Pflanzen relativ dünnstämmig - normal?


p3hdl

Chiligrünschnabel
Beiträge
23
Hallo,

ich habe zu meinen Jalapenos eine Frage: Die Pflänzchen erscheinen mir realativ dünnstämmig zu sein, also nicht besonders stabil. Ich habe kürzlich noch zwei Feher vom Baumarkt zugekauft und diese sind bei gleicher Höhe wesentlich stabiler gebaut. Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen?

Bild:

http://www.pic-upload.de/view-1986211/IMG_0606.jpg.html

Gruß
p3hdl
 

Dave

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.047
Hallo p3hdl, die Pflanze schaut auf jeden Fall normal aus. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. :)
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Seh ich ganz genauso. Die Paprikas sind auch häufig etwas kompakter und stabiler im Wuchs.
 

Klopfer

Chiligrünschnabel
Beiträge
50
Meine sehen teilweise genauso aus. Manche weniger Dünn manche richtig dünn. Aber sie wachsen und wachsen :)
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Edit: Natürlich erstmal herzlich willkommen im Forum !!
Wie die Anderen schon sagten ist das echt normal. Ich hab auch Jalas und die sahen anfangs auch so aus. Sobald ich sie aber von der Indoor-Beleuchtung tagsüber nach Draussen(wo die öfters mal ne schöne Prise abbekommen haben) gebracht hatte, sind Stängel richtig stabil geworden.




Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, kannst du die mit nem Venti 15min am Tag "anfönen"(kostet Strom :dodgy: ) oder einfach ab und zu vorsichtig schütteln. Kann aber auch sein das sich das irgendwann von alleine gibt :huh:

Gruß matze
 

RobertM

Jalapenogenießer
Beiträge
198
Ich würde mir da auch keine Gedanken machen. Habe es gerade selbst erlebt daß bei der Größe die sie haben auf einmal bei Verschiedenen die Stängel richtig dick geworden sind, ohne größere Änderung des Längenwachstums.
Einfach noch etwas Geduld.
Gruß Robert
 

Mr.B

Jalapenogenießer
Beiträge
150
Einfach mal nach draußen stellen. Der Wind wird die Stengel schon dick machen. Solang es keinen Wind gibt, braucht die Pflanze den Stamm auch nicht weiter ausbilden.
 

Kroete86

Habanerolecker
Beiträge
343
Meine werden hier auch nicht unbedingt dem Wind ausgesetzt, da sie bei mir in meiner Studentenbude nur auf dem Fensterbrett stehen und die Stämme haben sich noch richtig gut ausgebildet. Also keine Sorge, das kommt noch.
 

p3hdl

Chiligrünschnabel
Beiträge
23
Dann bin ich ja beruhigt ;) Werde die Pflanzen dann nach und nach (sofern es das Wetter zulässt) immer häufiger nach draußen stellen.
 

Früchtchen09

Chiligrünschnabel
Beiträge
58
ich drehe meine pflanzen jeden tag um 25% da die sonne immer von der selben seite kommt wachen die pflanzen ihr immer etwas entgegen und durch das hin und her wird sie auch immer stabiler
 

Harald

Chilitarier
Beiträge
2.033
Früchtchen09 schrieb:
ich drehe meine pflanzen jeden tag um 25% da die sonne immer von der selben seite kommt wachen die pflanzen ihr immer etwas entgegen und durch das hin und her wird sie auch immer stabiler
:huh: Klar kann man machen. Aber jedes Mal wo du drehst schwächst du die Pflanze ein wenig mehr. Und die Kraft könnte sie besser in Blüten- und Fruchtbildung stecken :crying: Die Pflanze muss immer wieder Kraft aufwenden um sich dem Licht zuzudrehen - das ist der Hintergrund. Bei vielen Zierpflanzen macht das durchaus Sinn, aber nicht bei essbaren Pflanzen, da diese wie gesagt dadurch geschwächt werden.

LG Harald
 

Früchtchen09

Chiligrünschnabel
Beiträge
58
ich mach das auch net dauernd sondern nur etwa bis die pflanze 2 mal rum ist also 8 tage dann ist sie normal stabil genug und bei mir wachsen sie trotzdem jeden tag mehr man kann richtig zukucken
 

chili bone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.198
früher hab ich auch gedreht ;)
heute hab ich nen Alureflektor ... das hilft !

ausserdem puste ich meine pflanzen immer ein wenig an ...damit sie stabiler werden
(ich mein da ich schon nicht mit ihnen rede ist das doch das mindeste ;) :cool:
 

Oben Unten