Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


airball

Jolokiajunkie
Beiträge
2.768
Ich habe sowas ähnliches letztes Jahr am grill gemacht. Rinderfilet im Brotteig - gefüllt mit Reherl (Eierschwammerl) und ummantelt mit geräuchertem Rinderschinken. Im Prinzip also genau das gleiche, wie dein Rezept. War fantastisch. Frage aber nicht, was es für eine Sauerei war, den Brotteig vom Gussrost zu kriegen. Da half am Ende nur komplettes Abbrennen und neu einölen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Filet/Beef Wellington habe ich bisher immer nur am Stück im BO zubereitet. Je nach Fleischqualität hat man dann das Problem, das Saft austritt und der Blätterteig matschig wird – auch wenn man es vorher gut angebraten hat.
Die Sache als Filetstücke zuzubereiten ist eine gute Idee :thumbsup: Das werde ich mal ausprobieren.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
@airball
Oooh das kann ich mir vorstellen! :D Aber wenns wenigstens geschmeckt hat gehts ja noch. Wenn der ganze Aufwand dann für die Tonne wäre, wäre es noch ärgerlicher! :)

@Iguana-Tinte
Definitiv machbar und auch bei mir als Projekt vorgemerkt :D
Meine Freundin ist sowieso so langsam Steak- Fan und war Silvester nicht dabei. Nach meiner Schwärmerei wollte sie es aber auch mal testen!

@JuergenPB
Wünsche dir viel Erfolg!! :)
War für mich ja auch das erste Mal. Beim nächsten mal werde ich definitiv mehr Schinken kaufen, damit ich die Steaks komplett einwickeln kann. Da habe ich leider falsch kalkuliert. Das hilft bestimmt auch noch etwas gegen ungewollten Saftaustritt! :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Bei meinem Rezept kommt in die Masse mit der man das Filet bestreicht, neben Zwiebel, Champignons und Petersilie auch noch Leberpastete (alternativ: Leberwurst) hinein. Dafür fällt der Schinken weg. :rolleyes:
Schinken ist aber eine gute Idee. Davon kann man nie zu viel ans Essen tun. :woot:
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Hallo liebe Gemeinde,

die folgenden Bilder sind zwar schon ein paar Tage her, aber ich kam leider nicht zum Posten.
Zu Besuch waren die Omas meiner Freundin, da wollte ich mal was Feines vom Grill auftischen.

Die Wahl fiel auf einen Schweinerollbraten, gefüllt mit karamellisierten Zwiebeln.

Der Schweinerücken
full


Mit einem scharfen Messer wurde dieser nun aufgeschnitten
full


Magic Dust Rub geht immer! :thumbsup:
full


Rücken gerubbt und über Nacht in den Kühlschrank!
full


Die Zwiebeln wurden mit Rohrzucker karamellisiert
full


full


Zwiebeln und Käse dann aufs Fleisch
full


und eingerollt!
full


Ab auf den Grill und auf 64°C KT ziehen. Geräuchert wurde mit Kirschholz.
full


full


full


full


Das Menü kam super an! :)
full


full


Als Beilagen gab es Double Baked Potatoes und Kartoffelgratin mit Zucchini und Kochschinken.
full
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Damit hat Du die Damen sicher glücklich gemacht. :thumbsup:

Sie waren begeistert und wussten gar nicht, dass man sowas auf dem Grill zaubern kann! :) :D



Vielen Dank!! Kann den Nachbau nur empfehlen :)


@Meteora 360 Am Kopfende, hinten an der leeren Wand ist doch noch Platz für ein überdimensionales Chiliposter. ;)

Da bin ich noch in Verhandlungen mit meiner Freundin! :D Da soll eigentlich mein Bud Spencer Bild hin, aber das passt farblich angeblich nicht in das Wohnzimmer :cautious:


:thumbsup: Hast du den Braten kalt aufgeschnitten, da nix an allen ecken rausläuft?

Habe ihn direkt heiß aufgeschnitten! Das Fleisch ließ sich wunderbar schneiden und die Zwiebeln haben sich mit dem Käse schön verbunden :)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
@ChiliDog
Gerade mal angeguckt was das genau ist und muss ich nachmachen!! :D Wollte eh bald wieder Fleisch ordern und dann wandert das mit in den Warenkorb :)


Ich habe mir kürzlich einen Vakuumierer gekauft und wollte nun mal das so oft gelobte Sous Vide Steak testen! Einen Sous Vide- Garer habe ich leider nicht, aber den "Aldi- Thermomix". Also los! :)

Rumpsteak, ca 250 gr. :)
full


Ab ins Vakuum!
full


Das Wasser habe ich auf 50°C geheizt und das Steak durfte baden :)
full


Genau ist das Gerät ja :) Hat sich dann aber bei 49°C eingeregelt und blieb da konstant!
full


Nach 90 Minuten kam es aus dem Wasser.
full


Kurz in die Pfanne und dazu gabs Pfifferlinge.
full


Passt :)
full


Mein Fazit: Schön zartes und saftiges Steak! Kann jetzt aber nicht sagen, dass es geschmacklich deutlich besser ist als ein gebratenes/ gegrilltes Steak was dann gargezogen wurde. Der größte Vorteil ist wohl einfach dass es komplett stressfrei ist und man eine Gelinggarantie hat!
 

Oben Unten