Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass hier in meinem BBQ Thread zu wenig Chili im Spiel ist! Daher gabs mal ein ordentliches Chili Con Carne aus dem Dutch Oven, um genau zu sein, ein Coffee Chili!

Wir brauchen:
Öl zum anbraten
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
500 g Rinderhackfleisch
500 g Rindergulasch
1 gr. Dose Tomaten
250 ml dunkles Bier
200 ml starken Kaffee
2 kl. Dose/n Tomatenmark
200 ml Brühe
2 EL Chilipulver
1 EL brauner Zucker
1 EL Kakaopulver (Backkakao, ungesüßt)
1/2 TL Oregano
1 EL Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
2 Dosen Kidneybohnen
1/2 TL Koriander, gemahlen


Die Gewürze und den Kakao habe ich miteinander vermischt


Dann kam der DO auf den AZK um ordentlich Hitze zum anbraten zu haben!


Zwiebeln und klein geschnittener Knobi rein


Wenn alles leicht angebraten ist kommt das Hack dazu


Gefolgt vom Rindergulasch


Wenn alles angebraten ist kommen die Gewürze dazu


Dann das Tomatenmark


Alles miteinander verrühren


Und nun das Bier, den Kaffee und die Brühe zugeben.


Deckel drauf! Nun darf alles ca. 2 Stunden vor sich hinköcheln :)




Dann kommen die Bohnen dazu.


Anschließend habe ich das Chili bei geöffnetem Deckel auf die gewünschte Konsistenz reduzieren lassen. Nächstes Mal wirds noch etwas länger köcheln dürfen, der Hunger war bei dem Duft zu groß! :D


Dazu gabs nur etwas Brot. Der Hammer!!!


Das Rezept sollte jeder mal testen! Wirklich super und mega geschmackvoll. Ich habe allerdings noch ordentlich nachgewürzt am Ende. Jeder wie er es mag :)
Was ich allerdings gemerkt habe ist, das mit CcC nur mit Hack besser schmeckt. Auch Geschmackssache :)
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.901
:thumbsup:
Wenn du es nochmal so probieren willst, dann würde ich das Gulasch schön klein schneiden, dann hast du auch wieder das CCC feeling und nicht eines Gulaschs. ;)
 

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
11.922
Hört sich wieder sehr lecker an was du da gezaubert hast. Schöne Bilder und Beschreibungen, danke dafür.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
:thumbsup:
Wenn du es nochmal so probieren willst, dann würde ich das Gulasch schön klein schneiden, dann hast du auch wieder das CCC feeling und nicht eines Gulaschs. ;)
Stimmt, das wäre nochmal eine Idee!
Dann muss es wohl bald wieder CcC geben :D


Klingt gut und würde in die Dutch Oven Rezepteliste aufgenommen :thumbsup:
Vielen Dank!! :)


Mmmmh, Chili :drool::drool::hungry::D


Hört sich wieder sehr lecker an was du da gezaubert hast. Schöne Bilder und Beschreibungen, danke dafür.
Vielen Dank!! Und sehr gerne :)
 

CHiP

der keinen Titel braucht.
Beiträge
398
Nach dem Rezept mach ich mein CcC schon seit Jahren. Mit Kaffee und Bitterschokolade und dunkles Köstritzer. Werden immer ca. 4 Ltr, die dann portionweise eingefroren werden. Gibt nix schöneres, als so spontan mal CcC zu essen.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
@CHiP
Genau das habe ich auch mit dem Rest gemacht :) Nächstes Mal gibts dann die doppelte Menge damit wieder Vorrat da ist!
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Kennt das das „Great Chili Cookbook“? – Ich meine ja nur, falls wer mal neue Ideen braucht. Es sind Rezepte von Gerichten, die bei Chili-Wettbewerben in den USA gekocht wurden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.184
Ich hatte vergangene Woche meine Schwiegereltern sowie Schwager in Spe zu Besuch und wollte auch ein bisschen was auftischen. Da beide Jäger sind und ich noch eine Wildschweinkeule eingefroren hatte, die mir ein guter Freund (noch ein Jäger :D ) zum Geburtstag geschenkt hat, wusste ich was es geben sollte:

Pulled Wildschwein!

