Lust auf einen Kürbis-Wettbewerb?

Grizzly im Garten

Hobbygärtner mit naturnahem Garten
Beiträge
1.737
Ich möchte dieses Jahr große 🎃🎃 für Halloween anbauen.
Ich dachte mir, vielleicht hat jemand Lust, mit mir einen Wettbewerb, zum Spaß an der Freunde, einzugehen, wer den größten Kürbis (Umfang) anbaut.

Die Rahmenbedingungen können wir gerne absprechen, schlage folgendes vor:

Start: ab 01.04.24 (Saat)
Ende: 31.10.24
Gewinner: 🎃 mit dem größten Umfang
Sorte: Atlantic giant
Sonstiges: regelmäßige Fotos wären toll 🙂
 
Ich lese hier mal mit... falls ein großer Kürbis gelingt, werde ich es hier posten, aber bis dahin keine Zwischenberichte geben, weil es letztes Jahr schiefgegangen ist.
Hier der Kürbis aus dem vorletzten Jahr (56 kg). 😋
Zwar kein "Atlantic Giant" aber eine andere Sorte der gleichen Kürbisart, Cucurbita maxima.

20220925_170412.jpg
 
Hier der Kürbis aus dem vorletzten Jahr (56 kg). 😋
Man da legst du die Latte aber gleich recht hoch 😅. Mein Ziel wäre es erst mal das die Pflanzen am Ende der Saison noch leben 😅.
Ich persönlich finde Misserfolge eigentlich immer eine sehr gute Sache (für andere zumindest 😅). Da kann man mehr draus lernen als wenn einfach alles klappt 😉.
Ich habe heute schon den ganzen Tag überlegt wo ich das überhaupt machen kann 🙈. Den ursprünglich dafür gedachten Platz habe ich mittlerweile anders verplant 🤦‍♂️😅. Na irgendwo finde ich da schon einen Platz für 🙈 viel brauchen die ja nicht 🤣.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Ja ich bekomme auch ein bisschen Angst 🙈😅. Oh man, ich habe heute mal ein bisschen gelesen wie die "Profis" das machen 🙈. Da ist gleich der gesamte Plan hinten runter gefallen 🙈😅. Mit dem ursprünglich geplanten 90L Maurerkübel als Behälter komme ich da wohl nicht weit 🙈😅. Na mal schauen, irgendwas fällt mir da hoffentlich noch zu ein 🙈😅. Zumindest ist der frühe Aussaat Termin nicht mehr meine größte Sorge 🤣🤣. Ich freue mich aber trotzdem schon und die Vorbereitungen laufen 😉.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Ich muss mich da auch noch reinlesen. Wobei bei mir ganz klar der Plan ist, mindestens zwei tolle Kürbisse zu Halloween zu haben. Der Rest ist eine Zugabe. Hoffentlich.
 
Also, ich werde bald anfangen, die Fläche etwas zu bearbeiten, wo der Kürbis später gepflanzt werden soll. Er kommt in die Nähe des abgeernteten Komposts, der wieder neu aufgesetzt wird. Ist zwar nicht ideal, aber, so die Hoffnung, ausreichend.
Das Pflanzloch werde ich noch mit Schafwolle, veganem Langzeitdünger und Kompost aufdüngen, außerdem den Boden lockern und von Beikraut befreien. Außerdem schaue ich, wo der Kürbis weiter wachsen kann. Dort werde ich das Beikraut auch etwas beseitigen.

Alternativ werde ich eine zwei Pflanze in ein Hochbeet setzen und den Kürbis aus diesem herauswachsen lassen.

Beide Pflanzen werde ich zum 01.06. ins Freiland setzen wollen. Hier in Norddeutschland (Hamburg) habe ich mit Mitte Mai (nach den Eisheiligen) wiederholt Probleme bekommen. Vom Pflanztermin ausgehend berechne ich den Zeitpunkt der Aussaat (indoor).

Als Bewässerung werde ich eine, vielleicht auch zwei Ollas um das Pflanzloch setzen, damit auch in einem heißen Sommer ausreichend Wasser von unten an die Pflanze gelangt.

Das ist mein Setup. Wie schaut Euer aus?
 
