Meteora´s BBQ: Zyprische Sheftalia mit Tahin-Sauce, fruchtige Puten-Taschen mit Käse und Cranberries und Pestobrot


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.204
Freitag hat sich ein Kumpel angekündigt, der auf Scharfes Essen steht und BBQ mag. Die Gelegenheit, um @chiligriller s Rocoto Ribs zu testen!
Als Vergleich wollte ich noch den Sweet Apple Rib Rub testen.
Ich will nicht zuviel verraten, aber die Rocoto Ribs sind der Oberknaller!!

Also erstmal Salz-Rocotos nach diesem Rezept gemacht:

200 gr. Pineapple Rocotos
full


Klein schreddert, 50 gr Salz dazu, fertig
full


Nun gehts an die Ribs. Zwei Leitern wurden gekauft und als erstes die Silberhaut entfernt
full


Leiter Nr. 1 wurde gerubbt
full


Und nach diesem Rezept wurde die Marinade für die Rocoto Ribs hergestellt :drool:
full


So gings über Nacht in den Kühlschrank
full


Freitag Mittag, 13 Uhr. Die Ribs haben schonmal Platz genommen :)
full


Der Ring liegt auch und wird entfacht!
full


Geräuchert wurde mit Apfelholz
full


Nach ca. 2 Stunden sah es bedrohlich aus am Himmel. Es wird doch nicht...
full


... :thumbsdown:
full


full


Den Grill hat das zum Glück relativ kalt, bzw. warm gelassen. Temperatur sackte kurz von 110° auf 101°. Verkraftbar

Nach 3 Stunden im Rauch sah das Ganze so aus! :)
full


Der Regen hielt noch an, also schnell die Ribs reingeholt und zum dämpfen verpackt
full



Während die Ribs in der Sauna waren, wurde die Beilage vorbereitet. Es gab Faltenbrot! Rezept stammt von BBQ aus Rheinhessen
full


full


Die Kräuterbutter hatte ich schon vor einiger Zeit gemacht und eingefroren. War eine Tomatenbutter und eine Kräuter- Knoblauch- Butter :)
full


Dann gings ans falten!
full


Und ab in den Dutch! :)
full


Nach zwei Stunden Sauna sahen dei Ribs fantastisch aus!!
full


full


Die Rocoto- Ribs Marinade habe ich zum moppen noch ein zweites Mal gemacht und schön einkochen lassen. Was für eine geile Soße!!
full


Die Sweet Apple Ribs wurden zunächst nur mit Ahornsirup bestrichen.
full


full


Nach einer halben Stunde kam dann eine Mischung aus Ahornsirup und der Cherry- Chipotle- BBQ Soße drauf! :)
full


Das Faltenbrot war ca. eine Stunde im Dutch Oven! :) Kohlenverteilung war unten 5 und oben 12
full


Fluffig!
full


full


Ab in Hals!! :)
full


Fazit: Ich glaube, dass das die besten Ribs waren, die ich je hatte! Das Fleisch viel vom Knochen und Sweet Apple Ribs waren super, eine schöne Süße.
Aber die Rocoto Ribs haben alles getoppt! Herrliche Schärfe und ein 1A Geschmack. Die Soße ist der Knaller, habe zum Glück noch was über! :)
Danke für das Rezept, Paul!!
 
Zuletzt bearbeitet:

CHiP

der keinen Titel braucht.
Beiträge
398
Sieht ja lecker aus, aber, puuuuhh, was für ein Aufwand. Alleine die Zeit der Ribs in der Kugel. Drei Stunden zum Räuchern und zwei in der Sauna. Wenn Du um 13 Uhr losgelegt hast, wann habt Ihr dann gegessen? Wenn ich mir das vorstelle, das ich für mich alleine so einen Aufwand betreibe.... Aber der Unterschied zwischen den Ribs hier und meinen 2-Stunden-Ribs ist schon gewaltig.

