Meteora´s BBQ: Frühstück und ein St. Patricks Day Burger mit Whisky Bacon Jam und Guinness Cheese Sauce von der Griddle


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
9.691
So jetzt kenn ich mich selbst nicht mehr aus. Denk doch das es ein Maßeinheit ist. Laut diesem Link zumindest.

https://dutchoven.biz/groessen/
FT (feet) sind auch eine Maßeinheit (Länge) , aber die haben nichts mit den FT von Petromax zu tun glaube ich.
3 feet sind ca 90 cm, würde ja irgendwie zu nichts passen. Auch nicht zum Umfang
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.023
Habe mal wieder keiner gewildert und dein Ropa Vieja in den Sammelthread aufgenommen :thumbsup:

Den Reis werde ich demnächst mal ausprobieren. Der sieht super aus!
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
9.691
Heute: Adana Kebab, allerdings nicht wie im Original mit Lammhack, sondern mit Kalb. Das lag einfach daran, dass ich noch fast 2 kg Kalbshack eingefroren habe, was ich von einem befreundeten Landwirt im Tausch gegen Chilis bekommen habe :)

Wir brauchen:
500 gr. Hackfleisch (wie gesagt in meinem Fall Kalb)
1/2 Spitzpaprika
1 EL Ajvar
1 TL Cumin
1/2 TL gemahlener Fenchel
1- 2 Knoblauchzehen
Chiliflocken nach Geschmack
Salz
Pfeffer
Tortillas

Erstmal die Spitzpaprika richtig fein würfeln und dann alles (außer die Tortillas :p ) zu einer schönen Massen vermengen. Hierbei ruhig schön durchkneten, damit die Paprikastücke schön eingearbeitet werden.


Dann alles für einige Stunden ziehen lassen. Nach 6 Stunden sah es bei mir so aus:


Nun starten wir den Anzündkamin und können währenddessen Gemüse schnibbeln:
Rote Zwiebeln
Gurke
Tomate
Eisbergsalat


Die Hackmasse habe ich dann auf Kebabspieße "geklebt". Das klappt relativ schnell sehr gut, man muss einfach lange genug das Fleisch rundherum andrücken.
Und die Spieße sollten am besten nicht rund sein.
Dann gings erstmal bei 200°C in den indirekten Bereich, ca. 15 Minuten




Nach den 15 Minuten hatte das Fleisch eine KT von ca. 70°C. Angepeilt sind 75°C




Für die letzten Grade habe ich das Fleisch dann direkt über der Glut angeknuspert





Und dann gings auf den Tortilla- Fladen. Als Soße gabs die Knobisoße, die es auch schon beim Hähnchendöner gab :drool: Oben drüber natürlich Chili Pulver!




Leeeeecker. Würzig und eine echte Geschmacksexplosion :thumbsup:
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
9.691
Heute mal koreanisch!
Bulgogi- Cheese- Steak :)

400 gr. Steak, in meinem Fall Entrecote / Ribeye
2 Zehen Knoblauch
1 Stück Ingwer, daumengroß
1 TL Chiliflocken
1/2 EL Brauner Zucker
1 1/2 EL Gochujang
2 EL Reisessig
3 EL Soyasauce
3 EL Sesamöl
1/2 grüne Paprika
1 Zwiebel
1 Möhre
Käse, ich hatte einen Bergkäse
Burger- oder Hot-Dog Buns

Erstmal das Fleisch in kleine Stücke schneiden


Dieses wird nun in einer Marinade aus dem geriebenen Knoblauch, dem geriebenen Ingwer, Chiliflocken, Brauner Zucker, Gochujang, Reisessig, Soyasauce und Sesamöl gewendet und mehrere Stunden mariniert.


Ich konnte die Gochujang erst ca. 1 Stunde vor Zubereitung hinzufügen, die Post war zu langsam :D




Während das Fleisch mariniert, habe ich erstmal einen koreanischen Gurkensalat gemacht. Das Dressing bestand aus:
2 TL Salz
1 TL Zucker
4 TL Reisessig
2 TL Paprikapulver rosenscharf
1 gute Prise Cayennepfeffer
2 TL Sesam
2 TL Sesamöl


Nun die Möhre, Paprika und Zwiebel schneiden


Buns wurden auch gebacken :) Habe sie nach dem 30- Minuten- Rezept in diesem Video gemacht. Mache sie öfter wenn es schnell gehen muss und bin jedes mal super zufrieden, erst recht in Anbetracht der kurzen Zeit die sie brauchen :)


Nun aber ab an den Grill! Gemüse schön anrösten


Das Fleisch samt Marinade in einer extra Pfanne braten








Gegen Ende der Garzeit habe ich mich dann doch dazu entschlossen, das Gemüse zusammen mit dem Fleisch zu braten.




Alles aufs Bun!




Fazit:
Leeeeecker! Das Fleisch war geschmacklich einmalig, zart, schön scharf und was ganz anderes. Die koreanische Chilipaste hat was! :) :thumbsup:
 

Oben Unten