Seb'19 ‍️☝


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
10.121
So große Mengen Bärlauch habe ich hier auch noch nie gesehen, nicht mal im Supermarkt :D
Super, hast du dich eingedeckt?
 
Beiträge
7.387
Super, hast du dich eingedeckt
Zumindest ist es so, dass ich noch nie Bärlauch Ernten war, ohne jemanden zu treffen, den ich kenne. Dabei gehe ich fast immer woanders Ernten, um das Radar zu vergrößern. Den besten Hang, den wir haben / den ich kenne, fasst etwa 400m Länge und 200m Breite und ist noch viel dichter, als die obigen Fotos. Da dreht man sich einmal im Kreis mit einem Beutel, und der ist voll.

So, um aber nochmal auf Deine Frage zurück zu kommen: Miraculix (ich), hat nur zwei kleine Beutel geerntet, weil ich noch so viel von 2018 eingefroren habe - also ging ich behutsam mit meiner goldenen Sichel zu Werke.

Aaaaaber: Heute morgen lag nur noch ein Beutel da. Da hat sich die Arbeitskollegin meiner Frau bestimmt gefreut. Mehr als Augenrollen blieb mir nicht übrig — und nein, ich habe auch nicht gefragt, warum sie ihrer Arbeitskollegin nicht das 2018er TK Zeug mitgegeben hat.

Okay, okay. Ich habe sie doch gefragt. Und typisch Frau: Dann fahre ich halt nochmal los und hole Bärlauch.
Erm. Ja. Genau. Na klar. :chicken::mooning:
 
Beiträge
7.387
Guten Tag. Ich habe aus dem wilden Garten ein paar Bilder mitgebracht.

Die Rocoto von @Kiepe ist zwar noch nicht groß, fängt jetzt aber mit Blühen an:


Ansonsten kommen die Überwinterer jetzt auch in die Gänge:












Physalis blühen so langsam:




Schöllkraut lasse ich stehen - falls wer Warzen bekommt. Und die Hummeln freuen sich umso mehr.



Und auch sonst blüht es.
Olivenkraut


Kartoffeln



Weiteres







Und Früchtelt




Topinambur gewohnt flott unterwegs


@jalapa Hat mir mit einer Rose auch noch Tomaten im gleichen Topf eingeschmuggelt:



Taglilien kommen wie gewohnt


Und die hier ranken auch jedes Jahr


 

Chilitiger

Ohne Kunstlicht
Beiträge
2.512
Wie heißt denn die Blume, mit den großen, weißen Blüten?
(bei Weiteres, das erste Foto)

Lg Sandra
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
1.792
@jalapa Hat mir mit einer Rose auch noch Tomaten im gleichen Topf eingeschmuggelt:
:woot: :laugh: Man tut, was man kann. :D

Keine Ahnung, was das für eine Sorte ist. Ich kann Dir mal meine Liste vom letzten Jahr schicken, oder Du machst Bilder, wenn die reifen Früchte dran sind und wir raten gemeinsam. Dann ist es einfacher. Eine Humboldtii ist es auf keinen Fall, und die kartoffelblättrigen Sorten können wir ja auch schon mal ausschließen.

Leben die Rosen denn noch? Falls sie es nicht schaffen oder falls Du noch mehr möchtest, hätte ich weitere Ableger zu bieten. Ich poste nachher mal Bilder; habe gerade Fotos im Garten gemacht, die ich aber noch entwickeln muss.
 
Beiträge
7.387
Wie heißt denn die Blume, mit den großen, weißen Blüten?
(bei Weiteres, das erste Foto)

Lg Sandra
Die Kelchblätter stehen ab, die Kronenblätter sind fünfzählig - ich denke also, es könnte irgendeine große Glockenblumen Art sein. Sie wächst von der Nachbarin herüber.

Leben die Rosen denn noch?
Ja, tun sie. Sie waren zwar anfangs schlaff, aber mittlerweile haben sie sich etwas regeneriert. Für Anfang, Mitte Juni typisch, sind sie grad ziemlich blattlausgebeutelt:


Deine Tomate ist mir leider vertrocknet / eingegangen. Genau, wie der absolute Großteil meiner eigenen Aussaat. Fast alles ist eingegangen, vertrocknet oder verbrannt, weil ich einfach nicht genug Zeit hatte, um ständig das Wetter zu beobachten und entsprechend kurzfristig zu reagieren. Die späte Nachtkälte hat den meisten dann den Rest gegeben, obwohl sie in der Waschküche standen.
Entsprechend froh bin ich, dass ein Großteil der Überwinterer überlebt hat. So viele, dass ich vermutlich noch einige bald zum Kumpel bringe, der sie dann selbst beernten darf. Problem ist: Desto mehr sie treiben und gesund aussehen, desto weniger will ich sie abgeben.
Aufgebessert habe ich die Erde in den Töpfen mit Mykorrhiza, Humusperlen und Langzeitdünger.

Die Jalapeños, die seit 15.8.18 in fünf Litern stehen sind z.T. schon verholzt. Zwischendurch auch mehrfach fast vertrocknet - so sehen sie auch aus.
Eine hat einen damaligen Rückschnitt gar nicht vertragen.


Das kleine Hochbeet habe ich frisch gemacht. Und mit Rindenmulch abgedeckt. Oh nein. Gleich kommt Schlaubischlumpf und schimpft. Der arme Stickstoff. Aber es war eine schnelle und praktikable Lösung. Und bevor die Pflanzen vertrocknen, weil ich kaum mehr Zeit habe, ist das jetzt eben so. Auch die Erde habe ich mit Mykkorrhiza, Humus und Langzeitdünger aufgewertet.



Unten Rechts ist die wilde C.frutescens von @Günter. Eine der wenigen, die die Torturen überstanden haben.


So sah es zwischenzeitlich aus.



Als Ausgleich: Um die Seelen der restlichen zu erwärmen, gieße ich ab jetzt nur noch mit Regenbögen.


 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
10.121
Mensch, lange nichts gelesen hier! :) Aber schön das es ein paar frische Bilder aus dem Garten gibt.
Das mit der mangelnden Zeit kenne ich leider zu gut.
Mit der Regenbogenkraft wird das doch jetzt alles von alleine gehen :D
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
1.792
Sie waren zwar anfangs schlaff, aber mittlerweile haben sie sich etwas regeneriert. Für Anfang, Mitte Juni typisch, sind sie grad ziemlich blattlausgebeutelt:
Es freut mich, dass sie noch leben. :) Wäre mir der Topf nicht in einer Kurve umgekippt und sie hätten keine Knicke gehabt, wäre es sicher besser gewesen. Wir haben dieses Jahr auch hier riesige Blattlausplage wie viele hier im Forum, auch die Oda hat es erwischt und meine ganze Anzucht sowieso.

Die Uroma-Rose blüht bei uns gerade und sieht so aus:





Sie duftet auch ganz wundervoll. Aber die Blattläuse sind auch deutlich erkennbar. :rolleyes:

Deine Tomate ist mir leider vertrocknet / eingegangen. Genau, wie der absolute Großteil meiner eigenen Aussaat.
Das mit der Tomate tut mir leid. Meine lebt noch. Ich werde mal berichten, ob es tatsächlich eine Humboldtii ist.

Das mit Deiner Anzucht ist sehr schade. Die Pflanzen sahen richtig gut aus, als ich bei Dir war. Meine Anzucht hat sich auch nach dem Herausstellen auch nicht gut entwickelt bzw. sieht richtig elend aus. Da kamen ein paar sehr ungünstige Faktoren zusammen (kalte Nächte, Übergießen durch die Abwesenheitsvertretung, Läuse). Dieses Jahr ist chilitechnisch bei mir einfach besch***, was richtig doof ist wegen des Weltrekordversuchs. Meine eigenen Tomis kommen langsam, und ich bin froh, dass ich bei unserem Pflanzeneinkauf so zugeschlagen habe. Die Pflanzen von Sauer stehen nämlich megagut.

Und ich möchte auch ein Einhorn haben, das meinen Garten gießt! :) :thumbsup:
 

Oben Unten