Markox Tunnel Chili Melonen und Garten 2020

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Hallo,

da ich leider nicht so oft etwas zeigen kann wie ich gern würde und immer nicht so viele Beiträte zusammen gekommen waren, hatte ich die letzten Jahre meinen alten Thread "Ein paar Momentaufnahmen + Tunnel 2017 -2019" einfach immer fortgesetzt. Letztes Jahr hatte mich spätestens im Laufe der Saison, nicht zuletzt wegen dem extremen Wetter, das Melonen-Fieber gepackt. Da hatte ich dann schon ein bisschen schlechtes Gewissen, dass die Chilis etwas in den Hintergrund gerückt waren. Die liefen letztes Jahr übrigens irgendwie fast von selbst, mit Wetter beinahe wie in ihrer mexikanische Heimat. So eine gute Qualität hatte ich noch nie. Aroma und süße fast wie importiert. Jedenfalls mache ich dieses Jahr mal lieber gleich hier einen neuen Thread auf. Ich weiß zwar noch nicht wie viel ich dieses Jahr schaffe zu zeigen, aber ein paar Meilensteine sollten wohl wieder zusammen kommen.

Bis jetzt läuft es durchwachen.

comp_img_20200321_211czk71.jpg


Einige Chili-Samen sind in die Jahre gekommen, Verhütungsversuche die letzten Jahre floppten größten Teils weil die verhüteten Blüten immer kaum angesetzt hatten. Naja, so ist halt einiges nicht gekeimt und ich habe dann von dem was gekeimt ist dann doch wieder mehr behalten als ich eigentlich wollte.

Die Physalis die letztes Jahr ewig brauchten zum keimen (3 Wochen+) kamen dieses Jahr schon nach einer Woche standen dann aber irgendwie Wochen lang still und wollten einfach keine Wurzeln und echten Blätter bilden. Nun sind sie denen vom letzten Jahr deutlich hinterher und ein paar kommen nun gerade so etwas in Gang. Dabei wollte ich doch dieses Jahr mit weniger Pflanzen eher dran sein und ihnen dafür zwischendurch größere Töpfe geben. Mal schauen was draus wird.

An Zitronengras hab ich dieses Jahr rechtzeitig gedacht und zwei von drei Stängeln haben zügig gewurzelt. Die wachsen jetzt langsam an.

Kurkuma und Ingwer hab ich auch rechtzeitig beiseite gelegt und vorgekeimt. Ein Ingwer wächst schön los der Rest steht noch still.

Kartoffeln hab ich mal drei in Töpfen im Tunnel, die schon in Gang kommen. Vier einfach Sorten von Lidl keimen sein ein paar Wochen am Fenster vor sich hin und warten auf die nun anstehenden kalten Nächte um danach raus zu dürfen.
Radieschen bilden im Tunnel langsam kleine Kugeln und draußen sind sie jüngst gekeimt, gefolgt von Erbsen. Karotten und Frühlingszwiebeln sind noch nicht geschlüpft, nur in einem Top im Tunnel, versuchsweise. Der Tunnel ist noch mal an den Öffnungen abgedichtet, hat vor ein paar Wochen schon mal neue Türfolie gekriegt, war noch die alte grüne drauf die nun zunehmend zerbröselte, und ein neues nach unten klappbares Rückfenster. Draußen das erste Gekeimte hab ich vorhin mit Luftpolsterfolie abgedeckt.

Melonen hab ich viele neue Sorten bestellt. Nach der 200KG+ Ernte letztes Jahr, dieses Jahr eher wieder Konzentration auf kleinere Sorten. Hauptsächlich Wassermelone und hauptsächlich gelb und orange Fleischig.
Die ersten 12 Kerne hab ich am 15.03. versenkt, je ein Kern pro Sorte. Drei bis vier Tage später waren 10 gekeimt, auf 2 warte ich noch, darunter auch ausgerechnet eine Sorte aus den USA die mich 1,20$ pro Kern gekostet hat und die erst Ende Februar neu raus gekommen ist und somit so frisch wie keine andere sein dürfte. Die sollen alle auf drei verschiedene unterarten Feigenblattkürbis veredelt werden. In Schüben kommen später noch mehr dazu. Wie viele Pflanzen ich am Ende unterbringen kann weiß ich noch nicht, aber besser man hat genug da im richtigen Stadium, je nach dem wie das Wetter so ausfällt im Mai, und auch genug Reserven beim veredeln, als den optimalen Zeitraum zu verpassen.
Ich hoffe ich hab danach noch genug Zeit, Platz und Material um ein paar Zuckermelonen und Gurken zu veredeln. Je drei Sorten davon hab ich geplant.

