[pflanzl.] (Habanero) Majonäse

Dieses Thema im Forum "Rezepte" wurde erstellt von sebastianblei, 28. Februar 2018.

  1. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    2.374
    4.280
    Davon ging ich auch aus. Wollte nur sichergehen, dass du bei der Haltbarkeit nicht irgendwie nachgeholfen hast.
     
  2. sebastianblei

    sebastianblei

    5.176
    8.758
    Zumindest nicht absichtlich. :happy:
    Der Senf hat sicher auch seinen Anteil an der Haltbarkeit. Weiterer Essig sollte ebenfalls für eine Verlängerung der Haltbarkeit sorgen. Allerdings kann ich nicht mehr sagen, ob und wieviel Essig meine alte Majo enthielt. Vllt. hatte ich auch keinen scharfen Senf genommen, entsprechend könnte der Senfanteil, und damit der Essig & die Senföle, erhöht gewesen sein.
     
  3. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    2.374
    4.280
    Geschmacklich muss ich noch basteln. Rapsöl war eine blöde Idee :banghead: 1520510200879608848416.jpg
     
  4. sebastianblei

    sebastianblei

    5.176
    8.758
    Findest Du? Meine mit Rapsöl schmeckt mir ganz gut und ziemlich nach richtiger Majo.
    Aber gut sieht sie aus, @5chm177y. :thumbsup:

    Vllt. ein Tipp für die Zukunft: Bei der Majo kann man zum Probieren auch erstmal 'ne kleine Portion machen. Das lässt sich meistens trotzdem ganz gut machen. :D
     
    5chm177y gefällt das.
  5. Mathilda

    Mathilda Habanerolecker

    447
    602
    Wie lang rührt ihr da, dass das so eine bildhübsche Konsistenz bekommt? Und kann man sie nach ein paar Tagen noch mal aufschlagen oder ist das vergebene Liebesmüh'?
     
  6. sebastianblei

    sebastianblei

    5.176
    8.758
    Ein nachträgliches, erneutes Emulgieren sollte funktionieren.

    Rühren? Mit der Hand? Na. Ich nehm' 'ne Maschine und lass' die max. fünf Minuten drehen.
     
    Mathilda gefällt das.
  7. Mathilda

    Mathilda Habanerolecker

    447
    602
    Um Himmels Willen, da würde man sich mit der Hand ja einen Wolf rühren :D Ne, ich hab schon den Rühraufsatz genommen. Aber ich denke keine fünf Minuten. Okay, dann rühr ich heute Nachmittag noch mal. Die Ungeduld, mein alter Feind.
     
    sebastianblei gefällt das.
  8. sebastianblei

    sebastianblei

    5.176
    8.758
    Du merkst von Augenblick zu Augenblick, dass die Geschichte mehr emulgiert. Und wenn's passt, hörst Du einfach auf. Hat sich zwischendurch allerdings der Tag-Nacht-Tag-Wechsel vollzogen, solltest Du aufhören und über die Ingredienzien philosophieren. :)
     
    Iguana-Tinte und 5chm177y gefällt das.
  9. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    2.374
    4.280
    Bei mir war es der Mixer und das waren keine 5 Minuten mit allem zusammen. Ich habe auch nur soja"Kochsubstanz" bekommen können.

    Der Tipp ist für den Müll! Ich wollte nur die vorgeschlagene Menge machen und war dann in Gedanken vertieft...es ist jetzt die 4fache Menge geworden :hilarious:

    Ich bin kein Rapsölfan. Meine Schwiegermutter meinte die sei richtig lecker. Die durfte nun den Pott mit nach Hause nehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2018
  10. sebastianblei

    sebastianblei

    5.176
    8.758
    Ein klassischer Fall, um einfach mal ein saloppes "Ups" in den Raum zu werfen.

    Wenn sie Dir das Rapsöl empfohlen hat, hat sie wohl alles richtig gemacht. :D
     
    5chm177y gefällt das.
  11. Raistan

    Raistan Chiligrünschnabel

    43
    38
    Klingt sehr interessant! Es muss ich probieren. Danke
     
    sebastianblei gefällt das.
  12. sebastianblei

    sebastianblei

    5.176
    8.758
    Ich habe grad mal kurz gecheckt: Konsistenz und Geschmack der Majo im Kühlschrank ist nach zwei Wochen völlig unverändert. :)
     
  13. sebastianblei

    sebastianblei

    5.176
    8.758
    Leider bin ich gestern nicht drum rum gekommen, den Rest vom Töpfchen aufzuessen. Mein Appetit war zu groß. Nach vier Wochen, war das ganze quasi unverändert. Wenn das Töpfchen dicht ist im Kühlschrank, fangen auch die Ränder nicht an, etwas einzutrocknen. Das würde zwar mit der Zeit dennoch passieren, das sehe ich aber als unkritisch an — natürlich passiert das relativ schnell, wenn man den Bottich offen im Kühlschrank lagert. Die Emulgierung ist nach den vier Wochen weiter gegeben — Flüssigkeit hat sich nicht abgesetzt. Also von meiner Seite aus: Alles gut. Dass das Produkt prinzipiell noch viel länger haltbar sein sollte / könnte / dürfte / müsste, hatte ich ja im Anfangspost erwähnt, als ich ein älteres Gefäß im hinteren Teil des Kühlschrank-Alles-Ist-Verdeckt-Von-Anderen-Sachen-Geheimbereichs gefunden habe. :)
     
    Gyric gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden