Pflegetips für meine Chili-Pflanzen

Dieses Thema im Forum "Anbau & Pflege" wurde erstellt von Mr.Chili, 31. Mai 2018.

  1. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum. Bin Hobby-Gärtner und hab schon alles mögliche an Pflanzen erfolgreich ausgekeimt und großgezogen, von Mangos über Feigenkakteen hin zu Tomaten.

    Ich hätte gern mal ein paar Pflegetipps zu meinen Chilis, die ich schon in der zweiten Saison anbaue.

    Einfach aus Neugier und um mal zu sehen was passiert, ohne irgendwelche vorherige Erfahrung mit Chili-Anbau, habe ich vor anderthalb Jahren einfach mal die Samen von Supermarkt-Chilis auskeimen lassen und zu ansehnlichen Pflanzen hochgezogen, die auch sehr üppig getragen haben. Wie die Sorte heißt weiß ich nicht genau, ich nenne sie ganz einfach Buttarelli, denn der Bund Chilischoten den ich damals im Supermarkt gekauft habe stammte von dem italienischen Peperoncini-Produzenten Buttarelli (Bilder hier: http://www.agricolabuttarelli.it/peperoncino.asp ). Sie waren um die 5 cm lang und durchaus ziemlich scharf, deutlich schärfer als die typischen größeren roten Chilischoten die man im Supermarkt bekommt. Eine einzelne Schote ist mehr als genug für ein Essen für vier Personen. :woot:

    Hier nun meine diesjährigen Pflänzchen so wie sie im Moment aussehen... ich habe sie in etwa zu Weihnachten auskeimen lassen und seit etwa einem Monat stehen sie sonnig und warm auf einem Westbalkon, wo sie momentan in etwa von drei Uhr nachmittags bis sieben Uhr abends direkte Sonne abbekommen. Als Substrat habe ich Tomaten- und Gemüseerde aus dem Baumarkt genommen.

    [​IMG] [​IMG]

    So weit, so gut... ich finde, die Pflanzen sehen sehr gesund aus. Bin jedenfalls als Hobbygärtner bisher zufrieden mit ihrer Entwicklung. Die Schoten die jetzt schon dran sind haben (im unreifen Stadium) schon eine Länge von um die 3 cm.

    Meine Frage aber - letztes Jahr hatte ich sehr viele kleinwüchsige Früchte an meinen letztjärhigen Pflanzen. Die Buttarelli-Chilis die ich damals im Supermarkt gekauft hab hatten wie gesagt eine Schotenlänge ohne Stiel von etwa 5 cm, und meine eigenen Früchte waren teilweise nur 1,5-2 cm lang. Ich habe die Pflanzen während der ganzen Saison immer mal wieder gedüngt mit Tomatendünger-Granulat (in Wirklichkeit mit einem Hammer zerkleinerte Tomaten-Düngerstäbchen :laugh:). Oder war es vielleicht am Ende zuviel Dünger, und sie haben deswegen zu kleine Schoten ausgebildet? Als Substrat habe ich damals Kaktuserde von Bauhaus genommen weil ich nichts anderes hatte. Das war vielleicht von vornherein nicht so ideal.

    Also, was könnt ihr mir generell noch für Tipps geben, damit ich diese Saison schöne große Schoten an meinen Pflanzen haben werde?


    Viele Grüße,

    Mr.Chili
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2018
    Maik gefällt das.
  2. sebastianblei

    sebastianblei

    6.298
    11.102
    Gut sehen sie aus, Deine Pflanzen. :)

    Ich denke, Du machst viel richtig. Deine Pflanzen sehen nicht aus, als hätten sie Mängel — aber auch nicht überdüngt. Nur die unteren Blätter sind etwas blass. Vllt. versuchst Du in Zukunft mit Nährsalz zu düngen. Das können die Pflanzen am schnellsten aufnehmen.