Soviel dazu. Nach dem Frost zeige ich dann wohl mal den Status im und am Tunnel. Diese Nacht sollen es -1°C werden. Ich hab nichts reingeholt. Ein paar junge Kohl und Salatpflanzen stehen drin und ich messe erst mal die Temperaturen. Später soll es dann noch -3°C geben,.. mal schauen.
Januar Februar, recht warm, anfangs trocken, die Zeit hatte ich schon mal genutzt um im Tunnel die alten Pflanzlöcher aus zu heben, die alt Erde anders wo ein zu setzten, die Löcher neu zu befüllen und draußen Kompost Erde zu sieben und vor zu halten. Die letzten Jahre ging es im Mai dann immer irgendwann ganz schnell und es war teils einfach zu viel auf ein Mal zu tun. Wenn ich im Tunnel dann einfach nur noch die Pflanzen in die fertige Erde stecken muss ist das schon mal eine große Erleichterung.
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
8.018
Ich wünsche Dir eine super schöne Saison und freue mich schon auf die Melonen ;)
 

Mütze

Dauerscharfesser
Beiträge
1.187
Viel Erfolg für deine Saison. Jetzt muß ich doch mal gucken, hatte noch irgendwo Melonen Samen :D
 

Kiepe

Chiliverrückter Bördebauer
Beiträge
192
Alles Gute für deine Saison wünsche ich dir!
Ich werde mal verfolgen was hier passiert und was du in den Jahren davor gemacht hast. Deine Veredelungtechniken sehen erfolgreich aus. :woot:
Gruß vom Kiepe
 
C

capsicum perversum

Gast
Alles Gute für deine 2020er Saison!
Auf deine ganzen Melonen bin ich auch besonders gespannt. :)
BTW, meine Wettervorschau ist übrigens von Hannover. ;)
 

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Danke,...

Letzte Nacht war schon kälter als angesagt. -0,5°C im Tunnel und -2,6°C draußen. Ich hab gerad noch mal die Lüftungsklappe vom Tunnel über der Tür etwas nachgearbeitet mit Klettverschluss, noch nicht ideal, aber die provisorische Luftpolsterfolie von gestern flog heut morgen bei dem eisigen Wind durch den Garten. Da die Tür genau zur Windrichtung ist, ist die Kombination aus Wind und Kälte ganz schlecht, wenn nicht alles schön dicht ist. Mal schauen wie die Messwerte kommende Nacht aussehen. Aber 2,1°C Differenz ist eigentlich schon mal nicht schlecht, war schon mal weniger. Wenn später im Mai kurze und einzelne kalte Nächte kommen wenn die wichtigen Pflanzen draußen sind, kann ich notfalls auch einen alten, schweren Elektroheizkörper aufstellen.

Eine der zwei fehlenden Melonen hat heute noch angefangen zu keimen, ist aber noch nicht ganz draußen, und eine bereits keimende ist angefault bevor sie sich ganz aus dem Kern und den Boden befreit hat. Das hatte ich letztes Jahr auch bei einzelnen, wenigen. Sie keimen, also man sieht die Schlaufe und vielleicht noch die halben Keimblätter aus der Erde kommen, und dann geht es nicht weiter und sie werden ganz schnell faulig. Ansonsten Keimen Wassermelonen sehr gut, letztes Jahr von diversen Sorten aus mehreren Quellen und mindestens über 30 versenkten Kernen kam eigentlich alles irgendwie aus dem Boden, zumindest wie gesagt ein Stück. Die meisten nach 3-4 Tagen. Mann merkt hier also schnell, ob es klappt oder nicht und kann notfalls gut nachlegen.
Heute hab ich noch mal einen kompletten Satz gesät. Die Stängel der ersten Aussaat werden teils schon ganz schön lang, das intensive Kunstlicht hat bei den hohen Temperaturen wohl nicht gereicht und nun reicht auch nicht mehr der fixe Abstand zum Leuchtdeckel. Also hab ich ihnen einen sonnigeren Platz am Fenster unter den LEDs gemacht. Die Länge der Stängel ist theoretisch egal wenn sie (Kopf) veredelt werden. Aber sie sollten so dick wie möglich sein, weil der Feigenblatt Kürbis so einen dicken Stiel hat und die Melonen einigermaßen drauf passen sollten. Die zweite Charge stelle ich direkt nach dem Keimen kühler. 2-3 Tage etwas zu warm (26-29°C) und etwas zu wenig Licht (obwohl mit 0-5cm Abstand zur 3W Power-LEDs + Reflektor) und der Stängel streckt sich schon wie eine Giraffe.

