Kurze Frage – kurze Antwort

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
674
Ich hab seit ca. zwei Wochen Probleme mit Blattläusen Indoor und frage mich wo die herkommen.

Kann es sein, dass die in der Erde vorhanden waren?
Kann leicht sein das du welche mit der Erde reintransportiert hast. Hatte ich letztes Jahr leider auch, seit dem kommt mir nurnoch gedämpfte Erde ins Haus
 

Okra

Chiligrünschnabel
Beiträge
61
Geflügelte Blattläuse lassen sich mit dem Wind treiben und werden hereingeweht.
Man schleppt auch leicht welche auf der Kleidung ins Haus.
 

k0rna

Dauerscharfesser
Beiträge
609
Kann leicht sein das du welche mit der Erde reintransportiert hast. Hatte ich letztes Jahr leider auch, seit dem kommt mir nurnoch gedämpfte Erde ins Haus
Ich denke mal, dass du die nicht aus dem Baumarkt beziehst?

Geflügelte Blattläuse lassen sich mit dem Wind treiben und werden hereingeweht.
Man schleppt auch leicht welche auf der Kleidung ins Haus.
Hmmm, so ein Mist. Bin allerdings nie wirklich lange auf dem Balkon. Ansonsten kann ich sagen, dass der Raum keine Fenster hat.
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
674
Ich denke mal, dass du die nicht aus dem Baumarkt beziehst?
Nein nicht mehr, da ist mir auch die Qualität zu unterschiedlich.
Wir haben im Nachbarort eine Firma welche unter anderem Hackschnitzel, Pellets und eben feingesiebte Erde (mit Humusanteil) mit feinem Ton versetzt zwecks Wasserspeicherung und die dämpfen die Erde bevor sie in Verkauf kommt.
Abholung natürlich selbst in mitgebrachten Trögen usw. Kein Unkraut, keine Schädlinge, kein Holz oder ähnliche unerwünschten Verunreinigungen und bis jetzt die beste Erde/Substrat welche ich in meine Töpfe/Beete geben durfte
 

k0rna

Dauerscharfesser
Beiträge
609
Nein nicht mehr, da ist mir auch die Qualität zu unterschiedlich.
Wir haben im Nachbarort eine Firma welche unter anderem Hackschnitzel, Pellets und eben feingesiebte Erde (mit Humusanteil) mit feinem Ton versetzt zwecks Wasserspeicherung und die dämpfen die Erde bevor sie in Verkauf kommt.
Abholung natürlich selbst in mitgebrachten Trögen usw. Kein Unkraut, keine Schädlinge, kein Holz oder ähnliche unerwünschten Verunreinigungen und bis jetzt die beste Erde/Substrat welche ich in meine Töpfe/Beete geben durfte
Ich danke dir und schaue mich mal um, ob es das hier auch gibt. Es ist ziemlich nervtötend mit den Viechern (auch Trauermücken).
 

HatchChileFestival

Chilitarier
Beiträge
1.373
Ich habe z.Zt. auch gerade ein Mehltauproblem (echter Mehltau). An Dill und Petersilie. Ich werde mal die überall empfohlene Behandlung mit Ackerschachtelhalm + Rainfarnsud probieren. Ganz esoterisch kann das auch nicht sein, denn es wird auch für teuer Geld von Neudorff und Konsorten angeboten. Ich mache mir meinen Sud dagegen selber, aus frischem Ackerschachtelhalm und Rainfarn. Ich werde berichten, wie es gelaufen ist.

Die versprochene Rückmeldung: Ungefähr 10 Tage lang habe ich die befallenen Pflanzen (und zwei Nachbargewürzpflanzen - Chillies werden bei mir komischerweise nie befallen, bislang) täglich 1x oder 2x mit dem Mischsud (Ackerschachtelhalm + Rainfarn) eingesprüht. Dazu habe ich noch etwas damit gegossen. Naja, weg ist der Mehltau nicht. Deutlich besser ist es.

Aber: ich bin mir nicht sicher, ob das nicht mit purem Wasser genauso gegangen wäre. Denn der "Echte Mehltau" ist ja größtenteils abwischbar, was ich auch bemerkte, als ich die Pflanzen vorher mit Wasser besprühte.

Also, durchschlagender Erfolg war es keiner. Ob es jetzt überhaupt geholfen hat bei dem bereits massiv befallenen Dill, ist auch zweifelhaft. Möglicherweise hat es aber bei den kaum betroffenen Nachbarpflanzen geholfen, eine Ausbreitung zu verhindern.
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
57
Kann ich bei einer warmen Überwinterung mit 4000k led 20w und 2000 lumen auf neue Blüten hoffen? Tageslicht wäre eher gering vorhanden.
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
1.204
Kann ich bei einer warmen Überwinterung mit 4000k led 20w und 2000 lumen auf neue Blüten hoffen? Tageslicht wäre eher gering vorhanden.
Ja. Bei mir haben die Chilis dieses Jahr auch schon Blüten und Früchte unter Kunstlicht angesetzt. Sie kamen dieses Jahr ja extrem spät nach draußen. Sollte halt um/mindestens 20grad haben. ;)
 

Heat2Grow

Jalapenogenießer
Beiträge
172
Halten sich Zierchilis im Winter an einem hellen Fenster? Da meine Freundin und ich an Freunde und Verwandte zu Weihnachten immer ein selbstgemachtes Paket mit Seife und Kerzen von ihr, Likör und Chilisalz etc. von mir verschenken, kam mir gestern die Idee das eine kleine Zierchili für die Fensterbank ja eine passende Ergänzung wäre, allerdings wenig sinnvoll wenn die Pflanzen dann nach kurzer Zeit eingehen. Vorziehen würde ich demnächst unter Kunstlicht.
 

Justaway

Chiligrünschnabel
Beiträge
12
Hat jemand Erfahrung bzgl der Lechuza Töpfe und der Pon? Also kann man eine Chili einfach nur in dem Lechuza Pon eintopfen oder lieber nur eine Schicht Pon und dann mit der "normalen" Erde?
 

AndiAmarillo

Habanerolecker
Beiträge
507
Du kannst meiner Einschätzung nach ausschließlich in dem Zeung einpflanzen. Musst du dann halt behandeln wie Hydro-Kultur, irgendwo müssen die Nährstoffe ja her kommen.
Und nein, Erfahrung hab ich mit Lechuza nicht.
 
Oben Unten