Physalis zum Keimen bringen?


Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Hallo,

neben Chili baue ich dieses Jahr auch ein paar Physalis an, bzw. versuche es. Habe dazu Saatgut zwei verschiedener Arten von verschiedenen Quellen besorgt und vor 20 Tagen etwa 16 Samen ausgebracht. Bisher ist nur einer gekeimt. Hatte sie erst bei Raumtemperatur (~20°C) stehen nun aber mal ins Gewächshaus gestellt.
Habt ihr Erfahrungen wie Physalis es am liebsten mag bzw. wie man die Saat zum keimen bringen kann? Habe etwas variiert, auf Torquelltöpfen und Blumenerde ausgesäht, an der Oberfläche und unter der Erde, beleuchtet und nicht. Richtig erfolgreich war keine Methode.

Danke.
 

Herzog

Mag nicht nur Chili
Beiträge
1.127
Hallo
Meine Variante:
Zwei/Drei Samenkörner pro Quelltab.
Leicht in den Tab einarbeiten(nicht so tief wie Chili) und ab ins Zimmer-Gewächshaus.
Bedingungen wie bei unseren Chilis.
Keimdauer 5-8 Tage.
So mache ich es. Funktioniert jedes Jahr.
Kleiner Tipp noch:
Endtöpfe müssen groß sein.
Physalis brauchen viel Platz.
Nicht zu viel anbauen ;);)
Die Pflanzen werden riesig:)

Gruß
Michael
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Danke für den Tipp. Mehr als zwei Pflanzen werden es auch nicht. Der Rest der Keimlinge (sollten sie kommen) muss dann leider entsorgt werden. Meinste die standard 10L Chili Töpfe reichen?
 

excipe

Jalapenogenießer
Beiträge
125
Habe letzten Mittwoch auch zwei Sorten ausgesät. Normale Andenbeere sowie Ananaskirsche, je 4 Samen.

Ich verwende eine durchsichtige Plastikbox (war mal Süsskram drin) und habe sie mit Kräuter-/Anzuchterde gefüllt. Erde angedrückt und Samen darauf verteilt und leicht angedrückt, ohne sie gross mit Erde zu bedecken (Lichtkeimer). Dann täglich mit Wasser besprüht und Deckel immer drauf.
Gestern Abend sind die ersten Samen der Andenbeere gekeimt.
 

JasonV

I´m the one who knocks
Beiträge
2.876
Physalis keimt total easy. Topf mit Erde füllen, Samen aufstreuen, besprühen, zudecken und fertig. Die Keimen bei mir in ca 4-5 Tagen.

Ein 10l Endtopf reicht meiner Meinung nach nicht, da wirst du im Sommer 3x täglich gießen müssen ;)
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.351
Meine Mutter hat gerade zur Sicherheit 24 Schnapsgläser mit Physalis ausgesät.
Im Minitreibhaus neben der Heizung hat es 4 Tage gedauert nach 6 Tagen lag die Keimquote bei 100%.
Physalis sind Lichtkeimer!
Schnapsglas nur 1/2 füllen. Samen auf die nasse Erde legen. Nach der Keimung auffüllen bis zu den Keimblättern. Keimdauer von gutem Saatgut ca. 4 Tage. Häufig nachsehen, sie vergeilen schnell!

Physalis-Samen bekommst Du in jedem Supermarkt. Jede Frucht hat hunderte von Samen. Einfach aus der aufgeschnittenen Frucht schaben.

Letztes Jahr habe ich bei Tengelmann besonders große Physalis gefunden. Aus diesem Samen sind auch mehr als doppelt so große Früchte entstanden.
Erst probeessen, dann aussäen!

Topfgröße ab 30 Liter. Die Pflanze wird 2,50 Meter hoch und mindestens genauso breit.
Eine Rocoto ist dagegen winzig.
Düngen wie Rocotos.

Warmer windgeschützter Standort, sehr gut anbinden.
Mit der Anzucht beeilen, sonnst wirst Du sehr viele unreife Früchte wegwerfen müssen.
Ich beginne immer Anfang Januar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Danke, danke ;)

Weiß auch nicht was da bei meinen los ist. Habe vor ein paar Tagen auch ein paar Samen aus Supermarkt-Physalis geholt und ausgepflanzt, weil das getrocknete Saatgut nicht so recht wollte. Mal sehen wie sich das entwickelt. Wenn ich einen kleineren Endtopf nehme, passt sich die Pflanze entsprechend an wie Chilis oder wird sie dann sehr wenig bzw. gar nichts tragen?

P.S.: Es kommt jetzt auch schon die zweite, die Wärme scheint den wohl wirklich zu gefallen :D
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Gut, mal sehen wieviel Platz auf dem Balkon dann noch übrig bleibt, nachdem Chilis und Tomaten dort einziehen:)
 

Herzog

Mag nicht nur Chili
Beiträge
1.127
Ich noch mal :)

Wie @Anfänger2013 schon geschrieben hat. 30l Topf ist das mindeste.
Bei kleineren Töpfen wirst Du Dich im Sommer zu Tode gießen. Physalis brauchen Unmengen von Wasser.

Und die Aussage : kleiner Topf => kleine Pflanze kann ich so nicht bestätigen.
Die Pflanzen gehen trotz kleiner Töpfe ordentlich in die Höhe und entwickeln lange Triebe.
Bei nur wenig Wind werden Dir die Töpfe ständig Umfallen und die Triebe/Pflanzen brechen Dir kaputt.
Dadurch wirst Du wenig Freude an der Pflanze haben und erst recht keine Ernte.

Lange rede, kurzer Sinn: Große Töpfe und eine Physalis bringt viel Spaß und guten Ertrag.

Michael
 

4lp4

Dauerscharfesser
Beiträge
933
Ich kann das nur bestätigen das eine Physalis eine reisen große Pflanze wird. Ich hatte sie in einem 30l Topf stehen und die Pflanze hat gesoffen wie die Sau.

Hier mal ein Bild der Pflanze Mitte Juni

 

baum89

Chilitarier
Beiträge
2.269
Schönes Foto Timo. Physalis wuchern wirklich unheimlich. Ich persönlich finde aber, dass sie recht wackelig wachsen. Habe meine letztes Jahr ordentlich festbinden müssen. Topfgröße war etwa 20 Liter. Höhe so um die 1,5m, breit war sie mindestens genauso.

Hatte ein Exemplar im Beet, der hat es aber nicht wirklich gefallen dort.
 

Joki

Habanerolecker
Beiträge
531
Ich hätte eine Frage zu Physalis. Sind das was man aus Kolumbien im Supermarkt bekommt Tomatillo? Ich sehe Tomatillo häufig in Salsa Rezepte.
 

Oben Unten