Pflanzenlampen / Aufzucht unter Kunstlicht


purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Da wir in der nächsten Saison mal etwas zeitiger mit der Anzucht beginnen wollten, hab ich mich in den letzten Tagen mal nach Pflanzenlampen umgeschaut. Wir haben ja so schon immer Probleme, dass die Keimlinge genügend Licht bekommen, wenn wir Ende März mit der Aussaat beginnen. Also wär das ja eine gute Alternative. Nur leider wollte sich die Erleuchtung noch nicht wirklich einstellen.

Ich hab auf einigen Bildern von euch jetzt schon häufig welche gesehen und einige haben ja gesagt, dass sie Lampen benutzen.
Deshalb würd ich gern mal wissen, welche Lampen ihr benutzt? Für was (Anzucht, für größere Pflanzen etc.)? Und wie eure Erfahrungen mit den Lampen sind?
Achja, schlecht wär`s vielleicht nicht auch mal die groben Kosten zu wissen, falls ihr das noch in etwa sagen könnt.
 

Jay

Dauerscharfesser
Beiträge
618
Wenn das was bringt die richtige Wellenlänge achten, 865nm ist gut und besser wärs noch eine mit 835nm das habe ich mal gelesen!
 

ScharferALex

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
2.555
840er und noch besser 865er sind optimal

Im Netz bekommst Du ne 120cm LSR 865 für knappe 3 €
Dazu musst ne Lampe rechnen, im günstigsten Fall 2,99€ Hela Baumarkt Angebot sonst 4,99€.Für die LSR 865 wollen die in den Läden(Hela) bis zu 10€

Preis je Röhre 2,80€ bei Abnahme VPE 25 St.
http://www.lichtkaufhaus.de/leuchtstofflampe-osram-lumilux-watt-lichtfarbe-cool-daylight-p-18952.html
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Ja, das hatte ich auch schon gelesen. War nur irritiert, weil ich auch häufig was von 450-650 nm gelesen habe. Allerdings bei LED`s. Falls das überhaupt funktioniert damit.
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Danke für den Link. :)
Hm, ist ja im Verbrauch günstig. Aber der Anschaffungspreis dafür teurer.
Ich glaub das muss ich mir im wirklich wachen Zustand nochmal richtig zu Gemüt führen.
 

skett

Chiligrünschnabel
Beiträge
18
865 nm lichtwellenlänge ist bei weitem nicht das licht was ne pflanze benötigt.
865 bezieht sich auf die umsetzung der energie in strahlung eines speziellen bereichs.

die 8 bedeutet, das die lampe auf 80-89 % der Farbgenauigkeit der sonne in eben diesem bereich erreicht.
der 65 setzt man noch zwei nulln hinzu und kommt somit auf 6500 Kelvin, was die Farbtemperatur der lampe ist.

eine 865 lampe strahlt also mit 6500 Kelvin, und das bei einer genauigkeit von 80-89%. das heist umgekehrt das die 11-20% der lampe die nicht 6500 K entsprechen die farbberreiche im näheren umkreis abdeken.
965 machen daher keinen sinn, da sie nur einen minimalen strahlenumpfang hat und nur 6500 K nicht reicht.

765 gab es mal, gibt aber nicht genug leistung in den bereichen um 6500 ab, da bei (theoretisch angenommener) gleicher leistung wie 865,
die leistung auf einen grösseren bereich verteilen muss

865 nm währe der (ultra)infrarote bereich, und IR ist bestimmt nicht das idealste licht für pflanzen, wenn man dazu erwähnt, das U-IR und UV-C als mischung zur strahlenbasierenden desinfizierung verwendet werden.
Ich bezweifel, dass unter solchem licht eine Pflanze gut wächst.
 

DerMadel

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.735
Ich hatte meine Pflanzen zum Teil schon im Dezember ausgesäht und brauchte deshalb auch schon frühzeitig etwas Zusatzbeleuchtung.
Hier mal meine "Notunterkunft". Beleuchtungsdauer täglich 12 Stunden.
Sie bestand aus zwei 865er LSR jede 36Watt (120cm länge) und zwei hochwertigen Reflektoren. Wie ihr sehen könnt haben sich die Pflanzen sehr wohlgefühlt.
Für größere Bilder anklicken.


hier die sibierische Hauspaprika


und auch die Rocotos blühen schon





Rocoto de Seda im März


Rocoto canario


Alles unter den beiden Röhren. Und von den Kosten her eine günstige Alternative.
Die De Seda ca. 3 Wochen später


Es geht alles recht Problemlos.

Gruß Martin
 

Dave

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.047
Das schaut doch richtig gut aus. Wenn die dann so früh blühen dann gibt es auch eine reiche und frühe Ernte.

Wenn der Strom nicht nur immer teurer werden würde :dodgy:
 

DerMadel

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.735
Ja der Strom, aber die beiden Lampen beleuchten eine Fläche von 140cmx 80cm mit "nur" 72 Watt.
Das sollten dir die Pflänzchen doch wert sein, oder? ;)
Ich hab jedenfalls keine billigere Variante gefunden, außer erst im März oder April anzufangen.:rolleyes:
 

Dave

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.047
Ja 72 Watt das geht eigentlich noch, aber viel mehr sollte es auch nicht sein. ich bin da schon ein wenig umweltbewusst. Mir ist wichtig das das ganze ökologisch bleibt und nicht so hoch technisch.

Ich bin nicht so der Kunstlichtfreund. Aber in unseren Breiten werden die Früchte ja gerade so oder gar nicht reif, unter normalen Anbaubedingungen. Oder man benutzt Blaukorn und hat einen Super Sommer :D
 

DerMadel

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.735
Schon klar, umweltbewust is immer gut!! :)

Und Blaukorn benütze ich nicht, nur Algoflush und Hakaphos plus und spezial.:rolleyes:

Gruß Martin
 

Dave

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.047
Freiland gibt es bei uns nur noch organischen Dünger (Schafsmist). In Töpfen, Tomaten-Langzeitdünger oder Guano.
 

DerMadel

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.735
Dave schrieb:
Freiland gibt es bei uns nur noch organischen Dünger (Schafsmist). In Töpfen, Tomaten-Langzeitdünger oder Guano.
Der Tomaten-Langzeitdünger is halt so ne Sache!
Zuerst kanns passieren das er überdüngt und wenn die Pflanzen größer werden kommt er mit der Nährstoffausschüttung nicht mehr hinterher.
Daher verwende ich dann eben als Zusatzdüngung das Düngersalz Hakaphos.
 

ScharferALex

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
2.555
865er für Wuchs zusätzlich 840er für Blüte, die Hanfbauer sollten es am besten wissen :D

http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=175363
 

Oben Unten