Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.186
Bei mir gab´s vor kurzem einen venezianischen Klassiker: Ossobuco alla Milanese :)

Erstmal braucht es Rinderbeinscheiben:
full


Diese werden am Rand alle paar cm eingeschnitten und anschließend mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann wendet man sie in Mehl und brät sie im DO an:
full


full


Nun kommt das Fleisch aus dem DO und das Gemüse rein:
2 Möhren
1/4 Staudensellerie
3 Stangen Stangensellerie
1/2 Stange Porree
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
full


Wenn es etwas angebraten ist machen wir in der Mitte etwas Platz und rösten etwas Tomatenmark an. Anschließend alles vermischen...
full


... und mit 1 Dose Tomaten, 500 ml Gemüsebrühe und 100 ml trockenem Weißwein ablöschen.
full


Anschließend kommt das Fleisch wieder in den DO.
full


Dazu dann:
2 Gewürznelken
5 Pimentkörner
3 Wacholderbeeren
7 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter

Alles in ein Teeei und ab in den Dopf :)
full


Während das Ganze jetzt ca. 3- 4 Stunden vor sich hinköchelt (4-5 Briketts unten, 10 oben) kann die Gremolata zubereitet werden:
Abrieb einer Zitrone
2 Knoblauchzehen
1 Bund Blattpetersilie
Alles fein hacken und vermischen, fertig :)
full


Nach fast 4 Stunden sieht das Ossobuco dann schon super aus und der Geruch ist bombastisch!!
full


Die Rinderbeinscheiben sind nun schön ausgekocht und werden nun entfernt. Das Fleisch zerfällt fast von alleine und ich ich habe nun nur noch etwas vom sehnigen und fettigen Überbleibsel entfernt.

Dann alles noch kurz offen kochen lassen und die Hälfte der Gremolata hinzufügen, fertig! :)
full


Dazu gab´s Risotto!
full


full
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.186
Die Sizzle Brothers hatten vor kurzem ein Rezept vorgestellt, was ich unbedingt nachbauen musste!
Daher gabs Curry-Ananas Pulled- Chicken im Burger :)

Erstmal habe ich zwei Hähnchenbrüste mit meinem Lieblings Geflügel- Rub gewürzt:
Curry-Butt-Rub
4 EL Paprika
3 EL grobes Meersalz
3 EL weißer Zucker
1 EL gemahlener Knoblauch
1 EL gemahlene Zwiebel
1 EL Cumin
1 EL Selleriesalz
1 EL Chilipulver
1 EL Oregano
1 EL frischer gemahlener weißer Pfeffer
2 EL Curry-Pulver

full


Diese kamen nun für 30 Minuten bei 150°C auf den Grill. Die beiden Kohlekörbe waren links und rechts und in der Mitte ein Bräter mit etwas Wasser. Geräuchert wurde mit etwas Buchenholz. Man sollte nicht zuviel nehmen, da geräuchertes Hähnchen nicht jedermanns Sache ist. Daher nur ganz leicht mit einem milden Holz wie Buche räuchern.
full


Nach 30 Minuten siehts so aus :)
full


Nun 1/2 Gemüsezwiebel und Ananas mit etwas Saft (habe welche aus der Dose genommen) in den Bräter
full


Hähnchenbrüste drauf und mit Currysoße bedecken
full


Deckel drauf, Kohlekörbe in die Mitte und 30 Minuten dämpfen!
full


30 Minuten später...
full


... kann gepullt werden!
full


full


Habe es noch mit Salz, Pfeffer und Chili abgeschmeckt.
full


Fertig!! :) Ab aufs Bun
full


full


Fazit: Lecker!! Schnell gemacht und das Fleisch ist aufgrund der zusätzlichen Flüssigkeit aus Ananas, Zwiebeln und Ananassaft herrlich saftig! Es geht also auch mit Hähnchenbrüsten :)
 

Oben Unten