    Und da ist der Punkt: Du hast vermutlich Saatgut aus 'ner F1-Hybride entnommen. Da kann nun alles möglich raus kommen.
    Für große Beeren, wie Du sie willst, solltest Du Dir Saatgut besorgen, bei dem die Sorte entsprechend so ausgewiesen ist. In Anbetracht des Zeitpunkts und dem guten Zustand Deiner Pflanzen, drücke ich Dir aber natürlich trotzdem die Daumen, dass die Beeren noch etwas an Größe gewinnen werden. :)
     
    Maik gefällt das.
  3. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    Danke für die Antwort.

    Naja, das war halt wirklich mal so aus ner Laune heraus, dass ich dachte, schauen wir mal was passiert wenn ich die Samen auskeimen lasse :)

    Ich habe von den letztjährigen Pflanzen dann die am schönsten ausgeformte Schote aufgehoben und die Samen aus dieser Schote dann für meine Pflanzen von diesem Jahr genommen. Sie hatte immerhin eine Länge von um die 4 cm und war somit schon etwas besser als die anderen.

    Ich habe letztes Jahr einmal gemerkt dass ich die Pflanzen überdüngt hatte, denn wenige Tage nachdem ich ein bisschen von dem zerkleinerten Tomaten-Stäbchen auf das Substrat getan hatte wurden die unteren Blätter gelb. Ich meine mich zu erinnern, dass es da auch erst anfing mit dem "Zwergwuchs" der Früchte die danach heranreiften. Die Früchte die als erstes angesetzt hatten, waren auch etwas größer. Ich dachte mir also, dass irgendwas im weiteren Verlauf Wachstumsstörungen hervorgerufen haben könnte.

    Ich hab mal gehört, dass die Samen aus Hybrid-Früchten garnicht fruchtbar sind oder dass die Pflanzen die daraus wachsen überhaupt nicht tragen (?)

    - Mr.Chili


    EDIT:
    Ab wann sollte man denn an sich überhaupt nachdüngen? Ich habe die Pflänzchen zu Weihnachten in "Anzucht- und Kräutererde" ausgekeimt, und danach dann halt vor etwas über einem Monat in ihre jetzigen Töpfe umgetopft mit "Tomaten- und Gemüseerde". Bislang habe ich überhaupt keinen Dünger zusätzlich von außen zugeführt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2018
  4. sebastianblei

    sebastianblei

    6.298
    11.102
    Wenn es gute vier Wochen her ist, kannst Du jetzt gern mit Düngen beginnen.

    Das kommt auf die einzelnen Kombinationen an. Aber bei den C.annuum-Hybriden aus'm Supermarkt, sollte das nicht der Fall sein. Die sind für gewöhnlich fertil. :)
     
  5. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    Aha, verstehe.

    Naja, ist ja trotz allem was brauchbares bei rausgekommen. Auch die "Zwergwuchs-Früchte" waren ja durchaus in der Küche verwendbar... und die von den letztjährigen Früchten abstammenden diesjährigen Pflanzen sehen ja auch sehr gut aus, siehe Foto...

    Kann es auch einfach sein, dass die Chilis von Buttarelli in nem Gewächshaus unter italienischem Himmel ganz einfach bessere Bedingungen haben als bei mir, und deswegen größer werden?

    Was kannst du denn als Nährsalz für meine Chilis zum Düngen empfehlen? Hast du mal nen Link oder so?

    - Mr.Chili

    EDIT: Hab grad mal meine Chilis nachgemessen... die längste hat jetzt im noch grünen Zustand bereits eine Länge von 3 cm.
     
  6. sebastianblei

    sebastianblei

    6.298
    11.102
    Möglich ist das. Aber ich habe keine Erfahrung mit Wuchs Veränderung im Gewächshaus.
    Generell würde ich behaupten, dass die nicht mehr als 30% größer werden würden.

    Durchsuche das Forum mal nach Hakaphos.
     