Ich habe schon 3x 10L Eimer mit Ablauf versehen und werde die drinnen, mit Perlite gefüllt, als Dutch Bucket Ansatz verwenden. Auf eine Pumpe werde ich verzichten und die so 2x am Tag von Hand gießen. Ich werde das mit 3 verschieden starken Nährlösungen angehen und mal schauen was da am besten funktioniert. Bei zuviel Dünger platzen die Stiele (zumindest bei normalen Kürbissen) 🙈🤣. Das habe ich letztes Jahr schon gelernt 😉.
Ich werde auch auf die Gefahr hin das ich ein Platz Problem bekomme, wohl wirklich am 1.4. Starten und auf ein warmes Frühjahr hoffen 🙈🤣.
20240322_000928.jpg

Ich hatte ja schon geschrieben das ich den eigentlich dafür vorgesehenen Platz schon anderweitig verplant habe. Da steht jetzt ein Kaninchen Gehege aber ich werde den Bereich trotzdem nutzen und den Kürbiss einfach drüber wachsen lassen 🤷‍♂️. Den Behälter werde ich im Bereich von dem grünen Kreuz, an das Gehege stellen. Wie ich das genau angehe weiß ich noch nicht so genau 😅. Ich schwanke noch zwischen einem Aeroponic oder einem Dutch Bucket Ansatz. Der Dutch Bucket Ansatz gefällt mir eigentlich etwas besser. Einen IBC Tank habe ich noch hier rum stehen den ich dafür nehmen könnte. Na mal schauen.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Leider habe ich nicht genug Platz für eine Teilnahme. Aber mich würde sehr interessieren, wie euer Wettbewerb ausgeht und mich über einen Faden freuen.

Auf Insta gibt es Beiträge, die im Zeitraffer das Wachstum zeigen. Viele Amerikaner haben dieses Hobby, da werden Zelte über den Kürbis gebaut, Decken untergelegt. Ein großes Beet wird der Kürbispflanze gewidmet, die Triebe mit anderen Früchten werden abgeschnitten, um die Energie nur in den einen Kürbis zu lassen. 🎃
 
Hallo,
ich würde gerne mitmachen. Allerdings sage ich schon mal dazu, dass ich das nicht ganz so Profi-mäßig angehe ;)
In der letzten Saison hatte ich zwei Atlantic Giant Kürbis Pflanzen mit je einem Kürbis dran und der größere hat am Ende 17 kg gewogen. Von diesem habe ich Samenkörner behalten.
Wenn ich eure Beiträge lese, werde ich dann wohl eher das Schlusslicht sein, aber es ist ja der olympische Gedanke, der zählt- und mein persönliches Ziel wäre, die 17 kg zu toppen.
Viele Grüße
Chris
 
Allerdings sage ich schon mal dazu, dass ich das nicht ganz so Profi-mäßig angehe ;)
😅 du hast ja gesehen das ich die Nummer auf einem Parkplatz versuche 😜😅. Ich denke die Profis machen das anders (und haben mehr Platz)🤣.
So dank des Wetters (man da sind ja sogar Jahreszeiten bei die ich noch gar nicht kannte 🙈😅) habe ich eben mal den Anzucht Bereich her gerichtet 😃.
20240324_120349.jpg

Das werden meine Kandidaten 😃. Auf der Packung steht das es für 6 Pflanzen reicht. Ich habe eben mal rein geschaut und es sind 17 Samen drin 🤔.
20240324_120334.jpg

Mein Anzucht Bereich muss sich den Platz mit den effektiven Mikroorganismen und meiner Brutmaschiene teilen 😅. Die Mikroorganismen sollen aber dann irgendwann sowieso in den Keller und wann ich Eier zu kaufen bekomme weiß ich noch nicht 🤷🏼‍♂.
Als Dünger wird wohl erst mal Haka Rot zum Einsatz kommen. Am Anfang werde ich sowieso Leitungswasser verwenden und dann sollte Calcium eigentlich kein Problem sein 🤔. Wenn es nach draußen geht werde ich auf Calcinit und Universol Basis wechseln. Dann kann ich das Verhältnis von Stickstoff zu P+K falls nötig verändern 😉. Drinnen sehe ich da noch keine Notwendigkeit für 🤷‍♂️.
Ich werde mit je 2 Samen pro Behälter starten und (falls beide keimen) die schwächere Pflanzen entsorgen.
Ich hatte ja schon mal geschrieben das mir letztes Jahr die Stiele bei den Kürbissen geplatzt sind. Das waren aber keine Riesen Kürbisse und deswegen weiß ich nicht ob die mehr Dünger vertragen. Funktioniert hat letztes Jahr ein EC Wert von 1 und bei 1,5 sind die Stiele geplatzt. Deswegen werde ich das in 3 unterschiedlichen Dosierungen angehen. Einen Behälter mit einem EC Wert von 1, einen mit 1,2-1,3 und einen mit 1,5. Sollten mir bei 1,5 die Stiele nicht platzen und sonst alles gut aussehen werde den mit 1 auf 1,75 erhöhen. Es würde mich wirklich interessieren bei welchem Wert es zuviel ist 🙈😅.
So ich wäre dann damit startklar und freue mich auf den Start 😃. Die Nährlösung werde ich erst einen Tag vorher anmischen.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Zurück
Oben Unten