(M)alice Versuchslabor 2020 - Die Rückkehr der Kräuterhexe

maliceaftermath

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
Hallo zusammen!

Wenn wir es jetzt nicht ganz so eng sehen und es nach dem keltischen diskutierbaren Jahreskalender handhaben, haben wir, ganz klar: Neujahr!?
Das würde bedeuten, dass ich schon viel zu spät mit meiner Chiliplanung bin! Zumindest fühle ich mich so, wenn ich mir all die Planungen hier im Forum anschaue und wie gut sich die Meisten von euch schon für Sorten entschieden haben. No pressure! :)

In Theorie wäre 2020 mein drittes Chilijahr. In Theorie, denn wirklich ernsthaft wird das Thema erst 2020 genommen.

Das erste Jahr habe ich als Dankeschön auf einer Messe einen riesigen Büschel Chilipflanzen geschenkt bekommen. Leider sind sie eingegangen, als ich im Urlaub war.
Gutes Personal... (Hey Steffi, ich weiss was du vorletzten Sommer nicht getan hast...) :p
Da diese Chilis mich aber umbringen wollten, weine ich Ihnen nicht all zu sehr hinterher.

Dieses Jahr wurde der neue Balkon mit 3 Cayennepflänzchen getestet. Bestanden! Der Balkon des über uns liegenden Nachbarn ist also das neue Limit :)

Nach vielen Stunden hier im Forum und im Netz, auf der Suche nach verschiedenen Sorten für verschiedene Gegebenheiten bin ich natürlich noch immer nicht völlig fix.
Ich experimentiere gerne rum, probiere Neues und auch Dummes. Davon werde ich 2020 sicherlich ne Menge zu berichten haben.

Dieser Faden soll eigentlich, wie bei den Meisten hier, als begleitendes Tagebuch gestalltet werden, fürchte allerdings, dass es ein Handbuch zum quälen der Chilipflanze wird. Oder um es positiv auszudrücken: Ein Beispiel für andere, was man nicht machen sollte. :devilish:

Versuch macht Kluch! - Ich bin gespannt!

Liebe Grüße
Eileen


Disclaimer: Mitmenschen die einen etwas sachlicheren Ton bevorzugen, sei eventuell von diesem Faden abzuraten.
 
Zuletzt bearbeitet:

maliceaftermath

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
Kleiner Rückblick 2019 oder: seelig sind die Unwissenden...

Meine 2019 Cayenne nenne ich gerne Testpflänzchen 1-3. Denn unter diesen Umständen mussten/müssen sie leben. Sie sind ganz klar meine Test- und Studierobjekte.

Was ist machbar?
Wo sind die Grenzen?
Wie päppel ich sie wieder auf?

Wer es bis jetzt noch nicht geahnt hat: Ich bin Chilianfängerin - blutige Anfängerin!

Zwei von Ihnen stammen aus einer Gärtnerei um die Ecke, also echte Pottkinder! Dabei wollte ich doch eigentlich nur Minze, Katzengras und Basilikum kaufen... upsi.
Eine gelbe Vectura und eine rote Fireflame. Ich gebe es zu, ich fand die Namen schick. Rasch noch ein wenig 0/8/15 Erde gekauft, zwei Pötte mehr für den Balkon und an der Kasse noch schnell gegoogelt ob die Mädels wirklich die pralle Sonne abkönnen. Ich hatte mir das so einfach vorgestellt.....

Am nächsten Abend kam mein Freund nach Hause, während ich die Pflänzchen in Ihr neues Heim umsetzen wollte und hatte, ich war völlig irritiert, noch zwei Pflänzchen in der Hand. Diese zwei zusätzlichen Pflänzchen waren ganz klar für mich! Denn sein grüner Daumen ist quasi nicht vorhanden...
Long story short: Einem Kollegen erzählte er, wir hätten Chilis gekauft und der hat ihm am nächsten Tag direkt noch eine Chili und eine Paprika in die Hand gedrückt mit der Aussage: das Etikett und eine der Beeren hätte er gerne bei der Ernte zurück.

Vier Pflanzen und zwei Blumentöpfe, welche dafür gedacht sind auf das Geländer gesetzt zu werden.... ich rate davon ab diese zu verwenden!

Ihr könnt es euch denken. Ich hab die vier schön zusammen in die Töpfe gepackt. So klein wie die Pflänzchen waren, war es ihnen auch vorerst egal.

Hin und Wieder habe ich Google befragt, bin hier gelandet und wurde über Verschiedenes informiert. Mein schlechtes Gewissen wuchs... Ich kannte mich mit Basilikum, Bananenpalmen und Drachenpalmen aus. Ich hatte bereits eine Kaffeepflanze und ähnliche Verbrecher zuhause, aber je mehr ich lass, desto mehr wurde mir bewusst: "Deine Chilis sind ganz schön in der Schei...."