  7. Hangu

    Hangu Naturfreund

    5.546
    20.748
    Falls die ursprüngliche Sorte Hybriden waren werden sie bei Nachzucht in die Sorten der Eltern aufspalten, je nachdem welche Hybridgeneration du hattest. Das kann den kleinen Wuchs der eigenen Früchte erklären.
    Ein anderer Grund ist, dass deine Töpfe recht klein sind und so die Chilifrucht kleiner bleibt. Sehen aus wie 15 cm Tontöpfe mit 1,5 Liter?
     
    jalapa gefällt das.
  8. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    Hab grad nachgeschaut, das sind 17 cm-Töpfe.

    Was für eine Topfgröße ist denn anzuraten?

    @sebastianblei : also ist der beste Dünger Hakaphos "soft spezial"?
     
  9. Hangu

    Hangu Naturfreund

    5.546
    20.748
    Jo, ich habe innen und du außen gemessen, richtig? :D

    Ab 30 cm außen, falls du weiterhin an Tontöpfe denkst, ist schon eine ganz ordentliche Ernte möglich.
    Mir ist klar, dass der Inhalt bei 30cm nur etwa 8 Liter Erde ist.
    Mehr ist mehr und hier im Forum werden in der Regel noch weit grössere Töpfe empfohlen.
     
  10. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    Hm, ich hab meine Tomaten dieses Jahr in einem 10-Liter-Kunststoff-Topf und sie scheinen sich da drin pudelwohl zu fühlen. Der hat immerin 30 cm Außendurchmesser.

    Wär das auch ne Idee für meine Chilis? Und kann ich beide in einen Topf pflanzen?
     
  11. Hangu

    Hangu Naturfreund

    5.546
    20.748
    Gönne beiden einen eigenen 10L Topf und alle sind zufrieden. :thumbsup:
     
  12. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    weia... dann wirds langsam eng auf meinem Balkon... :laugh: aber ok, ich schau heute abend mal was ich im Baumarkt finde...
     
  13. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    So, hab mir für heute nachmittag vorgenommen tatsächlich in den Baumarkt zu fahren.

    Mal ne Frage zum Substrat, wenn ich eh neues kaufen muss. Ist die bisherige "Tomaten- und Gemüseerde" von Gardol soweit in Ordnung, in der die Pflanzen jetzt stehen? Siehe hier... https://www.bauhaus.info/spezialerde/gardol-tomaten-gemueseerde/p/22989343

    Und sollte ich sonst nochwas beachten, wenn ich meinen Chilis ihr neues "Zuhause" einrichte? Düngen muss ich dann ja erstmal doch nicht, oder? Die neue Erde ist ja vorgedüngt...
     
  14. sebastianblei

    sebastianblei

    6.298
    11.102
    Ja. Für ~ vier Wochen nicht düngen.

    Ich find's relativ teuer, und das Nährstoffverhältnis ist nicht optimal. Aber wachsen und fruchten werden sie trotzdem. :)
    Normal ist auch, dass Pflanzerde auf'm Baumarkt nicht unbedingt günstig ist.
    Profi-Substrat bekomme ich in der Gärtnerei für etwa die Hälfte von dem, was ich im Baumarkt bezahle. Und die Qualität ist dabei, für gewöhnlich, wesentlich besser. Vllt. hast Du ja eine Gärtnerei in der Nähe. Unsere, bekommt das Substrat von Hawita gemischt und angeliefert.
     
  15. Mr.Chili

    Mr.Chili Chiligrünschnabel

    21
    17
    ok, hab hier in Hannover grad zwei Gärtnereien abtelefoniert, die hatten zwar Erde, aber scheinbar nicht so die große Ahnung was die Bedürfnisse von Chili-Pflanzen angeht... "Ja, wir haben Gemüseerde... äh... ja, Chilis? Hm, Chilis können Sie damit bestimmt auch pflanzen". :shifty:

    Werd dann wohl rein aus praktischen Gründen ganz einfach nachher rüber fahren zum Bauhaus bei mir in der Nähe und dort nen neuen Sack Tomaten- und Gemüsserde holen.

    Hab mich mal hier ein bisschen im Forum durchgeklickt und bin auf Tipps gestoßen, dass man eine Drainageschicht unten im Topf machen soll... ist das auch in meinem Fall anzuraten?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden