Nach drei Wochen noch keine Sorte gekeimt


Malo76

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Hallo zusammen,

ich wollte mich einfach einmal erkundigen, ob ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht habt. Also, kurze Situationsbeschreibung: Vor exakt 20 Tagen habe ich insgesamt sieben verschiedene Sorten Samen in Kokostabs gesetzt (insgesamt 84 Samen), die sich wiederum in einer selbstgebauten Grow-Box mit MGH befinden, welche temperaturgeregelt sind.

Bis zum heutigen Tag sind lediglich 5 der 12 gesetzten "Basilikum British"-Samen gekeimt, alle anderen Samen "schlafen" offenbar noch. Kann das normal sein, dass von 6 verschiedenen Chili-Sorten noch kein einziges Pflänzchen nach 20 Tagen zu sehen ist? Ich meine, ich pflanze nun auch schon seit einigen Jahren regelmäßig Chilis, so etwas ist mir aber bisher noch nie passiert. Wie lange sollte ich Eurer Meinung nach vielleicht noch warten bevor ich in Panik ausbreche, oder empfehlt ihr mir vielleicht eine ganz andere Vorgehensweise als abwarten?

Die Tabs werden von unten her immer ausreichend gewässert, im Inneren der MGH herrschen stabile 24 bis 29 Grad. Auch die Oberfläche der Tabs, die ich regelmäßig abtaste, sind immer leicht feucht und zeigen keinerlei Anzeichen von Schimmel oder ähnlichem.

Die Sorten sind neben dem "Basilikum British", "Tabasco Chili", "Starfire Violett", "Demon", "Dead Mans Hand", "Pasilla Bajio" und Samen aus einer frischen Chili, die irgendwo bei den Cayennes einzuordnen ist. Bestellt habe ich die Samen wie fast immer bei Chilifood.de, wo ich bisher eigentlich durchweg gute Erfahrungen mit Samen gemacht habe.

Für Eure Ratschäge/Ermunterungen wäre ich dankbar ;-)

Grüße, Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

Günter

Globaler Moderator
Beiträge
16.626
Ich befürchte auch, das es an dem von unten Bewässern liegt. Das Wasser kommt nicht so hoch bis zu den Samen und das Besprühen ist zu wenig, um die Saat von oben richtig zu befeuchten. Am besten wäre eine konstante Temperatur von 28° und den Tab gut feucht halten, und wenn die Keimlinge da sind, etwas weniger gießen.
 

2Beers

der Inka-Gurken-Bezwinger
Beiträge
1.657
Meiner Erfahrung nach haben Kokosquelltabs ne gute kapillarwirkung, trocknen aber auch verdammt schnell wieder, was im MiniGWH aber nicht der Fall sein sollte.
Wie sieht's denn mit dem lüften des MGWH aus, wie oft machst du das?
 

Malo76

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Meiner Erfahrung nach haben Kokosquelltabs ne gute kapillarwirkung, trocknen aber auch verdammt schnell wieder, was im MiniGWH aber nicht der Fall sein sollte.
Wie sieht's denn mit dem lüften des MGWH aus, wie oft machst du das?
Gelüftet wird einmal am Tag für mindestens 10 bis 15 Minuten. Wie gesagt, es befindet sich seltenst Staunässe auf dem Boden, auch der nicht vorhandene Schimmel ist eigentlich ein guter Indikator.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.016
Was hast du in diesem Jahr anders gemacht als sonst? Wenn du nichts geändert hast würde ich den Grund in den Samen vermuten und auf Küchenpapier mal einen Keimtest machen.
 

Malo76

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Was hast du in diesem Jahr anders gemacht als sonst? Wenn du nichts geändert hast würde ich den Grund in den Samen vermuten und auf Küchenpapier mal einen Keimtest machen.
Nix habe ich geändert, daher ja meine Verwunderung :) Das mit dem Keimtest hatte ich mir auch schon überlegt, aber wie gesagt, dazu müsste ich einzelne Tabs rausholen. Bevor ich das machen würde, wollte ich mir hier vorab ein paar Ratschläge einholen.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.016
Was nützen dir aber Ratschläge, wenn es genau so immer bei dir geklappt hat?

Ich, oder jeder andere, könnte nun schreiben, wie er oder sie vorgeht.

Ich halte nichts von Tabs, von Heizmatten und diesem ganzen Schnick Schnack.
Bei mir kommt Substrat (meist gewöhnliche Blumenerde) in Anzuchtplatten. Da kommen die Samen rein, dann wird angegossen und danach brauchen die Samen aber auch nicht ein einziges weiteres Mal Wasser bis zur Keimung.
Nach der Keimung werden die direkt pikiert und das war es.
Hier machen viel zu viele eine Wissenschaft aus dem ganzen Thema. Was im Rahmen des eigenen Interesses und Hobbies auch gut und richtig, jedoch nicht mein persönliches Vorgehen, ist. Außerdem werden durch diese ja oft interessanten und teilweise spektakulären Aufbauten viele eher unerfahrene Anbauer verunsichert und fangen direkt an zu experimentieren. Genau das geht aber immer wieder schief, wie man jedes Jahr lesen kann.

Mein Tipp: Keep it simple. Noch ist Zeit besorg dir neues Saatgut aus einer verlässlichen Quelle und starte neu.
 

chillyjulie

Jalapenogenießer
Beiträge
238
Hallo,

hast du die Samen alle von einem Händler ?
Habe letztes Jahr so einen blöden Shop erwischt, da haben von 22 Sorten nur 4 gekeimt.
Auch nach 4 Wochen war nichts da.

Scharfe Grüße
Chillyjulie
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsicainmemme
Beiträge
1.511
Vielleicht kann es auch am Kokossubstrat liegen, falls Du andere Tabs erwischt hast als in den letzten Jahren. Bei schlechter Kokoserde passiert manchmal, dass sie viel Salz enthält, da in den Herkunftsländern Meerwasser bei der der Herstellung benutzt wird.

Grundsätzlich bin ich der gleichen Meinung wie Christian @oophag , keep it simple. Ganz so einfach wie er mache ich es dennoch nicht, da ich einfach zu neugierig und ungeduldig bin und irgendwann anfange, in der Erde zu puhlen, wenn sich zu lange nichts tut. :rolleyes: Einige Keimlinge mochten das gar nicht.
Ich verwende daher die Keimbeutel-Methode von Alfred @alfiwe, die vor allem bei schlecht keimenden Samen sehr empfehlenswert ist. Ich nehme eine Tupperdose und mache ansonsten alles wie hier beschrieben: https://chiliforum.hot-pain.de/threads/chili-tomaten-anzucht-im-keimbeutel.15390/page-10#post-514069 . Als Substrat nehme ich beim Umsetzen aus der Box, was gerade so da ist, entweder normale Blumenerde oder auch Tabs.
 

Malo76

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Hallo,

hast du die Samen alle von einem Händler ?
Habe letztes Jahr so einen blöden Shop erwischt, da haben von 22 Sorten nur 4 gekeimt.
Auch nach 4 Wochen war nichts da.

Scharfe Grüße
Chillyjulie
Ja, habe die Samen allesamt von cilifood.de, da hab ich eigentlich noch nie Pech gehabt.
 

Oben Unten