Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
Heute nur ein kurzer Nachtrag zum Steak Wellington das ich an Silvester gemacht hatte. Es war zwar verdammt lecker, aber so richtig zufrieden war ich nicht.
Der Blätterteig war letztes Mal gerade so fertig geworden und leider nicht überall komplett kross, was daran lag, dass das Steak schon recht schnell die gewünschte Kerntemperatur hatte. Habe das Steak dann noch bis 56°C drin gelassen, aber es war trotzdem zu wenig Zeit für den Blätterteig.

Daher am Wochenende das Ganze nochmal mit einem schön dick geschnittenen Hüftsteak! :) Ansonsten alles genauso gemacht:





Nun war es perfekt!!! So immer wieder :) :drool:

Und hoffe es ist ok, dass hier nun schon zwei Beiträge in Folge nicht vom Grill stammen :D
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
@Weed_Red_Dry_Wine&Chilis
Danke dir!! :)
Das erste was es zu beachten gilt ist die Größe :) Ich habe einen 4,5er qt DO. Die Größen sind aber immer mit Vorsicht zu genießen, da es oft verschiedene Einheiten sind. Meiner hat ca 4,5 Liter Fassungsvermögen und das finde ich für 2-4 Personen super. Größere DO brauchen auch immer mehr "Füllung", da kocht man also automatisch für 6 und mehr Personen dann :D
Dann ist zu beachten ob mit oder ohne Füße. Ich habe einen mit Füßen und würde immer wieder soeinen nehmen. Auf einen Herd kannst du den dann nicht stellen, aber du kannst auf jedem anderen Untergrund einfach dutchen und die Kohlen darunter legen ohne weitere Gitter oder so zu brauchen.

Hier gibts dazu auch einen guten Thread :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
Schon länger wollte ich mal ein paar Rib Variationen auf dem Grill testen. Da sich für letzten Freitag zwei Kumpel angekündigt hatten, wusste ich was zu tun war! :D

Das Menü:
Satay Chicken Wings (BBQ Pit Boys)
Honey Bacon Wings
Tortilla Wings


Dazu:
Gorgonzola Dip
Wedges


Die Rezepte zu den einzelnen Wing- Varianten!

Satay Chicken Wings
- 2 Frühlingszwiebeln, gehackt
- 2 Zehen Knoblauch, gehackt
- 2 Chilis (Hatte leider keine frischen mehr, daher Pulver)
- 250 ml Sojasoße
- 3 TL Erdnussbutter










Honey Bacon Chicken Wings
- Paprika
- Chili
- Brauner Zucker
- Pfeffer
- Knoblauch
- Zwiebel
- Salz
- 3 EL Honig
- Öl








Tortilla Wings
- Tortillachips
- 2 Eier
- BBQ Soße
- Salz + Pfeffer






Wedges
Ganz unspektakulär. Einfach die Kartoffeln vierteln und in einen Gefrierbeutel geben. Dazu dann etwas Öl und alles was an Gewürzen gefällt! Bisschen durchkneten und für 35- 45 Minuten (je nach Größe der Kartoffeln) in den Ofen :)



Gorgonzola Dip
Grundlage ist eine Sour Creme. Man kann einfach eine Fertige nehmen, ich habe aber selbst eine gemacht. Mache sie immer mit folgenden Zutaten:
- 4 EL Magerquark
- 4 EL Creme Fraiche
- 4 EL Saure Sahne
- 1 Zehe Knoblauch
- 2 Frühlingszwiebeln
- 1 Prise Zucker
- 1-2 EL Weißweinessig

Einfach alles zusammenrühren :)

Um daraus dann den Gorgonzola Dip zu machen brauchen wir noch Folgendes:
- ca. 250 gr Sourcreme
- 100g Gorgonzola
- 2 gepresste Zehen Knoblauch
- Saft einer halben Zitrone
- 2 EL Milch
- Kräuter nach Geschmack. Gut passen Rosmarin und Thymian. Hatte dazu noch Reste eines TK Kräutermixes genommen :)
- (Sellerie-) Salz, Pfeffer

Den Gorgonzola habe ich klein gewürfelt und dann mit dem Rest vermengt. Danach kann man ihn noch durch den Mixer jagen damit er schön cremig ist, habe ich nicht gemacht, da ich die kleinen Gorgonzola- Stückchen super finde! :thumbsup: :)







