Rätselstube


Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
458
Hallo zusammen,

meine Trinidad Scorpion macht im Großen und Ganzen einen guten Eindruck. Leider aber nur beim ersten Blick.

Sie hat gestern ihre erste Blüte ausgeworfen und ist etwas frühreif. Beim Bestäuben viel mir dann auf, dass der womögliche Staub anscheinend gar keiner ist...

Ich möchte euch miträtseln lassen und hoffe auf Rat von außerhalb.

Ich muss dazu sagen. Die Trinidad ist im Mitte Dezember gesäht worden und hat ihre Keimblätter pünktlich zum Heilig Abend aus der Aussaaterde gedrückt.

Ehrlich gesagt hänge ich sehr an ihr^^



Beste Grüße
Martin
 

Anhänge

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.513
Das auf den Blättern sind höchst wahrscheinlich Ödeme.
Blütenabwurf ist bei kleinen Chinensen keine Seltenheit. Was der "Staub" ist kann man so schlecht sagen. Wenn du dir unsicher bist einfach mal unter dem Mikroskop betrachten.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
458
Hallo Chilitarier,

ich besitze kein Mikroskop. Ich finde einfach nur merkwürdig, dass die Pflanze nach und nach weiß wird, jedoch von der Krone an in Richtung nach unten. Ich würde darauf tippen, dass sie sich Milben eingefangen hat. Das würde zumindest erklären, weshalb der sogenannte Staub so klebt. Die Frage ist nun nur, wie man so etwas behandelt. Oder ergibt es sich von selbst, sobald sie nach draußen gestellt werden?

Beeinträchtigt scheint die Pflanze jedoch nicht zu sein. Sie treibt ihre Blüten weiter aus. Heute morgen haben sich wieder zwei neue geöffnet.

Bin ein wenig stolz darauf, dass die Trinidad bereits jetzt stolze 90cm aufweisen kann. XD
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.513
Milben erledigen sich leider nie von ganz alleine. Spinnmilben mögen keine Feuchtigkeit aber wenn der Befall erst mal sichtbar ist bringt das alleine auch nix mehr. Falls es wirklich Spinnmilben sein sollten (Mikroskop wäre wirklich hilfreich) dann gibt es zwei Wege, Spritzen oder Nützlinge. Sollte der Sommer wie im letzten Jahr werden, feiern die Spinnmilben eh wieder Party im Garten.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
458
Hahaha Gartenparty... Dein Humor gefällt mir. Spinnenmilben schließe ich persönlich aus. Dann würde man die Pflanze einen kümmerlichen Eindruck machen.

Dieses Jahr bin ich eh ein wenig zornig. Ich habe Mal andere Tomatenerde probiert, da ich etwas knapper bei Kasse war. Die Erde wurde geliefert und machte einen wirklich sehr guten Eindruck. Die Pflanzen gedeihen an sich wirklich prächtig.

Nur habe ich in einem der Töpfe dann plötzlich so extrem viele Springschwänze gesichtet, dass mir schlecht wurde. Nach Seifenlauge-tauchen waren die dann auch weg. Nächsten Monat muss ich die Pflanzen eh in 10L-Töpfe umsatteln. Dann bekommen sie auch wieder neue Erde. Wenn es nächste Woche wärmer wird, sprühe ich die Pflanzen noch einmal ein. Spätestens dann weiß ich ja, ob es Staub ist, oder eben nicht. Ich melde mich dann noch einmal.
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.248
Da die Aufnahme augenscheinlich mit Blitz gemacht wurde, kann man nicht so gut erkennen, was mit dem Blättern los ist, da sich das Licht auf den Blättern spiegelt. Es sieht teilweise (dort wo ich es im Bild markiert habe) so aus, als handele es sich um Kristalle.
Mach mal einen Finger naß und reib drüber. Sollten die hellen Dinger verschwinden, dann leck mal am Finger. Schmeckt er salzig, dann sind es Kristalle. Diese scheiden die Pflanzen immer dann aus, wenn sie überdüngt sind.

Markierung im Bild:
152009


Nebenbei: Der „Lecktest“ liefert übrigens falsche Ergebnisse, wenn man ihn mit „Chipsfingern“ durchführt. :hilarious:
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
458
Zu allererst ein Foto ohne Blitz. Ohne Blitz war es in Anbetracht der nächtlichen Uhrzeit nicht möglich^^

Verdammt, Du hast Recht. Ich habe einen Fall von Überdüngung, da ich die Erde selbst aber nicht gedüngt habe und auch nicht vor hatte es in nächster Zeit zu tun, wäre ich da so schnell nicht drauf gekommen. ^^
 

Anhänge

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
458
Nagut, dann würde ich die Pflanzen bis auf eine leichte Überdüngung als gesund abstempeln. Meine Augen sind auch nicht mehr die besten lol

Der Überdüngung kann ich im Moment aber keine schnelle Abhilfe schaffen. Ich habe alles verbraucht. Ich bin eh am überlegen, wie ich im April Erde anmische. Neue 10 -12L-Kübel muss ich mir auch neu besorgen. Ich glaube das wird noch richtig kostspielig mit den Chilis^^
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.248
Ich habe meine Blumentöpfe bisher dort gekauft: https://www.blumentoepfe.biz/

Vermutlich gibt es aber noch preiswertere Händler.
Schau mal im Bereich Bezugsquellen in dem Thread:
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
458

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
16.869
Die Seite ist Gold wert. Mir reichen die Plastikkübel. Ich will die Pflanzen einfach nur wachsen sehen. =)

Und bezüglich der Erde werde ich diese ausprobieren: https://www.amazon.de/Floragard-Kleeschulte-Gemüseerde-torffrei-Klimavorteil/dp/B06XWF4NN1/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1550859863&sr=8-3&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=tomatenerde&dpPl=1&dpID=51YaXSgIb4L&ref=plSrch

Bin gespannt. Danke für den Tipp.
Torffreie Erde ist ja löblich, ich nehme an Du käufst sie im Baumarkt um die Ecke und lässt sie nicht Deutschland transportieren.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
458
Ich war gerade 20min mit der obigen Pflanze im Garten und habe sie besprüht und unter besserem Licht inspiziert. Resultat: Schädlinge konnte ich weiterhin keine finden. Der Staub ist verschwunden und Jürgens Annahme mit den Kristallen ist ebenfalls korrekt. Sie steht derzeit probeweise in der Floragard Aktiv Gemüse Erde und scheint deutlich zu viele Nährstoffe für die Trinidad Scorpion zu haben.
 

Oben Unten