Edit: 23.03. -6,2°C draußen und -3,2°C im Tunnel :wideyed:, wie gut das der Frost so knapp VOR der Obst-Blüte gekommen ist. Ein zwei Wochen später und es gäbe dieses Jahr wieder keine Birnen und kaum Äpfel. So stehen die Chancen noch gut. Ist ja einiges an Knospen da.
 
Zuletzt bearbeitet:

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Schade, über eine Woche frostige Nächte mit noch Mals -6°C zum Finale haben mal wieder einen breit angelegten Frühstart verhindert und einiges zerstört und verzögert. Ein paar Obst Blüten waren schon offen, durch die viele warme Sonne an den Tagen. Erste Aussaaten haben gelitten, Nachts durch die Kälte und Tags über durch das Austrocknen von der Sonne.

Drei Kartoffeln hatte ich mal im Tunnel in Töpfen am wachsen. Die haben fast eine Woche durchgehalten, aber die letzten kalten Nächte sind sie dann zurück gefroren. Hier am 24.03. bevor es sie ganz erwischt hatte:

comp_img_20200324_1752skon.jpg


comp_img_20200324_175x2j6s.jpg


comp_img_20200324_175g8jy3.jpg


Die schlagen jetzt allerdings langsam wider etwas aus. Mal schauen wie es damit weiter geht.

Die Radischen ebenfalls am 24.03. fotografiert hatten kein Problem mit dem Frost und die ersten sind jetzt fast erntereif:

comp_img_20200324_175uqkb0.jpg


Der Knoblauch ist dem draußen voraus. Ein paar waren abgefault. Den hatte ich im November in die feuchteste Ecke gesteckt, damit ich mich im Winter um nichts kümmern brauch. Während der starken Regentage Anfang des Jahres war es dann aber zu dauernass. Jetzt mag er die Bedingungen wieder.

comp_img_20200324_175agjfs.jpg


Wild wachsender Kerbel im alten Gurken Pflanz loch fängt mittlerweile an die Knospen hoch zu schieben, wurde vorgestern noch ordentlich geerntet und hatte seit dem Bild auch noch mal deutlich zugelegt an Masse und Umfang:

comp_img_20200324_175t7k1b.jpg


Der Salat hat sich seit dem auch verdoppelt bis dreifacht.

Hier mal ein Test mit Karotten und Lauchzwiebeln im Topf.

comp_img_20200324_175szjvv.jpg


Wo sonst die Menschen Samstags in der Fußgängerzone hoch zum Markt strömen erobern sich nun die Tiere wieder ihr Territorium und Flanieren an den Restaurants entlang.

comp_img_20200328_0905xjpc.jpg


Nun etwas aktueller von gestern.

comp_img_20200404_120a5jet.jpg


Kleinwüchsige Primagold Tomaten. Letztes Jahr in 0,5L dauerhaft, dieses Mal wenigstens zwei in 3L. ... Hm, sahen die nicht in ihren neuen 3L Schuhen deutlich größer aus? Also doch noch mal neue Fotos machen,...

comp_img_20200405_193qckc9.jpg


Noch mal zurück zu gestern.

comp_img_20200404_120o9j4a.jpg


Das sind 3,5L, der letzte Zwischenschritt. Bis jetzt wurde noch keine Pflanze gedüngt, das sind die größten Chilis.

Die Fensterplätzte füllen sich, Platz wird weider rar.

comp_img_20200404_120kfjol.jpg


Der Basilikum ist von Aldi, nicht selbst gezogen ;)

Bis Ostern soll er halten und dann zu Pesto werden, also lieber größere Schuhe,... heute sieht das Fenster schon wieder anders aus, alle ist ständig im Umbau:

comp_img_20200405_193jcjmm.jpg


comp_img_20200404_1324vkxg.jpg


Das Hauptfenster ist immer überlastet.

Da unten sieht man zwei Becher mit Zitronengras. Das treibt gerad neu aus.

Mit den Melonen Veredeln läuft es eher schleppend an. Problem ist, dass ~25/26 in zwei Schüben gekeimt sind, nun die Unterlagen aber nicht aus der Erde kommen. Bei der ersten Aussaat hatte ich wohl auch den Fehler gemacht die Samen nicht vorquellen zu lassen und vielleicht ein Tick zu tief gesetzt. Ein paar sind wohl verfault. Ich hab verschiedene Sorten Feigenblattkürbis. So kleinere glattere braune hauptsächlich die Probleme machen. Große wattig weiße scheinen besser zu keimen, saugen sich beim vorquellen auch deutlicher voll und prall. Naja, mal schauen, 5 sind jetzt gekeimt und ich lege alle paar Tage ein paar nach.
Weil die ersten Melonen nun schon recht weit sind hab ich mal ihr erstes echtes Blatt entfernt um die Verdunstungsfläche zu verkleinern. Eine wurde bereits vorgestern veredelt und zwei heute Morgen.

comp_img_20200405_11243j8i.jpg


comp_img_20200405_112qjjso.jpg


Schön die Feigenblattansätze ausschälen, sonst wachsen die später ungewollt weiter und rauben Kraft.

Sehr niedrig diese Sorte Kürbis, die anderen kriegen früher längere Stängel meine ich. Aber egal, so stehen sie wenigstens stabil ohne Stütze. Irgendwie habe ich verpennt mehr Silikon Clipse zu kaufen. Sind ja auch teuer und scher erhältlich. Mit Klammern hatte ich bis jetzt noch nicht Kopfveredelt, nur die Gegenzunge, die nichts taugte. Ich hoffe es klappt damit trotzdem. Die 10 vorhandenen Silikon-Clipse spare ich mir noch auf und hab sie eh gerade verlegt :facepalm:

Und fertig:

comp_img_20200405_112hgkhb.jpg


Der von Freitag hält sich ganz gut. Mittwoch sollte man dann langsam was sehen, wenns geklappt hat.

comp_img_20200404_120jik2a.jpg


Und da ich vorhin noch mal fotografiert hatte, bin ich auch noch mal kurz draußen gewesen und hab ein bisschen rum geknippst.

comp_img_20200405_193r5ksj.jpg


Rosmarin, zwei Sorten, die dritte ist irgendwann die letzten zwei Jahre kaputt gegangen, in voller Blüte. Der linke blüht allerdings schon seit Herbst und den ganzen Winter durch. Verrückt.

comp_img_20200405_194w7jn0.jpg


Die Kräuter Felder mach ich gerad nach und nach zurecht.

comp_img_20200405_193jpj2h.jpg


Den Acker hab ich die Woche mit der neuen E-Fräse durchgearbeitet.

comp_img_20200405_193l8k47.jpg


Ein Teil Mulche und wässere ich vielleicht noch mal um den Boden vor der Trockenheit zu schützen bevor er Ende Mai bepflanzt wird.

Erbsen, Radischen, Salat, Karotten und Lauchzwiebeln hatte ich während des Frosts mal etwas mit Luftpolsterfolie abgedeckt. Verzögert sich halt alles etwas, kommt aber so langsam in Gang.

comp_img_20200405_193gqjc0.jpg


Und wird jetzt schnell und fortwährend erweitert.

Im Herbst und seit ein paar Wochen hab ich auch an den Erdbeeren und Walderdbeeren immer wieder rum gebastelt. Wahnsinn was teils ein paar Pflänzchen in Märkten kosten und wie schwer es einem mit diesem Wissen fällt, mal eben so ~ 100 kräftige Pflanze wie Unkraut zu entfernen und zu entsorgen. Aber sie wuchern halt wie Unkraut. Einige haben noch ein Plätzchen gefunden, auch teils in alten Balkonkästen. Aber irgend wann ist das Limit halt erreicht.

comp_img_20200405_194mtjd6.jpg


comp_img_20200405_194m8jjf.jpg


Zwei stehen auch mal im Tunnel. Eine Baumarktpflanze im Topf ist vor zwei Jahren nach wenigen Tagen braun geworden und verreckt. Mal schauen wie es mit diesen hier geht.