Die Bewässerung war mein größtes Problem. Diese Töpfe haben kaum Wasserspeicherung zugelassen, ehe es abfloss. Selbst bei abendlichem-täglichen gießen. Meine Bananenpalme war immer gut mit den BLUMAT Bewässerungssystem gefahren. Den vier Halunken war es unter Ihrer Würde. Da der Topf allerdings in der Mitte getrennt ist und es ihnen nun besser geht, schieb ich es einfach auf den Topf und seine allgemeine Bauart. Sie litten oft großen Durst und wurden da her regelmässig geduscht und über Nacht dort stehen gelassen. Umtopf-was?
Ich war interessiert wie robust diese kleinen Monster waren. Wo waren die maximalen Grenzen?
Trotz Qualhaltung wuchs jeder auf Ihre angekündigte Größe von ~50cm. Für meinen Geschmack eine schicke Größe zum Start, doch buschiger hätten sie gerne werden können!
Die Pflanzen mussten mir leider alles Anzeigen. Nährstoffmangel, Wassermagel, Stabilisierungsprobleme durch den Wind.
Ich musste Sie sogar umstellen da meine über mir wohnende Nachbarin immer der Meinung ist Nachmittags bei praller Sonne gießen zu müssen und somit auch meine Pflanzen.
Gewundert über verbrannte Blätter hatte ich mich schon.

Je mehr ich lass, desto mehr habe ich mir Sorgen gemacht. Die Erde, der Dünger, das Wasser, der Wind...
Ich fing an jeden Abend die Pflanzen vom Geländer zu nehmen, wenn der Wind zu stark wurde. Irgendwann wurde ich sogar mitten in der Nacht wach, weil ich es draußen knallen hörte und mein erster Gedanke war: DIE CHILIS!
Spätestens da wurde mir bewusst: Meine Chilis waren meine neuen Babys! Sie sollten es besser haben!
Selber der Hausherr verbrachte einige Stunden damit sich mit Bewässerungssystemen auseinander zu setzen und mir ohne Vorwarnung irgendwelche Produktnamen um die Ohren zu werfen. Ich war überwältigt von all den Produkten, den Möglichkeiten, den Bedürfnissen der Pflanzen und dem allgemeinen Angebot.

Vielleicht lag es an dem Bienenmix den wir aus Spass neben die Chilis gesäht haben, nachdem der Lavendel absolut keine Lust hatte zu keimen, oder den Kräutern, dass sie so schön geblüht und nachher auch Beeren getragen haben. Bienchen und ähnliche Helferlein hatten wir immer zu Besuch. Glücklicher Weise hatten wir nicht einen Krankheitsfall oder Befall von Schädlingen.

Da ich sehr auf fruchtig-scharfe Soßen stehe, wurde die hier im Forum verbreitete Malibusoße, für die meisten meiner gelben Schoten gezaubert. Der Rest durfte trocknen.

Danach war ich fast schon traurig als mir auffiel, dass ich Nichts zum füllen hatte. "Nächstes Jahr!", nahm ich mir vor! Und Pulver herstellen... und Öl .. und Thaichilipaste... und und und... wir brauchen mehr Chilis!

Im Oktober fielen die Temperaturen in zwei Nächten auf 8°C und die Kinder fanden es richtig doof! Kurz mussten sich unsere Katzen die Fensterbank mit den Pflanzen teilen, welche im Übrigen mittlerweile auch umgetopft sind. Jede hat nun Ihr eigenes kleines "10 Liter-Zimmer". Ebenso wurde das Substratverhältnis angepasst.

Lange war ich mir unsicher wie ich überwintern und was ich überwintern wollte. Ganz klar ALLE!
Denn ich werde sie weiterhin benutzen um Dinge auszuprobieren. Daher auch der Name für diesen Faden - Versuchslabor!

Madame Paprika und Fireflame wurde zurückgeschnitten und werden den Winter im Hausflur verbringen. Die Temperaturen und das Licht sollten passen, für relative Nicht-Beachtung.
Madame Vectura wurde beschnitten und wird, oder höchst wahrscheinlich auch nicht, zum Bonsaileben gezwungen. Einen musste es treffen und Sie war die Kleinste! Ebenso stehen von ihr Stecklinge im Wasser. Natürlich haben sie keine Lust auszutreiben. Aber das wurde mir bereits prophezeiht.
Und die Letzte im Bunde, Frau V, steht bei mittlerer Wärme auf der Fensterbank (Südseite). Frau V hat richtig Lust, seit dem ich sie wieder reingeholt habe. Blüten ohne Ende, aber ich lass sie nicht ;)
Stattdessen bekommt sie kleine Schnitte in den Blattspitzenverpasst. Fiming.... Topping... alles wird probiert. Das klingt so falsch...

