Nährstoffbedarf Paprika


cnl64

Jalapenogenießer
Beiträge
102
Ich habe eine Verständnisfrage bzgl. des Nährstoffbedarfs von Paprika. In mehreren Quellen, die sich auf Röber und Schacht, 2008; Krug et al., 2003; Fritz et al., 1989 beziehen, finden sich folgende Nährstoffzusammensetzungen:

NährstoffbedarfN-Bedarf (g/m²)PO₅-Bedarf (g/m²)K₂O-Bedarf (g/m²)MgO-Bedarf (g/m²)
Paprika Freiland173408
Paprika Gewächshaus275368

Ich kann mir gerade keinen Reim darauf machen, weshalb der Stickstoffbedarf im Gewächshaus so viel größer als im Freiland sein soll, während der Kaliumbedarf sogar minimal sinkt. Hat jemand eine Idee?
Und was passt dann am besten für Töpfe auf der Terrasse?

Quellen z.B.:
 
Zuletzt bearbeitet:

peter_muc_one

Chiligrünschnabel
Beiträge
20

Ich kann mir gerade keinen Reim darauf machen, weshalb der Stickstoffbedarf im Gewächshaus so viel größer als im Freiland sein soll, während der Kaliumbedarf sogar minimal sinkt. Hat jemand eine Idee?
Und was passt dann am besten für Töpfe auf der Terrasse?
Also eine Idee hätte ich schon, da die Pflanzen im Gewächshaus stärker und früher Wachsen brauchen sie mehr Nahrung.

In Töpfen denke ich ist es wie in Freiland, nur das hier das Volumen der zur verfügbaren Erde weniger ist sollte es erhört sein, da hier eine Pflanze den gleichen Nährstoffbedarf aus wenig Volumen benötigen.
 

cnl64

Jalapenogenießer
Beiträge
102
da die Pflanzen im Gewächshaus stärker und früher Wachsen brauchen sie mehr Nahrung.
Naheliegend, aber wieso steigt dann der Kaliumanteil nicht im selben Verhältnis an? Das macht mich stutzig. Das N:K Verhältnis ändert sich von 1 : 2,4 zu 1 : 1,3.

In Töpfen denke ich ist es wie in Freiland, nur das hier das Volumen der zur verfügbaren Erde weniger ist sollte es erhört sein, da hier eine Pflanze den gleichen Nährstoffbedarf aus wenig Volumen benötigen.
Bisher rechne ich das auf 4 Pflanzen / m2 um. D.h. beim Hakaphos Naranja (15-5-30) wären das vom Stickstoffgehalt ausgehend 17 / 0,15 / 4 = 28 g Dünger pro Pflanze und Saison als grober Richtwert.
 

peter_muc_one

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Naheliegend, aber wieso steigt dann der Kaliumanteil nicht im selben Verhältnis an? Das macht mich stutzig. Das N:K Verhältnis ändert sich von 1 : 2,4 zu 1 : 1,3.
Hierfür habe eich auch keine Erklärung
Bisher rechne ich das auf 4 Pflanzen / m2 um. D.h. beim Hakaphos Naranja (15-5-30) wären das vom Stickstoffgehalt ausgehend 17 / 0,15 / 4 = 28 g Dünger pro Pflanze und Saison als grober Richtwert.
Ich gebe da weniger, pro Woche bekommen die Pflanzen 0,5l 2% Hakaphos Lösung (erste Saisonhälft Soft Spezial 16-8-22(+3), zweite Basis 3 3-15-36(+4)) also 1g / Woche für 4 Monate (Juni-Sep). Nach der obigen Empfehlung zu wenig, aber ich sehe bei den Chilis keinen N-Mangel.
 

cnl64

Jalapenogenießer
Beiträge
102
Effektiv gebe ich auch weniger, da ich noch den Nährstoffgehalt des Substrats berücksichtigen muss. Bei einem Salzgehalt von 1,5 g / l einer neu gekauften Erde hält der Dünger eine gute Zeit lang vor - bisher musste ich gar nicht düngen. Nächstes Jahr plane ich einen Test, ab wann die Pflanzen ohne Nachdüngung Mangelerscheinungen zeigen.
 

Parrotia

Insektenbegeisterte
Beiträge
751
Ich kann mir gerade keinen Reim darauf machen, weshalb der Stickstoffbedarf im Gewächshaus so viel größer als im Freiland sein soll, während der Kaliumbedarf sogar minimal sinkt. Hat jemand eine Idee?
Vielleicht ist es auch einfach ein Fehler. Bei den Tomaten steigt alles in ähnlichem Verhältnis ...
 

Oben Unten