Ein paar haben schon Knospen.

comp_img_20200405_194y8kxc.jpg


Hier noch mal der teils abgeerntete Kerbel, eine einzelne wilde Pflanze.
Dahinter zum Größenvergleich ein 10 L Topf. Wenn ich den aussähe, wie jetzt die Woche wieder, wird der meist nichts. Zumindest nicht in der Zeit im Sommer wo ich ihn bräuchte. Die Pflanzen die es über den Winter schaffen, die sind im Frühling immer am besten. Dann kann ich aber noch nicht so viel damit anfangen :banghead:.

comp_img_20200405_194t7km7.jpg


Fünf Sorten Sonnenblumen. Bunt, Rot, winzig, riesig und buschig.

comp_img_20200405_194fnkbq.jpg


Vorhin zurecht gemacht.

Hier noch mal die Tunnel Radieschen Stand heute:

comp_img_20200405_194u8k72.jpg


Vier Sorten. Lilane, rote, gelbe, Eiszapfen und draußen steht ne Ostereier Mischung.

Birnbäume. Meine Spreiztechnik sitzt langsam.

comp_img_20200405_19445jon.jpg


Vor nem Jahr hatte ich vor zwei alte Heidelbeeren vor meinen Eltern gerettet nachdem eine dritte schon dahingeschieden war. Sie waren mit ein paar Händen Torf einfach in den Garten gepflanzt, im Frühjahr knauserig gedüngt und es wurde wohl nur mal Totholz entfernt und nicht geschnitten. Ich hatte dann mal einen Sauren Holzkasten im Halbschatten gebaut, befüllt und bepflanzt. 40-50cm Tief, aber mit direktem Kontakt zum Gartenboden. Ich weiß nicht ob das dauerhaft hält, aber so prächtig waren sie wohl schon bald 10 Jahre lang nicht mehr. Letztes Jahr 4-5 Knospen Büschel und dieses Jahr übersät damit:

comp_img_20200405_194v2ja5.jpg


Jetzt fehlt nur noch ein schöner frischer Austrieb von unten. Gerade bei der hinteren die nur noch aus 2-3 langen holzige Stämmen besteht.

...

Soweit mal mein aktueller Stand. Es gibt täglich was zu tun, aber am Ende kommt auch immer irgendwas bei rum, auch wenn mal was schief geht :cool:.
 

thoe

#
Beiträge
1.112
Sehr schöne Bilder und eine Menge interessanter Kulturen hast du da, gratuliere. Respekt vor den Veredelungen. :thumbsup:

Viel Erfolg und Freude damit!
 

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Langsam kommen einige Unterlagen für die Melonen zusammen und die Box wird ausgelastet.

comp_img_20200409_093e2jix.jpg


Das sonnig heiße Wetter treibt natürlich die Melonen gerade ordentlich an. So schnell sollten die gar nicht wachsen vor dem Veredeln o_O. Ich hab das Gefühl, dass die Melonen die eine Woche später gesät wurden bald die erste Aussaat überholen.

Und die erste Melone die ich letzten Freitag Abends veredelt hatte, also vor genau 6 Tagen, verlässt gerade die Dampfkammer und wird von mir als erfolgreich veredelt kategorisiert. Sie kommt jetzt noch mal zur Sicherheit über Nacht, wegen dem Klimawechsel von 100% Luftfeuchtigkeit zu recht trockener Luft, mit einem Sprüher Wasser auf den Blättern unter eine Haube mit Loch. Morgen beobachte ich sie und versuche die Haube weg zu lassen. Vielleicht gibt es dann noch ein paar Sprüher Wasser zwischen durch und morgen Abend sollte sie dann auch schon allein klar kommen. Vielleicht wird sie Sonntag umgepflanzt und kriegt die Klammer entfernt. Die könnte ich wohl jetzt schon entfernen, aber zur Sicherheit für mehr Stabilität beim Umpflanzen bleibt sie noch dran.