Ich glaube, ich muss mich mal irgendwo zum Essen einladen lassen ;)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.204
@CHiP
Hat insgesamt 6 Stunden gedauert, sodass gegen 19:00 Uhr gegessen werden konnte :)
Aufwand ist das eigentlich gar nicht! Dauert nur :) In den ersten 3 Stunden läuft der Grill vor sich hin und man kontrolliert nur ab und an mal. Das Dämpfen geht auch quasi von alleine. Nur eben die Ribs in die Form, Apfelsaft rein und Folie drüber.

Wenn man einen Nachmittag nichts großes vor hat geht das quasi nebenbei :)
Und der Aufwand lohnt sich am Ende!


@Hot and Spicy
Besten Dank! Kann das nur empfehlen!!
 

Tylon

Habanerolecker
Beiträge
508
Grundsätzlich super, aber hat Dein Freund nichts bekommen? Bei mir gab es gestern 321 Ribs und mit Frau hab ich vier Leitern verdrückt. :D
Liest sich abe sehr gut.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.204
Fleisch zu mobben geht aber gar nicht. – Wobei: Neun von zehn Büroangestelle finden Mobben ja ganz OK. :rolleyes:

:roflmao::roflmao:
Einpinseln sagt man wohl auf deutsch :)


Grundsätzlich super, aber hat Dein Freund nichts bekommen? Bei mir gab es gestern 321 Ribs und mit Frau hab ich vier Leitern verdrückt. :D
Liest sich abe sehr gut.

Puuuh da müsste ich kämpfen :D Mit Beilage wie Brot würde ich das nicht packen. Das stopfte schon ganz gut!
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.204
Vergangene Woche gab´s Indisch! Auf dem Menü stand Chicken Tandoori mit Raita und Naan- Brot :)

Die Marinade fürs Tandoori- Chicken ist schnell gemacht.
Einfach die folgenden Zutaten miteinander verrühren:
350 gr. Joghurt
1 EL geriebenem Ingwer
2 gepressten Knoblauchzehen
1 gehäuften TL Chilipulver
1 EL Paprikapulver
2 EL Garam Masala (habe eine Fertigmischung verwendet)

full


full


Nun wurden das Fleisch vorbereitet. Es sollte Lollipops und Wings geben.
full


Die Lollipops wurden entsprechend geformt von der Haut befreit
full


Das Fleisch wurde dann mit je drei Schnitten versehen und mit dem Saft von zwei Zitronen "bedeckt", mit Salz und Pfeffer gewürzt und wanderten für 30 Minuten in den Kühlschrank.
full


Anschließend das Fleisch gut abtropfen lassen und die Tandoori- Marinade drauf verteilen. Mariniert habe ich für ca. 12 Stunden
full


Nun gings an die Raita:
350 gr. griechischer Joghurt
250 gr. Salatgurke
2 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 EL geriebener Ingwer
1 EL gehackte frische Minze
full


full


Gurke reiben und den Saft abgießen, sodass nur das "Gurkenmuß" bleibt, die Frühlingszwiebeln fein hacken und den Rest hinzugeben.
full


full


Mittlerweile ist es ca. 18 Uhr und das Fleisch kann auf den 180°C heißen Grill :) Zunächst nur die Lollipops:
full


15 Minuten später die Wings:
full


Weitere 45 Minuten später kann gegessen werden! :)
full


full


Das Naan- Brot habe ich nach diesem Rezept gemacht und ich kann schonmal verraten, das ich es immer wieder so machen würde! :)
full


full


full


full


full


full


Fazit:
Lecker!! Habe noch nie Chicken Tandoori gegessen und fand den Geschmack total lecker. Die Gewürze kommen toll durch und das Fleisch war herrlich saftig.
Raita mache ich öfter mal, finde ich jedes mal wieder geil! :thumbsup: Und das Naan- Brot, wow! So einfach aber so lecker :)

 

Oben Unten