Projekt späte Habaneroaufzucht mit Tageslicht


cnl64

Jalapenogenießer
Beiträge
100
Anfang März ist mir meine einzige Habanero aus der Hand gefallen und kopfüber auf dem Boden gelandet. Ich stand also vor der Entscheidung, recht spät einen neuen Versuch zu starten, oder aber gänzlich auf die Habanero zu verzichten. Ich habe es noch einmal versucht und am 5.3. eine neue Habanero ausgesät. Ich möchte in diesem Thread die sehr späte Aufzucht einer sehr langsam wachsenden Chilisorte protokollieren, um zu sehen, was noch geht.

Ausgangssituation
  • Aussaat der Sorte "Habanero Red" am 05.03.22
  • gekeimt am 13.03. nach 8 Tagen
  • Aufzucht an einem Westfenster bei ausschließlich Tageslicht
Ich werde hier zu passenden Zeitpunkten den Fortschritt protokollieren.

01.05.2022
Sofern es die Temperaturen zulassen, steht die Habanero inzwischen tagsüber draußen. An Sonne ist sie bereits vollständig gewöhnt.

1_3.jpg

Die Chili ist in der Entwicklung noch nicht weit fortgeschritten, die Höhe beträgt 6 cm.

2_3.jpg

Zum Vergleich eine Chili der Sorte "Peter Pepper", die genau einen Monat früher am 05.02. unter identischen Bedingungen ausgesät wurde. Die Höhe beträgt 45 cm.

Hier gehts für alle weiter, die nur die Updates sehen möchten:
 
Zuletzt bearbeitet:

Asturiano

Chili-Warmduscher
Beiträge
2.309
ich werde mit großem Interesse hier verfolgen... meine Habaneros sind auch nicht viel größer ( 8 & 10cm ) obwohl sie schon seit dem 26.01. gekeimt sind.. haben zwar viele Blätter und alles..aber extrem klein im Verhältnis zu den anderen Sorten bei mir....
 

Goya

Green Tubthumping
Beiträge
255
Sehr interessant. 👍🏻
Ich habe auch sehr spät angefangen und dementsprechend sind meine Pflanzen auch sehr klein. Meine einzige Habanero hat ein ähnliches Schicksal erlitten. Ist von der Fensterbank gefallen. 🥲

Ich helfe seit gestern Mittag mit Kunstlicht nach, sonst wird das bei mir nichts mehr
 

Pixar

Jalapenogenießer
Beiträge
115
Das funktioniert gut - ich fange auch Anfang März (seit über 10 Jahren) immer an mit den Samen versenken, geht ja eh bis mitte Oktober.
Lg Simon
 

Gigglebug

Dauerscharfesser
Beiträge
903
Ich hab sogar noch einen Monat nach dir ausgesät. Bin auch mal gespannt was das wird, meine Keimen gerade erst. :facepalm:

Aber ich hab auch letztes Jahr (Vergesslichkeit, man wird halt älter :cautious::laugh:) erst angefangen. Das lief auch problemlos. Ich hab die Chilis dann halt im Haus zuende reifen lassen, war aber trotzdem ne ordentliche Ernte. :)
 

cnl64

Jalapenogenießer
Beiträge
100
Es geht mir hier ausschließlich um die Habanero. Andere Chili wachsen deutlich schneller und können teils bis Ende März ausgesät werden, ohne dass man allzu große Probleme mit der Ernte bekommt. Über die Topfgröße kann man auch noch ein bisschen gegensteuern: Je kleiner der Topf, desto früher die Fruchtbildung - dann natürlich mit reduziertem Ertrag.
 

Gigglebug

Dauerscharfesser
Beiträge
903
Ja bei mir isses auch ne Habanero dabei, also eigentlich 3 aber halten wir uns nicht mit Kleinigkeiten auf. :)
 

2Beers

Chilitarier
Beiträge
2.011
Es geht mir hier ausschließlich um die Habanero. Andere Chili wachsen deutlich schneller und können teils bis Ende März ausgesät werden, ohne dass man allzu große Probleme mit der Ernte bekommt. Über die Topfgröße kann man auch noch ein bisschen gegensteuern: Je kleiner der Topf, desto früher die Fruchtbildung - dann natürlich mit reduziertem Ertrag.
Wie du schon sagst, kann man durch die Topfgröße einiges steuern. Wenn der Topf erst Mal Durchwurfzelt ist beginnt das Blattwachstum rapide zuzunehmen. Ich hab dieses Jahr auch erst im März begonnen und überwiegend Habaneros. Bei mir kommen die am 16.5. ins GWH vermutlich in 15L Töpfe. Hat sonst immer Recht gut geklappt.
 

cnl64

Jalapenogenießer
Beiträge
100
Wenn alles nach Plan verläuft, kann ich die Habanero nächste Woche dauerhaft rausstellen. Ich peile eine Nachttemperatur von 10° an.

2022-05-03-10-18-32.jpg



Es fehlt tatsächlich nicht mehr viel, dann ist es nachts genauso warm wie letztes Jahr am Tag :)

Image 003.png

(Wetter Mai 2021)
 
Zuletzt bearbeitet:

Edi

Metal is forever🤘
Beiträge
8.868
Wie du schon sagst, kann man durch die Topfgröße einiges steuern. Wenn der Topf erst Mal Durchwurfzelt ist beginnt das Blattwachstum rapide zuzunehmen. Ich hab dieses Jahr auch erst im März begonnen und überwiegend Habaneros. Bei mir kommen die am 16.5. ins GWH vermutlich in 15L Töpfe. Hat sonst immer Recht gut geklappt.
Wer sind sie denn😱
Kenne ich sie🤪
Sie kommen mir irgendwie so bekannt vor🤣
 

tonic_rain

Magier vom Kreis des Feuers ️
Beiträge
312
Cooles Projekt. Während einige hier nicht früh genug aussähen können, gibt es andere deren Möglichkeiten beschränkter sind und die eben möglichst spät aussähen. Besonders, wenn man eine Sorte nur testen will, ist das interessant.
Es gibt hier auch das Konzept von "High Speed Growing", ich weiß nicht ob du das schon gesehen hast. High Speed Growing Topfgröße
 

Oben Unten