Hier Bilder von Heute morgen:

comp_img_20200409_093k2koe.jpg


comp_img_20200409_093fekjk.jpg


comp_img_20200409_093oikrg.jpg


Da kam das Stützrad, Kürbis Keimblatt, ab.

comp_img_20200409_093o6jr3.jpg


Und um die Wunde besser zu versiegeln noch mal bis jetzt, also Abends in die Box.

comp_img_20200409_093a4jr4.jpg


Sieht gut vereilt aus.

comp_img_20200409_192c2kuh.jpg
 

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Scheinbar würden die Wassermelonen nach dem Veredeln auch einen harten Übergang in die Trockene Luft ohne Probleme vertragen. Es gab bis jetzt nie irgend welche Anzeichen von Schlaffheit oder trockenen Blatträndern oder Ähnlichem. Die Box ist ja auch nicht komplett dicht, sondern hat zwischen dem Deckel noch Luftschlitze. Und durch die sehr schnelle Veredelungs-Zeit sind die Pflanzen dem extremen Klima auch nicht so lange ausgesetzt. Ich werde jetzt vorsichtig versuchen sie direkt ohne weitere Maßnahmen aus der Box in den Anzuchtraum zu stellen um mir den Aufwand und Platz zu sparen.
Die nächsten beiden von Sonntag Nachmittag hab ich gerade nach knapp 5 1/2 Tagen aus der Box geholt und heute morgen schon die Kürbis-Keimblätter abgesägt.

Die Unterlagen bis jetzt waren alle von Bobby Seeds, eine 50er Tüte braune Kerne. Die anderen die jetzt langsam kommen sind eine andere Variante vom Feigenblattkürbis von Chrestensen, etwas größere weiße Samen. Die Bobby Seeds Unterlagen wachen kompakter mit kürzeren Stängeln und größeren Keimblättern. Das ist bei den Klammern von Vorteil weil man mit diesen flexibler ist bei der Stiel-Dicke. Die Silikon-Klammern können nicht ganz so dicke Stiele aufnehmen. Die Veredelungen stehen bei dieser Unterlage schön stabil und man braucht selten eine Stütze. Das Problem mit den Stützen ist, dass ich vor zwei Jahren bei meinem ersten Versuch Schaschlik Spieße genommen habe zum Abstützen. Die sind aber in der feucht warmen Atmosphäre schnell total schimmlig geworden. Und Schimmel und frische Veredelungswunden sind keine gute Kombination. Meine Suche nach Plastik Stäbchen in der richtigen Stäre war bis jetzt vergeblich. Ich hatte früher mal ein Kunststoff Mikado von dem die Stäbchen vielleicht gepasst hätten, aber heut zu tage ist selbst dieses Spiel über all Nachhaltig. Letzt Jahr hatte ich dann diese Cocktailspießchen genommen, die aber oft etwas zu kurz sind.

Denn die zweite Unterlage bräuchte eine lange Stütze um sie genau so zu veredeln:

comp_img_20200410_192s0jke.jpg


Sonst würde das Gespann umkippen/knicken. Da die laufenden Veredelungen sich sehr gut entwickeln kann ich mal etwas mutiger sein und versuchen auf den nackten Kürbisstiel zu veredeln. Das hat schon mal funktioniert letztes Jahr nach dem ein Veredelungsversuch schief lief und ich die Unterlage nicht entsorgen wollte. Damals mit einem V-förmig geschnittenen Melonen Stiel in einer V-förmigen Vertiefung im Kürbis Stiel weil der Kürbisstiel schon viel dicker war als die Melone. Dieses Mal sind aber beide genau gleich dick und es genügt der übliche schräge Schnitt.

comp_img_20200410_192glj4u.jpg


Die Silikon-Klammer wird nun zuerst halb über den Kürbis-Stumpf geklemmt und dann wird die Melone oben rein geschoben:

comp_img_20200410_193chjpo.jpg


Passt perfekt! Die Kontaktstelle ist auf Höhe des unteren Drittels in der Silikonklammer blass zu erkennen.

Ich bin gespannt und hoffe dass das genau so gut und schnell funktioniert. Die zweite Kürbispflanze die gekeimt ist von dieser Sorte hat verkrüppelte Blätter und einen noch längeren labbrigeren Stiel. Die müsste ich auf jeden Fall auch so veredeln wenn ich sie nicht entsorgen will.
 

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Ok, der Übergang aus der Box ohne weitere Maßnahmen ist dann doch nicht so gut. Nach zwei Stunden hatte eine Pflanze am großen Blatt welke Ränder die später eingetrocknet sind. Ich hab dann doch lieber noch ein paar mal gesprüht und die Pflanzen in eine übergangs Box gestellt. Den geht es aber so weit ganz gut. Ist vielleicht auch etwas Sortenabhängig und kommt drauf an wie dünn die Blätter sind.