Ich habe erstmal nach einem passenden Rub gesucht und mich daraufhin an diesem Rezept versucht.
Zutaten fürs Rub:
2 EL weiße Pfefferkörner
2 EL Salz (hier waren es Salzflocken)
2 TL Piment (gemahlen)
2 TL Ingwerpulver
2 TL Zwiebelpulver
2 TL Knoblauchgranulat
2 Zweige Rosmarin

Salz und Pfeffer wurden gemörsert


Rosmarin fein gehackt


Und alles zusammen sieht so aus:


Hier der Hauptdarsteller. Eine knapp 1,8 Kg. schwere Wildschweinkeule! :)




Das Fleisch wurde ein wenig pariert und anschließend gerubbt. Dann gings in den Kühlschrank für ca. 12 Stunden




Am nächsten Morgen klingelte der Wecker bereits um 06:00 Uhr. Und das wo man Urlaub hat! Aber es nützt ja nichts. Smoker auf 110° eingeregelt und um 07:00 Uhr kam das Fleisch drauf. Ein 2,4 kg Schweinenacken ist auch noch auf dem Smoker gelandet. Wenn er schon läuft... :) Man braucht ja auch Vergleiche!


Geräuchert wurde mit Apfelholz


Nun wurde die Soße gekocht, die später über das Fleisch gegossen wird um es saftig zu halten.
500 ml Traubensaft
100ml Wildfond
5 EL Wildpreiselbeeren
2 Zwiebeln
1 Rosmarin-Zweig

Die Zwiebeln wurden in Olivenöl angebraten


Dann kam der Rest dazu und durfte ca. 30 Minuten köcheln, bis die Soße recht dick wurde.




Das Fleisch lag mittlerweile ca. 3 1/2 Stunden im Rauch und hatte eine Kerntemperatur von ca. 65°.




Zeit die Wildschweinkeule zu wickeln. Zum Wickeln habe ich die Edeka Grillfolie getestet. Ein Mix aus Backpapier und außen Alufolie. Gefiel mir gut! :)


Soße drüber und ein paar Butter"flöckchen" und dann gings wieder in den Smoker. Der Schweinenacken blieb so wie er war


Nun wurde eines meiner absoluten Lieblingsrezepte kredenzt! Roter Sriracha- Coleslaw :woot:
Wir brauchen:
1 Rotkohl, fein geschnitten
1 Glas Mayonnaise
3 geriebene Möhren
Saft einer Limone
1 EL Senf
1/4 Cup Sriracha-Sauce
1 EL Tafel-Meerrettich
Salz
1/2 Cup brauner Zucker


Die "flüssigen" Zutaten sowie Salz und Zucker werden zu einer Soße verrührt





Rotkohl kleinschneiden und die Möhren reiben


Alles vermischen und die Soße untermengen. Einen Rest der Soße aber zurückhalten und kurz vorm servieren dazugeben! :)


Ein Sößchen für die Pulled- Wildschwein- Burger gabs auch noch. Die altbekannte South- Carolina Mustard Sauce! :)

Zuerst diese Gewürze miteinander vermischen:
1 TL gerebelten Rosmarin und
2 TL Senfkörnern (gemörsert)
1 TL Knoblauch granuliert
1 TL Zwiebel granuliert
1 TL Selleriesalz
1 TL Salz
1 TL gemahlenen schwarzen Pfeffer
1 TL Chiliflocken

Anschließend
1 TL gekörnte Hühnerbrühe in 200ml kochendem Wasser auflösen

und mit
3 EL Tomatenmark
12 EL mittelscharfem Senf
8 EL Apfelessig
8 EL Zucker
verrühren.

Dann wird die Gewürzmischung von oben eingerührt. Fertig! :) Bei der Brühe muss man etwas aufpassen, ich nutze nie alles, da mir die Soße dann zu flüssig wird. Einfach gucken wie es einem gefällt :)


Gegen 14:00 Uhr meldet sich mein BBQ-Guru. Die Wildschweinkeule hat 94°C Kerntemperatur. Viel zu früh, verdammt!
Habe sie nochmals doppelt in Alufolie gewickelt und mit zwei Wärmflaschen in einer Kühlbox warmgehalten.

Zwischendurch habe ich immer mal nach draußen geschaut, da das Wetter richtig mies werden sollte. Habe daher meinen kleinen Weber mit dem Pizzaring ausgerüstet um die Elektronik gegen Wasser von oben zu schützen!


Gegen 18:00 Uhr war dann auch der Schweinenacken fertig :) Regen gabs zum Glück keinen bis hierhin!


Buns wurden zwischendurch übrigens auch noch gebacken :D
Rezept: Geniale Buns, geniale Burger


Ab ans pullen vom Wildschwein!














Und ein Bild vom fertigen Burger! :)


Meeega! Kein Stück trocken und das warmhalten hat spitzenmäßig funktioniert! Geschmacklich bombastisch, steht dem normalen Pulled Pork in Nichts nach! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten