Rocoto im sandigen Boden?


Mathilda

Habanerolecker
Beiträge
583
#1
Hallo ihr Lieben

Mein Vermieter hat mir gestattet, eine kleine Fläche neben unserer Terrasse zu beackern :happy: Jackpot!!! Der Boden wurde in den mindestens 20 vergangenen Jahren nicht bebaut. Es wurde nur ab und an der Wildwuchs abgemäht und das wars.
Der Standort ist relativ geschützt durch die Mauer auf der einen und Büsche auf der anderen Seite. Ansonsten kommt den ganzen Tag Sonne hin. Der Boden ist zwar sehr fluffig locker, aber auch richtig sandig.

Ich wollte dort einen riesigen Pott mit einer Tomate hinstellen. Jetzt frage ich mich aber, ob man meine Rocoto nicht möglicherweise direkt in den Boden setzen kann. Kann das funktionieren? Ich könnte mir vorstellen, dass man dann exorbitant viel Dünger braucht.

Hat da jemand Erfahrung?
 

Gyric

Paprikastreichler
Beiträge
3.886
#6
ja super :D ich werde nächstes jahr hier bei mir noch einige flächen "zwangsbegrünen" weil die verwaltung ist hier eher unkooperativ, um es mal vorsichtig auszudrücken - aber größere pflanzen lassen die gärtner zum glück in ruhe :D mein liebstöckel wächst hier auch schon drei jahre vor der tür ^^ da lass ich auch immer so nen großen stiel stehen, schon lassen sie ihn in ruhe. mit ner rocoto ist das natürlich im freiland ne einjährige nummer, aber ich plane schon an meiner szichuan-pfefferhecke xD
 
Zustimmungen: mph

Top Bottom