Hier hatte ich noch mal meine Gurken an der Schnur vom letzten Jahr gezeigt in ihren Stadien. Eben bin ich noch über dieses Bild gestolpert welches ich nach dem Auflösen gemacht hatte:

comp_img_20191104_16001k1m.jpg


Das sind die beiden Gurken aus dem Tunnel. Unveredelt. Ich weiß gar nicht mehr ob sie 8 oder 10 Meter lang waren.

Dieses Jahr will ich drei Sorten in den Tunnel bringen und sie eine Etage höher hängen. Weiß aber noch nicht ob das alles passt, weil ich auch mehr Melonen aufgeleitet probieren will die ich versuchen werde mit Schnitten etwas kompakter zu halten. Ponny F1, eine mini Salatgurke hab ich neu. Letztes Jahr waren es Conny F1 und Swing F1.
 

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Läuft. Gardienen brauche ich bald nicht mehr:

comp_img_20200417_224sxkf2.jpg


comp_img_20200417_224odkqg.jpg


Tomaten Vorhut setzt an:

comp_img_20200417_224b9kqh.jpg


Das gemischte Haupt-Feld:

comp_img_20200417_224y2jlj.jpg


Die Unterlagen sind nicht so gut gekeimt, einige Wassermelonen stehen noch auf Halde, hier hinter der Übergangsbox in der sie sich gerade drei akklimatisieren:

comp_img_20200417_224yek4h.jpg


Ich hoffe sie mit der Abseitsstellung etwas zu bremsen um sie später auch noch veredeln zu können. Ich hab jetzt noch mal ordentlich Unterlagen nachgelegt. Ich war anfangs auch etwas zu sparsam. Die letzten beiden Jahre meine ich sind die wie die Melonen annähernd zu 100% gekeimt und sind ja auch teils sau teuer.

Nach den Wassermelonen wollte ich auch noch etwas Gurke und Zuckermelonen veredeln. Eine von drei Zuckermelonen Sorten, Minnesota Midget, ist bis jetzt leider gar nicht gekeimt. Die interessanteste von denen. Die drei Gurken, Conny F1, Ponny F1 und Swing F1 sind bei dem Wetter so schnell gewachsen, dass ich gestern und heute doch schon je eine veredelt habe. Die Zuckermelonen haben die dünnsten Stängel und werden wohl am schwierigsten weil sie bei ausreichender Stieldicke dann schon viel Blattmasse haben werden die versorgt werden will. Ich weiß nicht wie viel ich davon wieder wegschneiden kann.

Insgesamt hab ich nun 17 Wassermelonen veredelt. 7 sind schon umgetopft in 13er Töpfe, und 7 sind noch in der Box. Mit den zwei Gurken ist das fast Vollbelegung.

Ich hab auch schon deutlich schneller die Klammern entfernt als geplant weil sie fester sitzen als das Silikon und die Melonen Stiele abschnüren.

Hier Mittwoch den 15.04., also Vorgestern. Veredelt am Sonntag den 05.04.. Eine Sweet Sibirian. 10 Tage nach der Veredelung Ringwurzeln und deutliches Triebwachstum:

comp_img_20200414_114xzjd9.jpg


Tag 12 nach der Veredelung, heute, Freitag der 17.04.:

comp_img_20200417_223jskhw.jpg


Das Rankärmchen ist neu :happy:.

Wen das Tempo so weiter geht wird es eng. Hoffentlich kann man dieses Jahr früh auspflanzen und nicht erst Anfang Juni.

Edit: Ein Bild vergessen:

comp_img_20200417_223zqjew.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

markox

Chilitarier
Beiträge
1.287
Sonntag haben die ersten Pflanzen den ersten Dünger gekriegt. Chilis und Tomaten.

Heute hat die erste Chili die ein Meter Marke überschritten. Eine Cascabel.

comp_img_20200423_185mkjv8.jpg


Ich hab jetzt auch aufgehört bei einigen Pflanzen die Knospen und Blüten zu entfernen und sie fangen jetzt an zu fruchten.

Hier eine 5 Tage zuvor veredelte Gurke:

comp_img_20200421_2127wkhv.jpg


Erstaunlich wie schnell die Luftwurzeln raus schiebt, einen Klumpfuß an der Veredelungsstelle bildet und dazu das rasante Blatt-Wachstum. Schneller als bei der schnellsten Wassermelone.
 
Oben Unten