Das Ganze mag nicht die beste Lösung sein, für die jeweils einzelne Pflanze jedoch besteht mein Wissen hauptsächlich aus dem Internet und ich würde gerne Theorie und Praxis vereinen und selber sehen, was machbar ist.

Mein bester Freund in Bezug auf Pflanzen ist im übrigen der gute Detlef auf Youtube. Ich empfinde Ihn als sehr angenehm und er hat auch nur Flausen im Kopf!

Vor zwei Wochen hatte ich begonnen mich intensiver mit den zusätzlichen Sorten für nächstes Jahr auseinander zu setzen. Vielleicht ist es leicht eskaliert.
Durch einen Bekannten, der auch ein-zwei-zehn Pflänzench haben möchte angetrieben, kaufte ich einiges an Samen und bekam auch hier auf dem Forum 2 Briefchen für bereits fixe Sorten.

Gestern wurde ich dann von meiner besseren Hälfte gefragt: " Schatz, machen wir eigentlich nächstes Jahr eine Gärtnerei auf?" :D
Was so eine Frage nach Möglichkeiten der Installation von LED-Panels im Arbeitszimmer oder Keller so mit sich bringen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

maliceaftermath

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
2020 Überleben bei den Debütanten


Überlegungen für 2020 (tbc):


- Welche Chilisorten schmecken mir am besten?
-> Verschiedene Unbekannte anbauen und verkosten

- Was möchte ich nächstes Jahr mit den Chilis machen?
-> Füllen, Öl, Trocknen für Pulver zur Verwendung von Currys und mexikanischer Küche + Fire-Bacon-Bomb

- Was sind meine räumlichen Kapazitäten und wie setzte ich das am besten um?
-> der Hausflur ist komplett leer, liegt auf der Ostseite - Passende Sorte?!
-> der Balkon bietet pralle Sonne und Abends durchasu starken Wind - Passende Sorte?!
-> auf der Fensterbank ( Südseite) wäre ja auch noch Platz - Passende Sorte?!

- Hydroponik vs. "Erde"

- Was passiert mit dem " Versuchslabor"?


-> Versuchslabor:

Cayenne yellow "Vectura" - Bonsai & Stecklingsversuch
Cayenne red "Fireflame" - Überwinterung im Hausflur und hoffentliche 2. Saision, für den kleinen Pepp!
Cayenne red "Frau V" - Überwinterung Fensterbank, Südseite, hoffentlich 2. Saision, sehr milde Sorte
Paprika 0/8/15 - Überwinterung im Hausflur und hoffentliche 2. Saision
Cayenne X - uv Samen aus Cayenne red "Fireflame" - im Erdbettchen 08.11.2019 - wenn 2 Pflänzchen keimen: 1 Indoor/1 Outdoor

- Wo liegen die Unterschiede innerhalb einer Sorte wie zB Scott Bonnett TFM und deren unterschiedlich angebotenes Saatgut.
Auswahl des Saatgut noch offen, da unschlüssig.. Nachtigal ich hör dich trapsen

- Pflanzen Verhütung Theoriein Praxis umsetzen

- und ab wann dreht mein Freund mir den Hals um :p
 
Zuletzt bearbeitet:

maliceaftermath

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
Sorten Forecast 2020 (Stand 07.11.2019)
(wird aktualisiert - noch nicht fix)

Artkreuzung Ulupica Orange XL

Chinense Komodo Dragon Orange Variant
Chinense Chockwork Orange F3
Chinense Jamaican Hot Yellow - via HatchChileFestival

Annuum Chiltepin Cappuccino
Annuum Tex Mex Jalapeno - via HatchChileFestival - 08.11. eingebettet
Annuum Cayenne X- uvh eigener Samen - 08.11. eingebettet- gekeimt 3/3 14.11.

Baccatum Ají Little Bird Of Guyana PI 199506
Baccatum Bishop's Crown - via HatchChileFestival - 08.11. eingebettet-gekeimt 2/2 14.11.

Pubescens Chocolate Rocoto x PS - 08.11. eingebettet


Eine der klassischen Super Hots sowie eine Scotch Bonnet soll noch Einzug erhalten. Sollten mehr Pflänzchen keimen als erwartet kommen diese zu einem Bekannten.
ebenso stehen noch eine kleine Liste anderer Sorten zur Debatte, konnte mich allerdings noch nicht wirklich mit Ihren Bedürfnissen auseinandersetzen.

Danke an dieser Stelle an @HatchChileFestival für seine Samenspende!
 
