch den Wuchs der Pflanzen nicht mehr rankommt ? ( Pflanzen standen immer ca. 5-10cm unter den Röhren )
- Deshalb habe ich sie dann aus dem Growregal rausgenommen und einfach in mein Büro gestellt.
- Mitte Mai umgetopft, die meisten Pflanzen in 25l, andere in 12l.
- Raus ins GWH, wieder die gleiche Billigerde.
- Pflanzen sehen mMn gut aus, treiben neu aus und setzen ganz langsam Blüten an.

Aber: das ist ja reichlich spät, d.h. die erste Ernte wenn die Blüten fruchten sollten ist ja erst in 60-90 Tagen. Daher die Frage: Was kann ich nächstes Jahr anders machen ? Lag es am Dünger den ich wochenlang nicht gegeben habe ? Die Erde ist ja die gleiche und mit dieser hatte ich anfangs unendlich viele Blüten. ( und jetzt geht es ja auch wieder )
Was kann ich dagegen machen dass die Pflanzen unten so viele Blätter verlieren ? Oder ist das egal weil die eh neu austreiben ?

Würde mich sehr über Antworten freuen...
 

Papadopulus

Chilosoph (a. D.)
Beiträge
6.566
Würde mich sehr über Antworten freuen...
die Antworten hast du ja teilweise bereits gegeben:

Als es "lief" mit dem Düngen aufgehört, dann für Umzugsstress gesorgt.
Um den Verlust der unteren = ältesten Blätter musst du dir keine Sorgen machen. Da sollen in der Regel neue Triebe wachsen.

VG, P.
 

markox

Dauerscharfesser
Beiträge
1.035
Interessant wären jetzt Bilder Stand heute und eventuell Bilder von vorher. Welche Topfgrößen wann verwendet wurden. Um welche Arten bzw. Sorten es sich anteilig handelt. Sehr interessant wäre auch ein Bild oder zumindest eine Aussage über die Qualität der Wurzeln (dünn und bräunlich; flauschig dick und weiß) und den Grad der Durchwurzelung vor/bei dem Umtopfen in die Endtöpfe.

Ohne diese Infos würde ich sagen: weniger Pflanzen und dafür früher größere Töpfe. Evtl. mehr Zwischenschritte. Evtl. später anfangen zu düngen. Evtl. in diesem Stadium einen anderen Dünger. Evtl. etwas Perlit unter die Erde mischen oder gar auch andere Erde.
 

Nikel

Habanerolecker
Beiträge
429
Danke für die Antworten, Bilder habe ich von damals keine mehr. Die Pflanzen sind direkt nach dem Keimen in 5 l oder 3,6 l Töpfe gepflanzt worden. Perlite gab es erst als die dann in die Endtöpfe kamen.
 

markox

Dauerscharfesser
Beiträge
1.035
@Nikel Wie war denn der Grad der Durchwurzelung beim Endtopfen? Ein komplett durchwurzelter Ballen mit unten Ringwurzeln und gesunder Farbe oder anders?
 

Oben Unten