Seht was ich zuletzt aus meinen Chilis gemacht habe


kayjay

Chilitarier
Beiträge
2.164
Ich bin ehrlich gesagt auch noch nie auf die Idee gekommen, es anders abzufüllen. Keine Zeit zu verschwenden und Hygiene ist für mich einfach wichtig. Ich konnte auch nie Gurkensalat essen, wenn meine Mutter den mit ihren Händen ausgequetscht und ihren Ehering dabei getragen hat! :eek: Ist wohl ein Kindheitstrauma..
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
855
Ich fülle nicht nur heiß, sondern sogar (fast) kochend noch ab! Alle Gläser stehen vorher im Waschbecken und die Deckel liegen dabei und alles wird zusätzlich noch mit kochendem Wasser literweise übergossen. Und ich mache das mit dem Ausbrennen trotzdem - aus Sicherheitsgründen oder einfach, weil ich mich dabei wohler fühle. Bisher ist mir noch NIE ein Glas schlecht geworden, sogar die Chilisauce von vor 5 Jahren nicht. ;)
Ich wollte und will ja auch in keinster Weise jmd seine Arbeitsweise madig machen, ich hoffe das wurde auch so verstanden. Ich persönlich fülle auch meist bei etwa 95-140 Grad ab also kochend, mir ist anfangs allerdings schon das ein oder andere Gläschen verschimmelt.... weil ICH NICHT sauber genug gearbeitet habe. DAS wollte ich nur sagen
ob jetzt wie so manche (und meine mutti) die Gläser stürzen, wer alk verbrennt oder sonstwas, jeder wie er möchte, funktionieren solls
 

kayjay

Chilitarier
Beiträge
2.164
@schwoabfranz
95-140° - füllst Du unter mehreren Bar Druck in einer Druckkammer ab oder wie sonst? :laugh:
Kann ich nicht ganz nachvollziehen, daß Zeug müßte Dir bei der Temperatur doch um die Ohren fliegen
Und wenn Dir dann was "verschimmelt", dann mußt Du Dich einfach fragen, woher die Schimmelpilzsporen kommen, von abgebrühten Gläsern und einer über 100° heißen Sauce sicher nicht
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
855
140 auf ölbasis, ca 95 weils Wasser so bei 100 kocht. und wie ich schon geschrieben habe hatte ich anfangs (so vor äh 15jahren rum) nicht immer sauber gearbeitet... zb Sossenreste am Rand des Glases usw. war eben ein Lernprozess. habs seit etwa zehn Jahren im griff 😉
 

kayjay

Chilitarier
Beiträge
2.164
140 auf ölbasis, ca 95 weils Wasser so bei 100 kocht. und wie ich schon geschrieben habe hatte ich anfangs (so vor äh 15jahren rum) nicht immer sauber gearbeitet... zb Sossenreste am Rand des Glases usw. war eben ein Lernprozess. habs seit etwa zehn Jahren im griff 😉
Ich bin echt zu blöd oder zu alt, um da noch mitzukommen.
Das heißt also, daß Deine Chilies im Prinzip 0% Wasser enthalten und weil Du alles auf "Ölbasis" machst kannst Du mit diesen Temperaturen arbeiten? Selbst wenn Du keinen Tropfen Wasser zusätzlich bei der Herstellung Deiner Saucen etc. verwendest, die Früchte enthalten H2O aber als größten Teil ihrer Substanz und wenn Du Wasser in Öl über 100°C gibts, dann explodiert das Ganze regelrecht! Bitte erkläre mir Laien, wie das geht
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
855
Nein, ich mache natürlich nicht alles auf Ölbasis, und natürlich haben auch meine Chilis einen Wasseranteil von 80-90%.
Wenn ich Ölbasiert abfülle nehme ich getrocknete Chilis oder schwitze die Zutaten wie Chilis Zwiebel und dergl meist an, koche Sie in Öl etwa 15min ca 160-170 Grad und fülle danach ab. Natürlich ist da auch noch Wasser enthalten, schlussendlich ist der Wassergehalt bei etwa 5% (gemessen mit nem Halogentrockner in der Arbeit).
Explodieren kann bei so einer Vorgehensweise eigentlich nie was, ist ja nicht so als würd ich Öl überhitzen und danach Wasser reinschütten.
 

kayjay

Chilitarier
Beiträge
2.164
Ich wünsche einfach jedem, daß er keine Probleme mit Schädlingen - egal ob pflanzlich oder tierisch - bekommt und sauber und hygienisch arbeitet! :thumbsup:
 

Kesdaw

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
IMG_20211209_161617.jpg


Einmal Chili pulver gemisch aus zwei Sorten Scotch Bonnets (Schärfe) Long Black (Farbe) und Purple Ufo (riechen schön pfefferig :laugh: )


IMG_20211209_163547.jpg

Dann weiterverarbeitet zu Öl, links mit diversen Kräutern, rechts mit Knofi.

Und der Rest vom Pulver kam heute in die Süßkartoffelsuppe, da musste ich dann doch heftig Milch nachgießen :whistling:
 

Freddie

Chilene im 2. Lehrjahr
Beiträge
68
Leider gab es in diesem Jahr in unserer Ecke keine Schlehen. Da habe ich mir dann einfach mal ein Rezept für Chililikör rausgesucht. Denn Chilis gab es bei mir reichlich...
1 Teil Wasser, 1 Teil Zucker, das zum Kochen bringen und über ein paar aufgeschnittene und entkernte Schoten gießen. Über Nacht stehenlassen, diese Prozedur am 2., 3., 4. und 5. Tag wiederholen und dabei immer nochmal ca. 5 % Zucker dazugeben, dann noch zwei Tage stehen lassen und grob filtern. Ich mische ca. 1 Teil Chilisirup mit 5 Teilen Wodka. Wenn die Schärfe am fünften Tag nicht stimmt, werden noch ein paar Schoten hinzugefügt. Erst schmeckt man den süßen Zucker, dann den Alkohol und zum Schluss die Chilischärfe, die dann noch rund eine Minute anhält. Seeehr lecker...

Scharfe Schote.jpg
 

Oben Unten