maximale Keimthemperatur


Scoville-Süchtling

Jolokiajunkie
Beiträge
3.901
Ich habe zwei Minigewächshäuser mit Capsicum Chinense Samen bestückt.
Ein unbeheiztes GH [1] auf dem Fußboden an einer sehr warmen Stelle (27°C),
und das andere GH [2] habe ich mir ausgeliehen. Es hat eine elektron. Heizspirale (37°C).

Im [GH1] sind einige Samen schon vor Tagen gekeimt.
Nun sind im [GH2] noch keine Keimlinge entstanden.:huh:
Ich messe gerade das elek. beheizte [GH2] nach und stelle fest, dass die Bodenthemperatur 37°C beträgt. Und das wohl schon seit dem 26.12.10!

Ich schätze, dass wenn im Saatgut Eiweiß enthalten ist, dann ist es das gewesen. Aber genau kann ich es nicht sagen. Haben die noch eine faire Chance, oder sollte ich neu aussähen? Abwarten?


ausgebrachte Sorten:
058) Limon, 059) Lotha Bih, 060) Myammer Jolokia, 061) Cumari rot Hybrid F2, 062) Martinique, 063) Naga Jolokia, 064) Naga Dorset, 065) Numex Suare oder Suave, 066) Piment o/a? Cabaca, 067) Rashid Red, 068) Red Savina, 069) Surinam, rot, 070) Habanero Tasmanian Red,

Welche maximale Themperatur hattet ihr schon mal? Also bei der tatsächlich noch etwas gekleimt ist?
 

Manfet

Habanerolecker
Beiträge
566
Hier war mal irgendwo ne Studie (englisches PDF) verlinkt bei das Keimen und die Keimtemperatur ging. Die hatten wenn ich mich richtig erinnere festgestellt das bei einer Keimtemperatur von 35°C nach abkühlen noch das Meiste keimte allerdings ging nach 40°C nichts mehr. Das war meines Wissens aber auch nur mit einer Annuum-Sorte getestet. Ging glaub darum das in Florida viel Keimlinge wegen der Hitze schon den Tod fanden. Kann den beitrag allerdings auch nicht mehr finden, weder per Google noch Forensuche. Falls was keimt kannst du dich aber leider glaub sehr glücklich schätzen. Ausser die Bodentemperatur ist arg anders als die Temperatur bei den Samen.
 

hero

Mondkalender-Gärtner
Beiträge
6.696
Ja, diese Diskussion hatten wir auch schon mal vor 4 Jahren.

http://www.capsamania.de/index.php?page=Thread&threadID=3349&highlight=Temperatur

Ich sag mal so, ab ca. 50°C, detonieren die Eiweißmoleküle in den Samen.
Von daher sind Samen aus Chilis, die mit Dörrgeräten getrocknet wurden,
auch nimmer keimfähig.
Temp. von teils bis zu 40°C, haben meinen Chilis damals die Keimfreude
jedenfalls net genommen.
Denke mir da aber auch, das das durchaus sortenspezifisch sein kann.
Evtl. können die indischen Sorten da doch mehr Temp. ab. ;)
Mfg, Jens. :)
 

stofner

Jalapenogenießer
Beiträge
181
hatte in meinem mit heizmatte ausgestattetem MGW anfangs ca. 25° und die letzte woche ca. 35°
die erste woche sind viel weniger samen (chinensen) gekeimt als die letztere woche...
denk deshalb mal, 35° sind für chinensen auf keinen fall zu viel...
 

Scoville-Süchtling

Jolokiajunkie
Beiträge
3.901
Danke für eure Anteilnahme und eure Informationen bzw. Erfahrungen!:D

Ich bin dadurch etwas beruhigter. Wenn nichts passiert ist es eben so. Ich hab ja bereits über 70 Sorten ausgesäht,und die Annuums kommen erst noch mit ca. 60 Sorten. Da fehlen 13 Sorten nicht unbedingt, aber traurig wäre ich schon bei den o.g. Sorten.

