Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Es ist zwar schon zwei Wochen her, aber ich kam einfach nicht dazu, die Bilder hochzuladen.
Vor besagten zwei Wochen fand mal wieder ein richtig schönes Grillwochenende statt! :) Los ging es am Samstag beim @Samuiolli

Das Motto war dieses Mal "Griechisch".

Das erste Gericht weicht streng genommen schon vom Motto ab, aber Italien ist ja auch fast Griechenland :p

Focaccia mit Oliven und getrockneten Tomaten und Chilis:
full


full


Dann wurde ein griechisches "Hellas Relish" aus dem Buch "BBQ Around the World" von Steven Raichlen gemacht:
1 Gurke, entkernt und in Würfel geschnitten
1 große Tomate, gewürfelt
1/2 rote Zwiebel, fein gewürfelt
1 Handvoll gehackte Petersilie
3 TL Olivenöl
2 TL Zitronensaft
1 TL Rotweinessig
1/2 TL getrockneter Oregano
1/2 TL Salz
1/2 TL gemahlener Pfeffer
full


Der erste Gang war also fertig :) Dazu gabs Zaziki nach diesem Rezept
full


Die Lammkeule wanderte schon einige Zeit vorher auf den Smoker und war mit folgender Marinade gewürzt:
4 EL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
1 EL Paprikapulver
2 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
Salz
Pfeffer
1 Schuss Olivenöl

Als das Foto gemacht wurde, kamen die griechisch gewürzten Moink-Balls und das falsche Filet vom Kalb mit auf den Smoker :)
full


Das falsche Filet haben wir auf ca. 60°C Kerntemperatur gezogen, kurz ruhen lassen und dann verköstigt. Hammer! Richtig richtig zart und ein toller Geschmack. Zum smoken ist ein falsches Filet also definitiv geeignet! :)
full


Die Moink Balls haben nach ca. 30 Minuten eine Lackierung aus BBQ Soße bekommen
full


Nach 45 Minuten waren sie fertig. Mmmmmh :)
full


Nun wurde die Beilage des Finales vorbereitet. Ein Moussaka nach diesem Rezept
full


full


full


full


Fertig! Moussaka mit Lammkeule. Die Lammkeule hatte 60°C Kerntemperatur, hier leider doof von mir fotografiert :D
full


Und die restliche Hitze des Smokers wurde natürlich genutzt, um ein paar Chilis zu smoken! :)
full


Am Sonntag gings dann bei mir weiter. Der Oma meiner Freundin haben wir einen Enkeltag zum Geburtstag geschenkt und zu essen sollte es Pulled Pork geben! :) Da ich keine Lust hatte, um 6 Uhr den Smoker anzuschmeißen, habe ich es mit der Texaskrücke getestet. Dazu später mehr :)

Erstmal anheizen, dieses mal mit Holzkohle. Die Briketts waren nur zum anzünden
full


2x 3 Kg Schweinenacken! :)
full


Nun wurden fix 30 Buns gebacken... :D
full


full


Nach ca. 3 Stunden waren 65°C Kerntemperatur erreicht und die Nacken wurde fest in Backpapier und Alufolie eingewickelt! Auf diese Art umgeht man die Plateauphase, wodurch das PP in ca. 6-7 Stunden fertig ist! :)
full


full


Während das Fleisch weiter vor sich hin gart, konnte ein kleiner Spaziergang gemacht werden :) Die Temperatur im Grill wurde auf 140° erhöht.
full


Und nach 6 Stunden + 1 Stunde ruhen war es soweit:
full


full


Ich wusste natürlich vorher, dass 1 Nacken locker ausreicht. Aber mein Froster wollte auch wieder gefüllt werden :p
full


Fazit zur Texas Krücke: Klar, die Kruste geht verloren, geschmacklich ist es aber super, da es richtig saftig ist! Dazu spart man viel Zeit. Ich würde es wieder so machen :)
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
7.985
Klingt das wieder lecker :happy: (da wäre ich dann auch mal Oma bei Euch)
 

SneakyPete

Chiliinfiziert
Beiträge
2.566
Sieht wieder einmal sehr gut und absolut lecker aus!

Ich habe gerade selbst auch das erstmal mal PP vom Weber Kugelgrill gemacht auch nach dieser Methode hatte soweit ganz gut funktioniert.
Es fehlt dabei zwar die Kruste aber lecker ist es trotzdem.

Hast du es schonmal mit Butcherpaper gemacht dann soll die Kruste auch etwas besser werden als mit Alufolie?
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
DER absolute Hammer! :thumbsup:
Ich bekomme Hunger. :)

Vielen Dank Günter!! :)


*sabber* WO finden diese Sessions immer statt?

Gruß Dirk ;)

Angefangen hat die Bekanntschaft auf dem Nord- Chilitreffen :)


Bin gespannt werde es selbst wahrscheinlich auch mal damit probieren ;)
Darf ich fragen was deine Anlaufstelle für Gewürz ect. ist?

Habe da keinen festen Shop, probiere viel aus :) Das Butcher Paper gibts bei Royal Spice, der hat auch ein spitzen Angebot was Rubs und Gewürze angeht!
Spice World gefällt mir auch sehr gut.


Sehr geil mal wieder :)

Vielen Dank! :)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Heute habe ich ein Rezept aus der Flammo Dutch Oven Fibel XXL nachgedopft und muss sagen, dass es wohl das beste Rezept war, dass ich bisher im DO gekocht habe!

Es gab Hopfen Dopfen Gulasch

Ich schreibe nun die Originalmengen aus dem Rezept auf, habe selbst aber nur die Hälfte gemacht:
1 Kg Rindergulasch
3 Zwiebeln, fein gehackt
3 Zehen Knoblauch, fein gehackt
2 Möhren, fein gerieben
2 EL Paprikapulver
0,33 L Bier
700 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
2 EL Tomatenmark
2 TL Senf
2 EL Creme Fraiche
full


Los geht's!
full


Das Fleisch anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen
full


Wenn das Fleisch schön Farbe hat, kommen die Zwiebeln, der Knobi und die Möhren dazu
full


Alles kurz anbraten und dann das Tomatenmark und den Senf hinzugeben
full


Nun mit dem Bier ablöschen und kurz einkochen lassen
full


Da ich es anfangs vergessen hatte, kam nun noch etwas Chilipulver ins Essen. Steht so nicht im Rezept, aber ihr wisst ja... :p
full


So weit sollte alles dann einkochen, geht relativ schnell mit genug Hitze :)
full


Nun die Brühe hinzugeben und den Deckel drauf!
full


Etwas Hitze von unten und etwas mehr von oben, ca 1/3 unten und 2/3 oben. Nun eine Stunde köcheln lassen :)
full



full



full


Dann vom Feuer nehmen und das Creme Fraiche einrühren. Fertig! :)
full


Dazu gabs bei mir Spätzle :)
full



full
 

Oben Unten