Lederhose 2022 - diesmal pünktlich zugestiegen -


baum89

Jolokiajunkie
Moderator
Beiträge
3.165
Gelungene Rocoto-OP :thumbsup:

Ich lasse meine Samen auf Küchenpapier keimen. Das mit den Kaffeefiltern scheint aber genauso gut zu klappen. Finde es besonders angenehm, da man wenig Platz braucht und bei altem Saatgut auch ohne Probleme mal mehr auslegen kann.
 

Sarkum

in Bearbeitung
Beiträge
992
mich nerven die Quelltabs iwie ziemlich (evtl. ist es auch ein Benutzerfehler) ^^
sind sie auch, ist ja nur ein Zwischenschritt , dafür muss alles nummeriert werden und nach 2-3 Wochen wars das
erst dann im Topf kann man ein gescheites Schildchen hinzufügen
wenn man dann vielleicht nur ein Häuschen dafür hat bleibt man da ganz schön lange dran bis man alle dadurch gejagt hat
nimmt gefühlt kein Ende
dass normale Erde "zu scharf" vorgedüngt ist.
wie wäre ein Mix aus Koko und Erde ?
dadurch wird die Erde auch ein wenig gestreckt :)

"wo keine Erde...da keine Tm`s"
full
 

Lederhose

Dauerscharfesser
Beiträge
1.088
Gelungene Rocoto-OP :thumbsup:

Ich lasse meine Samen auf Küchenpapier keimen. Das mit den Kaffeefiltern scheint aber genauso gut zu klappen.
Danke, hatte aber im letzten Jahr einige "OPs" verpfuscht (wo rohe Kräfte sinnlos walten...usw). Gut, dass mich die Sämlinge nicht auf einen "Kunstfehler" hin verklagen können!! :roflmao:
Die Kaffeefilter-Methode hab ich mir hier im Forum "rausgelesen", denn die Wurzeln der kleinen Sämlinge können den Filter nicht so leicht durchstoßen, bzw. sich nicht richtig darin "verkrallen". Ich kann das zwar absolut so bestätigen, obwohl ich nie einen Samen auf reinem Küchenpapier hab keimen lassen! Evtl. ist es ja da auch net so wild 🤷‍♂️ .

Also alles absolutes Halbwissen! Die Sämlinge lassen sich wirklich ganz bequem mit einem Zahnstocher oder Holzstückchen vom Kaffeepapier lösen und dann verpflanzen.

Es gibt auch ein "aber" (Achtung! Nur meine eigene Meinung):
Meine bisherige Einstellung dazu ist wie folgt:

1.) vermutlich ist die "Kaffee-Küchenkrepp-Methode" wirklich sehr gut geeignet für:
  • Ungeduldige
  • altes Saatgut
  • schlecht keimende Sorten (als Anfänger-Krücke)
  • Keimtest (es geht ja wirklich schnell)
  • Profis, die mit der Methode viel Erfahrung haben (gilt ja immer)
2.) die daraus resultierenden Sämlinge sind aber sehr empfindlich, daraus ergeben sich mir viele Fragen:
  • wann vergräbt man sie (sofort bei Wurzelbildung, nach abwerfen des Helms, etc.)?
  • in welches Substrat verbringt man die gerade geschlüpften?
  • in welche Umgebung (normale Raumluft, unter eine Schutzglocke, wie bei @goan hier , beheizt <=> unbeheizt)
  • etc.
Ich persönlich werde es jetzt erst mal so halten, das ich diese Saison weiter "zweigleisig" fahren werde. Einen Teil werde ich (für mich klassisch) in die Koskos-Quell-Tabs setzen und gleichzeitig in einer Keimbox einen Versuch starten. Dann nach einiger Zeit wird selektiert.

Mein persönlicher Favorit ist und bleibt die Keimung im Substrat 🤷‍♂️ - meine Keimlinge sahen schöner aus, wenn sie "von selbst" aus dem Substrat kamen.
Beide hier versuchten "Methoden" haben aber ganz klar ihre Berechtigung! Ich werde weiter "rumprobieren", bin aber nicht so der akribische Statistiker :)

sind sie auch, ist ja nur ein Zwischenschritt , dafür muss alles nummeriert werden und nach 2-3 Wochen wars das
erst dann im Topf kann man ein gescheites Schildchen hinzufügen
das ist jetzt nicht so mein Problem^^
Mein Problem ist, dass die Quelltabs so "rumsauen" (z.B. beim gießen) und teils schräg aufquellen. Das Gewebe vermoost gerne, wenn die Keimung lange dauert... All so Zeug...
wenn man dann vielleicht nur ein Häuschen dafür hat bleibt man da ganz schön lange dran bis man alle dadurch gejagt hat
nimmt gefühlt kein Ende
isch habe viele "Häuschen" :laugh:
wie wäre ein Mix aus Koko und Erde ?
dadurch wird die Erde auch ein wenig gestreckt :)
Guter Tipp! Den merken wir uns für 2022-2023, oder? :D

Danke jedenfalls für Euren Input! Das hilft mir/uns :inlove:

Viele Grüße von den Lederhöschens

PS: Bilder gibts am WoE
 

Asturiano

Chili-Warmduscher
Beiträge
2.273
bin ja noch grün hinter den Ohren, aber alle meine Versuche dieses JAhr Chilis oder Paprikas in Substrat zum keimen zu bringen mislangen alle...entweder sind sie mir weggeschimmelt, nicht gekeimt oder war zu nass oder zu trocken oder auch mal alles zusammen.....

Die Box-KAffeefilter-Zewa-Methode brachte dann den Klick-und Aha-Effekt..von nun an hatte ich immer mindestens bei egal was ich in die Keimbox legte so um die 80-100 % Keimquote.

wenn man die Temperatur einigermaßen konstant hält (bei mir auf einer KAffeetasse auf der Heizung funktioniert es tadellos, weil durch die warme aufsteigende Luft und dem dichten Deckel ein super feuchtes Klima bildet und durch die Lagen Zewa bleibst auch mind. 2-3 Tage genügend feucht für die Samen auch wenn man vergisst reinzuschauen oder wieder zu befeuchten...UND: man sieht sofort, das sich was tut oder nicht :D

Der Zeitpunkt ist ganz easy....sobald beide Keimblätter draussen sind geht's direkt in normaler ANzuchterde..ohne Häubchen ohne Folie..und sollte mal ein Helmchen am Blatt kleben, kann man vorsichtig mit den Finger oder ner Pinzette die Hülle abstreifen, da in der Keimbox die ganze Zeit hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, so das die Hülle eh butterweich ist.

NAch spätestens 1 NAcht haben sich dann alle KAndidaten in der Erde aufgerichtet und sind grün....

Im weiteren JAhresverlauf hab ich dann so gut wie alles Gemüse so behandelt in der Box, da ich somit direkt KAndidaten ausschliessen konnte die nicht keimen, oder vor der Keimung von Vögeln, Schnecken etc. weggefressen werden...ok Radiesschen und ROsenkohl nicht, die kamen direkt in Erde da Samen zu klein :D
 

Lederhose

Dauerscharfesser
Beiträge
1.088
Der Zeitpunkt ist ganz easy....sobald beide Keimblätter draussen sind geht's direkt in normaler ANzuchterde
Wohin stellst Du dann Deinen Keimling, nachdem Du ihn in die Erde verfrachtet hast?
Ich habs dann bei den drei Keimlingen ganz anders gemacht, denn ich hab die vergraben, sobald die Wurzeln zu sehen waren^^
Die sind zwar jetzt alle drei aufgetaucht, müssen aber in der trockenen Luft unter der "großen Lampe ganz schön kämpfen (ich hab die natürlich ziemlich runtergedimmt). Trotzdem...die schauen bissl "geblendet " aus :hilarious:

bin ja noch grün hinter den Ohren
Stell mal bitte Dein Licht nicht so hinter den Scheffel! Wenn ich mir Deinen Garten so ansehe, hat das grüne hinter den Ohren schon kräftigst auf Deinen Daumen abgefärbt :smuggrin:

