Pepperworld - Aktuelle Infos

Kiwi58

Paprika und Chiligeniesser
Beiträge
1.741
Wie Du Dir sicher denken kannst, darf ich hier keine firmeninterne Dinge weitergeben.
Nun, da weiss ich jetzt nicht so Bescheid, jedenfalls, wenn ich irgendwo Pflanzen kaufe, steht da ja wol der Produzent darauf. Da möchte man ja wissen, woher die Pflanzen kommen. Das hat dann ja mit ehrlicher Transparenz zu tun, und der mündige Kunde sich sein Urteil selber bilden Kann/darf/soll! Und wie Tom @Edi schon angemerkt hat auch mit Werbung, um die wohl kein Geschäftsbereich mehr drum kommt.
Sorry, aber das verstehe ich nicht :whistling:
Was ist denn daran 'firmenintern', wenn User danach fragen in welcher Gärtnerei bzw. an welchem Standort die Pflanzen angebaut/angezogen werden:thumbsdown:
Egal, ich bestelle eh nix und ziehe meine Pflanzen lieber selber, aber Werbung sieht für mich anders aus ;)
Da geht es mir wie @Edi, ich ziehe meine Pflanzen auch lieber selber an, obwohl es mich schon gereizt hätte, den einen oder anderen Schmankerl zu bestellen bei Alexander :happy:
Aber wäre wohl sowieso problematisch, Pflanzen so weit her zu ordern.
 
  • Like
Reaktionen: Edi

joebar

Jalapenogenießer
Beiträge
134
Aber wäre wohl sowieso problematisch, Pflanzen so weit her zu ordern.

Ich habe die letzten beiden Jahre Pflanzen in die Schweiz bestellt und liefern lassen, das war ganz problemlos. Nur einmal hatte ich die Pflanzen an ein Postfach liefern lassen und die hatten das Paket so aufgestellt dass zwei Pflanzen etwas geknickt waren.
Leider liefert Pepperworld nicht mehr in die Schweiz und bei den deutschen Lieferadressen können wir zur Zeit wohl sowieso nicht abholen.
 

Lukas_1996

Habanerolecker
Beiträge
491
Naja jetzt mal ernsthaft... ich hab letzte Saison 2-3 Pflanzen bei Pepperworld bestellt und hätte es dieses Jahr vermutlich wieder getan, wenn es die Olive Mini gegeben hätte.

Letztendlich habe ich bei Alexs Shop bestellt, auch wenn es keine Olive Mini gab :D

Im Endeffekt ist es für mich aber auch nur ein schöner Nebeneffekt, wenn man weiß woher die Pflanze genau kommt.
Kurzzeitig freut es einen, solange aber das Preis- / Leistungsverhältnis stimmt ist es auf lange Sicht gesehen für mich relativ egal :happy:

finde es auch legitim, dass @Günter hier nicht auf Lieferanten eingeht ;)

Edit: ich habe alle meine Samen bei Pepperworld bestellt, bin hier wieder sehr zufrieden und nur weil ich dieses Jahr dort keine Pflanzen bestellt habe, heißt das nicht, dass ich es in Zukunft nicht tun werde. :happy:
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.965
Mal ganz ehrlich, was bringt euch die Info, aus welchen Gärtnereien die Pflanzen für Pepperworld gezogen werden? Dann habt ihr einen Namen von einer Gärtnerei, die ihr wahrscheinlich sowieso noch nie gesehen habt. Und wenn ihr Beschwerden oder Anregungen zu den Pflanzen habt, ist euer Ansprechpartner sowieso Pepperworld und sonst keiner. Bio-Pflanzen von Vertragsgärtnern, wahrscheinlich aus Deutschland reicht doch völlig als Info aus.
 

Achim Ananas

Chiligrünschnabel
Beiträge
83
Mal ganz ehrlich, was bringt euch die Info, aus welchen Gärtnereien die Pflanzen für Pepperworld gezogen werden?
Transparenz und damit einhergehend Vertrauen, ggf. auch einfach ein gutes Gefühl, weil man die Region kennt oder in der Nähe wohnt. Vielleicht auch einfach nur Interesse. Ist doch wie mit der Kennzeichnung von Lebensmitteln, z.B. Eiern. Oder Tomaten. Da kaufe ich als Berliner auch lieber die aus Brandenburg als solche aus Spanien. Und die aus Spanien wiederum immer noch lieber als welche, bei denen gar keine Herkunft angegeben ist.
Natürlich ist das im Fall von Chili-Pflanzen nicht das wichtigste Kriterium, das ist sicherlich die Qualität der Ware, die man am Ende erhält. Aber als vertrauensbildende Maßnahme zu verraten, wo sie denn herkommt fände ich nicht verkehrt.
Man muss ja auch sehen, dass dieses Thema hier vom Händler selber erstellt wurde, um mit einem Foto aus der Gärtnerei Werbung zu machen. Dann muss man auch mit Nachfragen rechnen. Denn Ziel ist es doch wohl, Interesse für das eigene Produkt zu wecken.
 

