Seramis vs. Erde


Kimo

Jalapenogenießer
Beiträge
102
Hallo ihr Lieben.

So, kommen wir zu meiner ersten Frage hier im Forum

Hat einer von euch schon Erfahrung mit Seramis
(Ton-Granulat) anstatt mit Erde gemacht?

Ich werde meine Chilis als Wohnungs- und Fensterbankpflanzen halten und habe da dieses tolle Ton-Granulat entdeckt, das nicht so rummsaut.

Also...hat das schonmal jemand ausprobiert?

Liebe Grüße, Kimo
 

aoerty

Habanerolecker
Beiträge
455
Hi Kimo,

also erstmal ein herzliches Wilkommen...

bzgl deiner frage: Ich bin derzeit dabei einen Vergleichstest (24 Pflanzen) bzgl. der Keimung in unterschiedlichen Medien zu machen.
Erde (Composana keine Anzuchterde!)vs Perlite /Seramis Gemisch. Will so herausfinden was besser zum Anziehen ist. Nachher werde ich ohnehin in ERde weiter machen.

Deiner Frage entnehme ich allerdings, dass du vermutlich die komplette Kultur über Hydro fahren willst.
Hinsichtlich des Drecks ists sicherlich ein Vorteil, wohl auch aufgrund des besseren Sauerstoffanteils im Substrat.
Man muss sich allerdings darüber im Klaren sein, dass man dann immer Düngen muss, da Seramis keine Nährstoffe enthält. Auch die Pufferfunktion der Erde für den PH Wert geht verloren. -> eher Mehrarbeit!

Von daher ist s für mich ganz klar: Organic rules.... Dreck über alles

Ach ja mein kleines Keimexperiment: Derzeit führt Hydro mit 6:5

MfG

Alex
 

chili bone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.198
naja so ganz stimmt das auch nicht... Seramis hat sehr wohl nährstoffe ... nur halt sehr wenige (ließ die mal die seite deiner verpackung durch)

zurück zum thema

also ich hab sehr gute erfahrung gemacht mit Seramis beim Keimen (nahezu 100% !!)
beim verwenden so im Topf würde ich eher zu etwas anderem Raten ... hatte ich auch schon und die ausbeute mit nur seramis bei einer großen Pflanze (ohne Hydrokultur oder ebbeflut etc. ) sind recht mager, trotz flüssigdünger

am besten probierst du es einfach mal aus ... versuch macht kluch
 

conny

Jalapenogenießer
Beiträge
129
also wir überlegen auch gerade, wie wir die kleinen nach der anzucht weiterbehandeln. im letzten jahr hatten wir unsere erste zucht in einem balkonkasten auf dem balkon stehen. als es zu kalt wurde kamen sie rein und ab da gab es nur noch schimmel auf der erde - alles was von den pflanzen abfiel ( und das waren leider viele blüten ) ist sofort verschimmelt. dabei hab ich gar nicht so viel gegossen. das ist also auch ein grund, weshalb wir nach was anderem suchen.
 

chili bone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.198
für anzucht oder zucht ? ...

bei seramis (was ich für große Pflanzen wie gesagt persönlich nicht erwägen würde) wäre beim wechsel von kalt zu warm wahrscheinlich genau das gleiche passiert (also der Blütenregen).
Ich hab es bei Seramis jedenfalls noch nicht geschafft das darauf Schimmel wächst ... aber ausschließen möchte ichs auch nicht. (mit etwas Talent wird das wohl wie bei erde auch gelingen ;) )
 

Milla

Chiligrünschnabel
Beiträge
71
Das würde mich auch interessieren. Bin mal auf deine erfahrung damit gespannt !
Gruß Milla
 

chris

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
Ein Jahr später (sorry, erst jetzt dazugestossen):
Pflanzenanzucht in Seramis hab ich noch nicht versucht. Selbst bei stabilen Stecklingen ist mir Perlit als "Ersatzerde" sympathischer.
Indoor-Chilis in Seramis: Keimung in 4:1-3:2 Floraton-Perlit-Gemisch in Zwergtöpfchen (ca. 10 ccm), bei guter Durchwurzelung umtopfen in nächst"kleinere" Topfgrösse, gleiche Bodenmischung, bei guter Durchwurzelung umtopfen in 3-l-Rosentöpfe in reines Seramis. Bei nicht übertriebener Pflege (Dünger, was ist das? / Wasser - meldet euch, wenn ihr Durst habt! / Größere Töpfe? Dann passt ihr nicht mehr auf die Fensterbank.) zeigen meine Fensterbänkler jetzt im 5. Jahr erste Rückgangserscheinungen.
"Schimmel" auf Seramis hatte ich bislang nur nach Urlaubsbetreuungen - an der sich bildenden Salzschicht war immer gut abzulesen, wieviel flüssiges Kraftfutter die Kleinen bekommen hatten...
 

Oben Unten