Gracias @Asturiano
 

Asturiano

Chili-Warmduscher
Beiträge
2.273
oh lieben Dank..ha ja...viele hier sind ja schon seit vielen vielen JAhren hier und im GArten unterwegs..ich gerade mal 10 Monate :D aber ja, es freut mich natürlich, das ein bisschen von dem Grün hinter den Ohren auf den Daumen abgefärbt hat ;)

neee wenn die grad mal die Wurzel aus dem Samen zeigen ist es zu früh...das ist klar das die noch kämpfen oder gar eingehen... in der Box bleiben die, bis die Wurzel recht lang ist und die ganze Pflanze schon zu sehen ist, sprich beide Keimblätter...so hast du automatisch die schnellsten und kräftigsten direkt schon in der Box... nach der Verpflanzung in Erde kommen sie bei mir in den kühleren Flur, (ca. 17-18 Grad) da ich (noch) kein künstliches Licht besitze und bei 22-23 Grad Zimmertemperatur die mir zu schnell spargeln
 

Lederhose

Dauerscharfesser
Beiträge
1.088

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
127
Viel Erfolg und eine schädlingsfreie Saison!
Ist die Cheiro Roxa nicht richtig scharf? ich hab gesehen, sie ist mit 5 deklatiert, ich meine es wär 9-10?
 

Lederhose

Dauerscharfesser
Beiträge
1.088
Viel Erfolg und eine schädlingsfreie Saison!
Ist die Cheiro Roxa nicht richtig scharf? ich hab gesehen, sie ist mit 5 deklatiert, ich meine es wär 9-10?
Vielen Dank!
Ich bin auch schon total gespannt auf die Cheiro Roxa, denn es war so ziemlich die einzige C.chinense die ich finden konnte, die im mittleren Schärfebereich liegt.
Ob es stimmt, keine Ahnung :) . Geschmacklich muss sie auf jeden Fall gegen die Fatalii antreten, die ich 2021 im Anbau hatte und da liegt die Latte sehr hoch. Die Fatalii ist mir / uns aber einfach zu scharf, obwohl wir mittlerweile Wege gefunden haben, sie doch gut in unserer Küche unterzukriegen.
Ach ja, ich die Samen vom "Finnen" (Fatalii.net) und auch dort den Schärfegrad übernommen 🤷‍♂️
 

Lederhose

Dauerscharfesser
Beiträge
1.088
Hast du dir schon mal die Machu Picchu und die Habanero Tobago Grenada Seasoning angeschaut? Die probiere ich heuer als nicht ganz so scharfe chinensen aus…
(Da hab ich wohl Deinen Faden nicht aufmerksam genug gelesen :angelic: - steht ja alles da)
Nicht direkt, nur die Machu Picchu sagt mir was, dachte aber, dass die doch ziemlich scharf ist. Bei direktem nachsuchen gerade eben werden die Schärfegrade von Händler zu Händler unterschiedlich angegeben 🤦‍♂️ .
Die Grenada Seasoning wäre dann eher in der milderen Gegend angesiedelt, wie ich sehe :thumbsup: Da hab ich diese Saison nochmal die Numex Suave Orange (wäre die evtl. vergleichbar?).
Sehr interessante Sorten jedenfalls @Chiliküche , vielen Dank! Ich bin gespannt, was Du von den beiden berichten wirst!

Mir hat es halt einfach die Fatalii angetan. Der Geschmack ist für mich unglaublich gut - die Schärfe ist jedoch auch unglaublich hoch. Sollte ich nix vergleichbares finden, wird sie unbedingt im 2-Jahres-Turnus angebaut :drool:
 

Oben Unten