Harald13

Carnivore
Beiträge
1.028
Die genaue Plantage in Spanien findest du aber nur sehr selten ;)
Ebenso der genaue Bauernhof für die Eier - da musst du schon direkt kaufen. Auch die "Biomarken" in Supermärkten sind meistens nicht so detailliert da werden Produkte von mehreren Kleinerzeugern als "Marke" angeboten. Wenn Pepperworld bei mehreren Gärtnereien produzieren lässt, können sie dir kaum eine ganz spezielle Gärtnerei für deine Bestellung garantieren.
 

Achim Ananas

Chiligrünschnabel
Beiträge
83
Es geht mir auch nicht nur um die genaue Angabe eines Betriebes. Was ich darlegen wollte ist, dass jede zusätzliche Info geeignet sein kann, Vertrauen zu bilden. Bei Tomaten aus Spanien, weiß ich z.B. dass dort EU-Recht gilt und dass im Zweifel immer noch besser kontrolliert wird als bei Importware aus einem afrikanischen Drittstaat (Pestizide, Umweltstandards etc.).
Dass das Beispiel Lebensmittel nicht 1:1 auf Pflanzen übertragbar ist, habe ich auch selbst geschrieben. Aber der Hintergrundgedanke ist ähnlich.

Man kann es auch anders sagen. Es gibt harte Faktoren für die Kaufentscheidung wie den Preis, Sortenauswahl oder die vermutete Qualität der Ware. Und es gibt weiche Faktoren, die dazu führen, dass einem ein Händler sympatisch ist. Da fällt für mich z.B. die Präsentation im Internet oder aber eben auch die Informationspolitik darunter. Es ist bloß ein Faktor unter vielen, und sicher nicht der wichtigste, aber er kann eine Rolle spielen.

Mir selber würde die Angabe, dass die Pflanzen aus deutschen Gärtnereien stammen schon völlig ausreichen. Ich finde eher Schade, dass hier ein Thema mit einem Foto und nem Einzeiler eröffnet wird und dann bei Nachfragen direkt in einem vorwurfsvollen Ton ("Wie du dir sicher denken kannst ...") geantwortet wird. Da fühle ich mich als potentieller Kunde doch vor den Kopf gestoßen.
 

SchwarzerDaumen

Jalapenogenießer
Beiträge
299
Also ich habe vollkommenes Verständnis dafür, dass die Herkunft nicht verraten wird. Vertrauen hin oder her, letztendlich geht es darum, ob das Vertrauen in Pepperworld als Brand da ist oder nicht.

Warum ich das schreibe? Weil ich selbst im Handel bin. Gerüchte besagen, dass es manchmal Hersteller geben soll, die ein 100% identisches Produkt oberhalb des eigenen Preises positioniert haben und entsprechend Ihre Eigenmarge nicht verlieren möchten, aber das OEM-Geschäft gerne als Auslastungsfutter mitnehmen. Natürlich nur Gerüchte... ;)

Das geht auch andersherum, wenn das eigene Renommee (des Händlers) besser ist als das denn anderen, dann ist dort halt ein höherer Preis möglich.

Ergo: Sobald bekannt wäre wo es herkommt, könnte eine oder sogar beide Seiten verlieren.

Und in den aktuellen Zeiten ist glaube ich jeder Unternehmer froh über jeden Euro den er Ertrag hat...

Was ich damit sagen will:

Vertraut Ihr Pepperworld? Dann ist es doch egal...

Zum Abschluss noch:

Natürlich gibt es Branchen, da gibt es z. B. Europäische/Deutsche Vorgaben der Herstellernennung, aber auch der ist oft nicht zu vertrauen, beispielhaft möchte ich die neue Medizinprodukterichtlinie nennen, welche im Mai umgesetzt wird... Da werden Augen geöffnet wo welcher "Hersteller" kauft. Schaut man sich aktuell den Hersteller auf den Packungen an, kauft man eher nach Gefühl "steht ja deutscher Hersteller drauf". Ab Mai steht dann drauf, wer es wirklich hergestellt hat.

Ein Vierteljahrhundert im Handel lassen mich nicht mehr an das glauben was irgendwo angegeben ist...

Edit: Hat jemand verschiedene Packungen Neem-Öl? Compo? Plantura? Andere Marke? Schaut mal genau in die Anleitung...
 
Oben Unten