Die Wings kamen dann alle bei ca. 180°C auf den Grill. Habe nicht auf die Uhr geschaut, aber denke sie waren ca. 40 Minuten drauf.
Als sie schön knusprig waren kamen sie runter :)








Fazit:
Am besten waren ganz klar die Satay Chicken Wings! Der Hammer :) Ich stehe eh total auf Saté- Soße und der Geschmack kommt hier super durch und passt perfekt! Ganz klare Empfehlung! :)
Auf Platz 2 landen die Bacon Honey Wings. Eine schöne Süße und dazu der Bacon, top!
Auf Platz 3 dann die Tortilla Wings. Hier hatte ich mir mehr Geschmack erhofft. Leider scheinen die Gewürze der Tortillas bei knapp 180° zu "verbrennen". Denke das müsste man mal bei weniger Hitze testen. Daher schmeckten sie eher wie mit BBQ Soße bestrichene Wings die eine Pannade hatten. Auch nicht schlecht, aber hatte mir mehr erhofft!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tylon

Habanerolecker
Beiträge
508
Hab die tortilla Wings erst im Ofen gemacht bei 160 grad. Das war ziemlich geil. Aber paniertes vom Grill ist nicht so meins. Das ist für mich Backofenterrain oder Pfanne. Hab in der Pfanne bisschen anfritiert und dann Ofen. Wieso kann ich nicht erklären. Gefühl oder "Brauchtum".
 

TiTo

Chiligrünschnabel
Beiträge
28
Hallo,
sieht alles sehr gut aus was du hier mahst, ich selbst bin auch begeisterter Griller und arbeite viel mit meinem Smoker (wodurch ich auch auf die Idee mit den Chilis gekommen bin)
Bei all den leckeren Sachen die du schon gemacht hast kann ich dir für den normalen Grill auf jeden fall noch ein schönes Flanksteak empfehlen, für mich mit das leckerste was man so grillen kann :)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
Hab die tortilla Wings erst im Ofen gemacht bei 160 grad. Das war ziemlich geil. Aber paniertes vom Grill ist nicht so meins. Das ist für mich Backofenterrain oder Pfanne. Hab in der Pfanne bisschen anfritiert und dann Ofen. Wieso kann ich nicht erklären. Gefühl oder "Brauchtum".
Ja kann dir da zustimmen. Denke für paniertes ist es nicht optimal. Einen Versuch war es wert :)
Und ich denke, das ich die dann nochmal auf deine Art testen muss! :thumbsup:


Hallo,
sieht alles sehr gut aus was du hier mahst, ich selbst bin auch begeisterter Griller und arbeite viel mit meinem Smoker (wodurch ich auch auf die Idee mit den Chilis gekommen bin)
Bei all den leckeren Sachen die du schon gemacht hast kann ich dir für den normalen Grill auf jeden fall noch ein schönes Flanksteak empfehlen, für mich mit das leckerste was man so grillen kann :)
Vielen Dank!! :)
Wie es der Zufall so will, habe ich gestern wieder Fleisch bestellt und da ist auch ein Flank dabei :D Allerdings vom Bison!
 

TiTo

Chiligrünschnabel
Beiträge
28
Wichtig ist beim Flank das du es gegen die Faserrichtung in Streifen schneidest nach dem Gillen
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Nach Flank mußte ich erstmal im Netz suchen. Den Begriff kannte ich noch gar nicht.
Aber OK, Flank hört sich jedenfalls besser an als Dünnungssteak. :rolleyes:
 

TiTo

Chiligrünschnabel
Beiträge
28
Dünnungssteak sagt mir wiederrum nicht.
Das Flank Steak wird halt aus der Flanke geschnitten und wurde lange zeit in deutschland für Hackfleisch oder ähnliches benutzt, Mittlerweile ist es aber recht beliebt und dementsprechend steigen die Preise.
Es ist genial wenn man Im Sommer im Garten sitzt mit ein paar Freunden, man haut es auf den Grill schneidet es in Streifen und jeder greift zu (klar kann man auch Beilagen oder so machen . . . muss aber nicht)
Ich würze es vor dem Grillen nur kurz mit einem Pyramidensalz und wenn es fertig ist gibts noch groben Pfeffer drüber, schneller und leichter geht es kaum.
 

Oben Unten