Zuletzt bearbeitet:

timmey

The Ancient Noob
Beiträge
153
Nach vielen Stunden hier im Forum und im Netz, auf der Suche nach verschiedenen Sorten für verschiedene Gegebenheiten bin ich natürlich noch immer nicht völlig fix.
Wer kennt das nicht- ich dachte schon 4 mal ich hätte nun einen Fixen plan...

Sollten mehr Pflänzchen keimen als erwartet kommen diese zu einem Bekannten.
Mehr Pflanzen als man benötigt aufziehen? Wer macht denn sowas? :whistling:

Wünsch dir auf jedenfall viel Erfolg in der Entscheidung und dann gut Keim :cool:
 

Bhut-Head

*
Globaler Moderator
Beiträge
8.653
Die Little Bird ist auf jeden Fall ein Knaller. :thumbsup:
Eine Bonda ma Jaques würde sich auch noch ganz gut machen. Sehr aromatisch und gut geputzt ein Genuss ohne Reue.:)
 

maliceaftermath

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
Die hatte ich auch schon im Visier, allerdings beim bestellen in 2 shops kein saatgut gefunden. Nachdem hier 30 tütchen gelandet sind, dachte ich, ich schau erst mal was ich dami schönes mache. Danke für den tip!
 

maliceaftermath

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
Natürlich konnte ich wie viele andere auch nicht die Füße still halten und musste ein paar Körner unter die Erde bringen. Und was würde sich in Bezug auf den Titel dieses Faden besser anbieten, als meine uvh Cayennesamen aus meiner Qualhaltung? Korrekt- Nichts! :)

Schnell habe ich in einer Kurzschlussreaktion am 07.11. nach dem verarzten einiger anderer Kandidaten, ein wenig Kokossubstrat auf Seite gestellt. Man könte meinen ich hätte mich mittlerweile für ein Mini-Indoor-Gewächshaus mit Heizmatte und/oder Lampe entschieden. Allesdings hat das ja schon bei den Samen nicht funktioniert, mit dem Entscheiden.

Was also tun? Irgendwie dachte ich mir, dass diese Styroporverpackungen vom Asiaten doch das gleiche sind.... Und wie warm wird es eigentlich bei uns auf der Heizung? 27°C!
(Direkt auf dem Brettchen gemessen mit einer dieser Raumtemperatur-Uhren)

20191113_082432.jpg

Ich bin ja nicht davon ausgegangen, dass es funktioniert, aber meine Cayennesamen haben anscheinend Bock! Und ich würde hier gerne in der Wohnung den einen oder anderen Standort ausprobieren.

Wie ihr auf den Bildern seht habe ich ein paar Samen nach dem einweichen in dieses Abfall-Versuchs-Gewächshaus gebettet und täglich feucht gehalten (mit der Sprühflasche befeuchtet). Heute morgen um 8 dann das erste kleine Köpfen! Ich bin gespannt. Ich hätte nicht gedacht, dass es funktioniert und schon garnicht so schnell.

Ausser der Cayenne"X", so nenne ich sie zur Kennzeichnung, habe ich noch TexMex, Chocolate Rocoto x PS und Bishop´s Crown ein gebettet. Jeweil nur zwei Samen, da ich nicht davon Überzeugt war, dass mein Unterfangen die Beste aller Ideen war.

20191113_144012.jpg


Nachtrag:
Was sehen meine müden Augen da?
Ich wollte ein Bild bei natürlichem Licht der Verpackung machen und mein kleines Pflänzen erneut betrachten und durfte feststellen, das auch die Bishop schon mitspielen möchte!
Weihnachten kommt früh dieses Jahr :)

(Am 07.11. wurden die Samen für ca 20h in Wasser eingeweicht. Die Verpackung wurde zuerst mit Spüli ausgewaschen, sowie anschliessend mit kochendem Wasser ausgekocht. Im Grunde wie die Behandlung eines Marmeladenglas. Der Samen ging am 08.11. auf Tauchstation.)
 
Zuletzt bearbeitet:

TrinkJoghurt

Jalapenogenießer
Beiträge
104
Glückwunsch!
Ich beobachte das hier auf jeden fall mal weiter, ich glaube hier wird sich noch "großes" tun! :)
Da ich kommende Saison ja auch als kompletter Frischling starte, kann ich mir hier viel abgucken, vielleicht besonders im Bezug "nicht zum nachahmen geeignet", aber witzig zu lesen ist es auf jeden Fall! *Thumps up*
:woot:
 

maliceaftermath

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
20191114_174007.jpg

Ok, das bild von gestern war extra für den beitrag geschossen und dieses hier ist auch ganz frisch! was 24h einfach ausmachen können! wow!!!
nur die zweite bishops crown hat das mit dem krönchen ein wenig zu ernst genommen. da werde ich wohl die tage eine op durchführen müssen ;(
 
Oben Unten