Schon wieder bitter und seifig

Firecook

Jolokiajunkie
Händler
Beiträge
2.634
Hallo Leute,

hab gestern aus ein paar vereinzelt gereiften Chilis eine Sauce gamacht - Ergebnis wieder seifig und bitter.

Ab und zu schmecken die Früchte ganz normal und ab und zu haben sie einen bitter-seifigen Geschmack. Das ist teilweise so stark, daß es den eigentlichen Geschmack der Chili überdeckt ... sehr nervig mittlerweile :(

Kann das an zuviel oder zuwenig Dünger liegen?
 

Leginlos

Habanerolecker
Beiträge
493
Ich bin mir sicher das es nicht vom Neem sein kann!
Ich habe behandelt um gleich am nächsten Tag drauf die behandelten Chili gegessen und habe nichts gemerkt!

Ist das bei allen deinen Pflanzen so oder nur bei bestimmte?

Wenn es nur bei bestimmte ist, könnte ja auch die Pflante schuld daran sein!
 

Firecook

Jolokiajunkie
Händler
Beiträge
2.634
Was das Neem betrifft hast du bestimmt Recht. Hab nach einigen Behandlungen keinen direkten Zusammenhang mehr erkennen können, also schließe ich das auch aus.

Tritt am meisten bei der Bih Jolokia auf, aber auch bei Habies einer unbekannten Kreuzung und sogar bei der Lemon Drop habe ich das Problem.

Edit: Hab mit einer Gärtnerei telefoniert, die auch Chilis anbauen und die haben mir den Tipp gegeben, bevor man die Frucht wo hineintut mal mit der Zungenspitze testen ob bitter und wenn ja dann weg damit :(
 
S

Semillas

Gast
Hallo,

ich baue ja nun eine gewaltige Menge Chili an und habe noch nie erlebt, daß Schoten bitter und seifig schmecken.

Das, was Dir die Gärtnerei gesagt hat, gilt für Salatgurken, aber nicht für Chili.

?? Möglicherweise waren die Schoten noch nicht richtig reif ??

Gruß

Peter
 

Firecook

Jolokiajunkie
Händler
Beiträge
2.634
Also wenn du Schoten komplett ihre endgültige Farbe erlangt haben, dann sind sie für mich reif!? :)
Ich kann mir auch keinen Reim daraus machen *grml*

In die Erde kommt nur Wasser und Dünger (http://www.compo-hobby.de/compo_complete_pflanzenduenger__2_737.html)
Werde jetzt mal den Dünger wechseln
 
S

Semillas

Gast
Wenn man aber noch ein bis zwei Wochen wartet, ist das Aroma i.d.R. wesentlich besser.
Solange der Stiel noch grasgrün ist und die Schote nicht welkt, kommt es noch zu einer Zirkulation in der Frucht.

Gruß

Peter
 

Firecook

Jolokiajunkie
Händler
Beiträge
2.634
AHA! Danke für den wertvollen Tipp :)

Ich gieße auch oft mit "frischem" Leitungswasser. Weil kein abgestandenes mehr da ist, aber das wirds ja wohl nicht sein, oder?
 

Harald

Chilitarier
Beiträge
2.034
Firecook schrieb:
AHA! Danke für den wertvollen Tipp :)

Ich gieße auch oft mit "frischem" Leitungswasser. Weil kein abgestandenes mehr da ist, aber das wirds ja wohl nicht sein, oder?

Dann wären Meine auch alle bitter. Sind sie aber nicht ;)

LG Harald
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.577
Ich will dir ja net zu nahe treten, aber ich könnte mir vorstellen was das sein könnte :undecided: Du hattest in einem anderen Thread wegen Blattläuse dies geschrieben und probiert

Hab mit einer Spüli-Spiritus-Wasser gesprüht und war überrascht wie schnell die Viecher sterben. Allerdings ist es sehr mühsam die Pflanzen von allen Richtungen zu besprühen
Spüli würde den Seifigen und Spiritus den Bitteren geschmack erklären ;)
Wie bist du auf die Idee gekommen Spiritus zu benutzen? Das ist bestimmt in die Pflanze eingedrungen, ist ja fast so als würde man Verdünung über ein Steak schütten.

ich denke da liegt das Problem drin und ob du das aus der Pflanze oder beeren wieder raus bekommst.

Gruss Heiko
 

blattlaus

Chilitarier
Beiträge
1.858
Fazer schrieb:
Ich will dir ja net zu nahe treten, aber ich könnte mir vorstellen was das sein könnte :undecided: Du hattest in einem anderen Thread wegen Blattläuse dies geschrieben und probiert

Hab mit einer Spüli-Spiritus-Wasser gesprüht und war überrascht wie schnell die Viecher sterben. Allerdings ist es sehr mühsam die Pflanzen von allen Richtungen zu besprühen
Spüli würde den Seifigen und Spiritus den Bitteren geschmack erklären ;)
Wie bist du auf die Idee gekommen Spiritus zu benutzen? Das ist bestimmt in die Pflanze eingedrungen, ist ja fast so als würde man Verdünung über ein Steak schütten.

ich denke da liegt das Problem drin und ob du das aus der Pflanze oder beeren wieder raus bekommst.

Gruss Heiko

Das hab ich mir auch als Erstes gedacht als ich jetzt den Threadanfang gelesen habe. Wollte schon nachschauen ob er das wirklich gemacht hat als ich dann Deinen Kommentar gelesen habe. :thumbsup:

@Firecook, hast Du denn die Erde nicht mit 3-fach Küchenrolle abgedeckt? Und selbst das gibt keine Garantie, denn wenn es regnet wäscht es die Lösungen von den Blättern in die Erde wo es von der Pflanze wieder aufgenommen wird.
 

Firecook

Jolokiajunkie
Händler
Beiträge
2.634
Danke für die Analyse ich weiß das echt zu schätzen, daß ihr euch über mein Problem Gedanken macht, aber das ist es leider nicht. Obwohl ich glücklich wären denn dann hätte ich das Problem gefunden.
Das Problem gab es leider schon vorher ;) deswegen bin ich erst auf die Idee gekommen ein Alternativmittel (zu Neem) zu verwenden, weil ich da anfangs dem Neem die Schuld gegeben habe. Deswegen hab ich in dem Beitrag damals geschrieben "Da ich meinen schwarzen und grünen Blattläusen jetzt ohne Neem an den Leib rücken will"

Zwischendurch haben die Früchte auch wieder total "normal" geschmeckt.

Den Tip mit der Spüli-Spiritus-Mischung habe ich von jemanden der das bei Gemüse schon oft gemacht hat, ohne Geschmacksveränderung, ich werde es allerdings trotzdem nichtmehr machen, weil die gewünchte Wirkung nur kurzfristig war.
 

Mitro

Habanerolecker
Beiträge
473
Wo kommt denn die Erde her? Und wo stehen die Chilis?
Es muss doch irgend ne Erklärung geben. :huh:

Meine Freundin sagt es könnte ein Pilz in der Erde sein, dies müsste man aber eigentlich an der Pflanze oder der Frucht erkennen können. :noidea:
 
Oben Unten