Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.188

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.188
Ich hatte vor kurzem ja schonmal Pulled Lachs gemacht und das schmeckte mir so gut, dass ich es gestern nochmal gemacht habe, als zwei Kumpel da waren.

Erstmal gings zu einem örtlichen Fischhändler. Neben der Lachsseite ist mir da noch ein bisschen was anderes in den Korb gehüpft :)
full


Hier der Lachs. Für gestern reichte eine Hälfte, der Rest wurde für später eingefroren
full


full


Während der Lachs auftaut, wurde schon die Remoulade gemacht.
Da habe ich dieses Rezept genutzt, super!

2 Eigelb, 1 TL Salz, je 1 EL Zucker, Essig, Senf und Zitronensaft gründlich mixen und dann nach und nach 300 ml Öl hinzufügen
full


Fertig ist eine Mayo :)
full


Nun wird Remoulade draus:

4 Cornichons, 1/2 Zwiebel und1 EL Kapern hacken und hinzugeben. Dann noch 1 EL getrockneten Estragon und 1 TL Dill sowie 2 EL Creme Fraiche und 50 gr. Joghurt hinzugeben. Fertig :)
full


full


full


Wenn der Lachs aufgetaut ist kann er mit Flammlachsgewürz aufs Zedernholzbrett und dann auf den Grill

Erstmal direkt über die Kohle bis das Brett leicht räuchert
full


full


Anschließend bei 150°C in den indirekten Bereich ziehen.

Weiter gehts mit der Beilage, knusprige Kürbis-Pommes

Erstmal einen Hokkaido in Scheiben schneiden und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
full


Nun erst in Mehl wenden, dann in geschlagenem Ei und anschließend in Panko. So gehts für ca. 25 Minuten bei 250°C in den Ofen, bis sie schön knusprig sind.
full


Nach ca. 30 Minuten ist der Lachs fertig, 57°C Kerntemperatur
full


Full Pull!
full


Mit Blattspinat und der Remo gehts auf den Burger :)
full


Die Kürbispommes sind der Hammer. Super Knusprig!! :)
full
 
Zuletzt bearbeitet:

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.188
Am Wochenende musste das gute Wetter natürlich auch am Sonntag nochmal genutzt werden und es gab Ropa Vieja, das Kubanische Nationalgericht.
Hierher kam die Idee :)

full

Zutaten:
2 Kg Rindernacken
Salz
Mehl
Olivenöl
5 Paprika, bunt
2 Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
150 gr. Tomatenmark
1-2 EL Cumin
2 TL geräuchertes Paprikapulver
1 EL Steakpfeffer
1 EL Salz
250 ml Weißwein
500 ml Brühe
800 gr. gehackte Tomaten
2 Karotten
2 Stangen Staudensellerie
2 Lorbeerblätter

Nach Geschmack:
Oliven
Kapern
eingelegte gehäutete Paprika

Für die Beilagen:
Reis
Butter
Currypulver
Bananen
Schwarze Bohnen
Zwiebel
Paprika
Cumin
Pfeffer
Salz


Der Hauptdarsteller, ca. 2 KG Rindernacken
full


full


Das Fleisch salzen und bemehlen
full


Und bei ordentlich Hitze in zwei Runden anbruzeln
full


Fleisch raus und Paprika und Zwiebeln rein
full


Wenn die Zwiebeln schön glasig sind kommt das Tomatenmark und der Knoblauch dazu
full


Dann mit Weißwein ablöschen, kurz einreduzieren und mit Cumin, ger. Paprikapulver, Steakpfeffer und Salz würzen.
full


Anschließend die Brühe, Lorbeerblätter und die gehackten Tomaten sowie Karotte und Staudensellerie. Der kann ruhig so grob bleiben und soll nur mitkochen.
full


Fleisch rein und für 4 Stunden blubbern lassen
full


Dann wurde im kleinen DO die Beilage gemacht. Zwiebeln mit Salz, Pfeffer, Cumin und Lorbeer anrösten und Paprika hinzugeben. Dann die Bohnen mit rein und 20 Minuten bei nicht zu hoher Hitze köcheln lassen
full


full


full


Nach 4 Stunden sieht das Ropa Vieja schon super aus und kann gepullt werden
full


Anschließend Kapern, eingelegte geröstete Paprika und Oliven hinzugeben und für ca. 10 Minuten ziehen lassen
full


Und fertig! :)
full


Dazu gab es auch noch gebratene Paprika mit Curryreis.
Dazu den Reis wie gehabt kochen und anschließend in einer Pfanne 3 EL Butter und 2 EL Currypulver erhitzen und den Reis durchschwenken.

Dann den Reis aus der Pfanne nehmen und die Bananenstücke in der gleichen Pfanne nur kurz anbraten, sie sollen nicht matschig werden!
full


full

Ein Gedicht! Ich bin eigentlich nicht der Fan von warmen Bananen, aber im Curryreis machen sich die gebratenen Bananen wirklich gut!
Das Fleisch war aber ganz klar das Beste am Gericht. Würzig, zart und im Geschmack einfach was Besonderes :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

chris_s3

⚜️
Moderator
Beiträge
4.310
Jedes mal wenn ich den kleinen DO sehe denk ich daran wie wir darüber mal geschrieben haben.
Der kleine feine kommt doch oft zum Einsatz.
Gefällt mir. Mal sehen ob ich den oder so einen bei uns im BBQ-Shop kaufen kann.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.188
@chris_s3
Jaa, der Kleine macht sich wirklich gut! Für kleine Portionen Beilagen wirklich perfekt, zur Not stellt man ihn mit auf den Deckel vom großen DO und er darf da vor sich hinköcheln :)
Habe den Kauf nie bereut!
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.188
@chris_s3
Mein Camp Chef 5 ist kleiner als ein Petromax FT 1. Weiß gar nicht wieviel FT meiner genau hat, aber es passen ca. 0,7 Liter rein, der kleinste Petromax FT 1 fasst 1,1 Liter.
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.125
Das sieht meha aus und liest sich echt gut! :)

Frage: Ist "ft" irgendeine Maßeinheit? Ich dachte das wäre nur die Durchnummerierung der Produktpalette...
 

Oben Unten