Habe seit heute Nacht die Heizung ausgeschaltet. Die Themperatur ist dadurch auf 21°C gefallen. Ob ich sie , wenn ich wieder zuhause bin wieder einschalte? Ich glaub schon, nach euren Beiträgen! :blush:
 

Manfet

Habanerolecker
Beiträge
566
Hats am Fußboden nicht Platz für nen zweites Minigewächshaus?
Falls die Heizspirale ungeregelt heizt, dann nimm eine Zeitschaltuhr und schalt das Ding immer ein und aus (Viertelstundentakt oder kleiner).
 

hero

Mondkalender-Gärtner
Beiträge
6.696
Scoville-Süchtling schrieb:
Habe seit heute Nacht die Heizung ausgeschaltet.
Die Themperatur ist dadurch auf 21°C gefallen.
Ob ich sie , wenn ich wieder zuhause bin wieder einschalte?
Ich glaub schon, nach euren Beiträgen! :blush:
Na aber HALLO, fix das Ding wieder eingeschaltet. :D
In der Natur hat man auch ne gewisse Tag-Nachtschwankung
bei den Temps., von daher sind 21°C völlig in Ordnung.
Wer wird denn so schnell die Flinte ins Korn werfen. ;)
Mfg, Jens. :)
 

Selos

Habanerolecker
Beiträge
547
hero schrieb:
Ich sag mal so, ab ca. 50°C, detonieren die Eiweißmoleküle in den Samen.
Na ich hoffe doch nicht dass die dir schonmal detoniert sind. Sonst wuerde ich dich fragen ob das wirklich Pflanzensamen waren ;)
 

Scoville-Süchtling

Jolokiajunkie
Beiträge
3.901
Entwarnung: Mittlerweile habe ich folgene Meldung zu machen::w00t:

27.12.10 eingeweicht in Regenwasser (nachts)
27.12.10 ausgesät (abends)
gk = gekeimt
58) Limon,= noch nix
59) Lotha Bih= noch nix
60) Myammer Jolokia / gk 06.01.11 (2/2) :D
61) Cumari rot Hybrid F2 = noch nix
62) Martinique / gk 04.01.11 (1/2) / gk 07.01.11 (1/2):D
63) Naga Jolokia= noch nix
64) Naga Dorset,= noch nix
65) Numex Suave / gk 08.01.11 (1/4) der Keimling krümmt sich gerade durch die Erdoberfläche :D
66) Piment o/a? Cabaca= noch nix
67) Rashid Red= noch nix
68) Red Savina / gk 06.01.11 (1/4) :D
69) Surinam, rot, / gk 06.01.11 (1/2) :D
70) Habanero Tasmanian Red = noch nix
 

hero

Mondkalender-Gärtner
Beiträge
6.696
Na siehste, ich sags ja immer wieder, immer schön abwarten.
Außerdem kommen nur die Harten in den Garten. ;)
Mfg, Jens. :)
 

Buchsini3

Jalapenogenießer
Beiträge
259
Hallo,

für alle, die glauben, dass die Eiweiße in der Chilisaat bei hohen Temperaturen kaputt gehen und deswegen ein Keimen der Saat mehr stattfindet,den muss ich jetzt leider enttäuschen. :cool:

Und zwar: ...ich habe einen Dörraparat, der nicht regulierbar ist. Das heißt, er pauert die ganze Zeit bei 70 °C. Die Chilis die ich darauf gedörrt habe, habe ich einmal aufgeschnitten und die Kerne erst nach dem Dörrvorgang, der mehrere Stunden dauert, ausgepult.
Nachdem ich hier gelesen habe, dass diese Saat wohl nicht mehr aufgehen würde, habe ich eine Keimprobe angelegt von:
Peruvian Purple
Äquator Purple
gesät am 10.01.11, keimt wie blöd 18.01.11
Nach diesem Erfolgserlebnis habe ich heute noch eine Keimprobe mit der Bhut Jolokia angelegt.
Bin gespannt, was daraus wird.
Könnte es nicht sein, dass die Eiweiße nur bei feuchter Wärme bzw. beim Erhitzen mit Flüssigkeiten kaputt gehen?.....Aber nicht bei trockener Hitze?
Was ist denn z. B. nach Waldbränden...da gehen nachher auch wieder Saaten auf.

LG
Buchsini
 

Scoville-Süchtling

Jolokiajunkie
Beiträge
3.901
Dein Waldbrandeinwand ist wohl richtig, aber da liegt der Samen ja nicht wirklich auf der Oberfläche des Bodens. Er ist meist in tieferen Schichten.

Deinen Versuch finde ich bemerkenswert. Eine Erklärung habe ich zwar nicht, aber es reut mich doch sehr, dass die natur so wiederstandfähige Samen produziert.

Auf den dritten versuch bin ich weiterhin gespannt.
 

Buchsini3

Jalapenogenießer
Beiträge
259
Hallo,

ja ich auch.

Zu dumm, dass ich schon so viel auf den Kompost geschmissen habe. Wäre gar nicht nötig gewesen :crying:

LG
Buchsini
 

Oben Unten