Perlite "Backen"?


Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.012
Ich recycle gerade meine Erde vom nächsten Jahr.

Es hat sich bewährt die Erde bei 200 Grad 20 min. zu backen, ich habe deutlich weniger Probleme mit Trauermücken und noch keine Blattläuse bisher.

Allerdings frage ich mich ob ich Erde mit eingemischtem Perlite "backen" kann oder ob hierbei irgendwelche Schadstoffe entstehen?

Ich schätze mal es müsste gehen, weil der Werkstoff bei 1000 Grad entsteht, sicher bin ich aber nicht.


Hat jemand das vielleicht schon mal gemacht oder weiss ob es bedenkenlos geht?
 

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.012
Wenn du die Erde quasi aus der Saison 2021 aufbackst und verwendest, kannst du dich dann nicht gleich fragen, ob es 2020 etwas gebracht hat und wie die Saison so verlief? :wacky:

Verwendest du Perlite aus dem Baumarkt oder für Agrar?
Letztes Jahr habe ich sie nicht gebacken. Das habe ich nur dieses Jahr gemacht, allerdings bisher mit Erde ohne Perlit. Von der habe ich aber keine mehr.

Ich verwende Perligran, also aus dem Gartenbau.
 

clappingmarkey

Klatscheäffchen
Ehrenmitglied
Beiträge
11.079
Wenn du reine Perlite hast (Perligran, aber auch die Isoself Wärmedämmschüttung), ist das absolut kein Problem, da ist nichts drin/dran, was sich zersetzt.
Es gibt silikon-imprägniertes Perlit (u.a. Hyperlite KD), aber auch da sollte es kein Problem sein. Silikone sind in der Regel sehr temperaturstabil.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.519
Okay, dann sollte das funktionieren.
Was passiert mit dem Wasser, das in den Perliten steckt, wenn die Temperatur über 100 °C steigt?
Der entstehende Wasserdampf könnte die Perlite pulverisieren.

Empfehle sehr trockene Erde!

Ich kaufe meine Erde im Frühjahr bei Aldi und lagere sie trocken 9 Monate.
Probleme mit Trauermücken kenne ich nicht. Die lange Lagerung ist wohl nicht mit deren Lebenszyklus vereinbar.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.695
Ich kaufe einen Großteil der Erde auch schon Wochen oder Monate früher als sie gebraucht wird. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass es dann kaum noch Trauermücken gibt.
 

clappingmarkey

Klatscheäffchen
Ehrenmitglied
Beiträge
11.079
Was passiert mit dem Wasser, das in den Perliten steckt, wenn die Temperatur über 100 °C steigt?
Der entstehende Wasserdampf könnte die Perlite pulverisieren.
Eher nicht bei Temperaturen, die in einem Backofen vorherrschen. Man erhitzt die Erde ja nicht schlagartig, somit kann Wasserdampf eigentlich problemlos langsam entweichen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

Smurrf

Chiligrünschnabel
Beiträge
89
Um welche Mengen geht es bei euch eigentlich? Wie viel backt ihr auf einmal?
Damit alles gleichmäßig erhitzt wird, darf wohl sicher nicht zu viel Erde auf einmal in den Ofen.

Mich interessiert das Thema, aber ich habe bis jetzt schon 150l Erde bei der Anzucht verbraucht. Ich habe Zweifel, ob das bei der Menge so praktikabel ist.
Bis jetzt fahre ich wie @mph gut mit abgelagerter, neuer Erde.
 

Fee1693

Chiligrünschnabel
Beiträge
12
Es gibt auch extra Schubkarren in den man Erde dämpfen kann, also größere Mengen.

Ich geb meine in die Mikrowelle, aber nur die selbstgemischte Anzuchterde.
 

Oben Unten