1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sind das Trauermücken?

Dieses Thema im Forum "Problemfälle, Schädlinge & Krankheiten" wurde erstellt von ford, 16. November 2017.

  1. ford

    ford Habanerolecker

    573
    39
    Hey,

    ein paar meiner Habbis sind gekeimt, jedoch sitzen auf alle Tiere:
    [​IMG]

    Ich kenne mich überhaupt nicht aus, jedoch habe ich Trauermücken in google bilder eingegeben und erkenne eine Ähnlichkeit.

    Weiß jemand ob dies Trauermücken sind und wenn ja wie ich diese verscheuchen (nicht töten!) kann?


    Vielen Dank
    LG ford
     
  2. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    1.389
    2.071
    Soweit ich weiß sind Trauermücken dunkler. In etwa so wie Fruchtfliegen. Im Forum gibt es einen Schädlingsthread. Dort kannst du sonst vergleichen.

    Trauermücken sind generell erstmal nicht schlimm. Die Larven sind es, die dir alles kaputt fressen können (Wurzelmasse).

    Deine Erde sieht sehr nass aus. Halte die etwas trockener. Da du die nicht töten willst, fallen die Anwendung von Neem, Gelbtafeln und anderen Hilfsmitteln (Kaffee, etc.) erstmal flach.
     
    ford gefällt das.
  3. JuergenPB

    JuergenPB der mit seinen Chilis redet

    5.096
    7.402
    Das sind keine Trauermücken, sondern – soweit ich das erkennen kann – geflügelte Blattläuse.

    Mach weg!
     
    Ogtutchili, sataras, SneakyPete und 5 anderen gefällt das.
  4. Jolokiachello

    Jolokiachello Chinensen Verdampfer Globaler Moderator

    2.205
    3.141
    Blattläuse! Eindeutig.
     
    SneakyPete, ford und JuergenPB gefällt das.
  5. JuergenPB

    JuergenPB der mit seinen Chilis redet

    5.096
    7.402
    Wenn Du nicht sofort etwas dagegen unternimmst, ist das Pflänzchen in spätestens zwei Tagen tot!
    Falls Du so tierlieb bist, mach das Fenster auf und puste sie von der Pflanze (zum Nachbarn). Sie müssen auf jeden Fall das Land die Wohnung verlassen.
     
    Marlene, phlinn1337, SneakyPete und 2 anderen gefällt das.
  6. Jolokiachello

    Jolokiachello Chinensen Verdampfer Globaler Moderator

    2.205
    3.141
    So ein Bild mit Läusen am Keimling, und so befallen hab ich noch nie gesehen!
    Und würde auch nie soweit kommen bei mir, da hab ich die viel zu sehr im Auge!
    Befolge @JuergenPB rat und dir ist geholfen
     
  7. Chil-Ing.

    Chil-Ing. Trauermückenzüchter

    239
    155
    Da sind auch "Jungtiere" zu sehen, mach die Pflanzen ordentlich sauber und behalte die Täglich im Auge, ich würde die befallenen separieren, damit sich die Viecher nicht ausbreiten.
     
    ford gefällt das.
  8. ford

    ford Habanerolecker

    573
    39
    Danke euch allen!

    Können die von der Erde kommen? Wenn ja, dann sollte ich den Rest der Erde lieber nicht mehr verwenden oder?


    Vorgestern waren die glaub noch nicht da und gestern war ich nicht da.


    Die Blattläuse sind auch auf dem Untersetzer und dort bekomme ich sie nicht raus, wenn ich den nehme (der ist rießig) und raus trage, dann fliegen sie weg.


    Jetzt möchte ich nur einmal fragen, bin mir noch nicht sicher ob ich mir morgen echt was besorgen werde:
    Helfen da Gelbtafeln oder ähnliches?

    Einfangen kann ich sie ja nicht wirklich, weil sie immer weg fliegen...
     
  9. Jolokiachello

    Jolokiachello Chinensen Verdampfer Globaler Moderator

    2.205
    3.141
    Neem Bio schädlingsfrei
     
    FlussZiege, JuergenPB und ford gefällt das.
  10. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    1.389
    2.071
    Die Gelbtafeln werden teils auch nur durch Zufall angeflogen und helfen daher immer in gewissen Grenzen. Alleine wenn die dort aufgestellt/aufgehängt sind und du die aufscheuchst, werden einige dort hängen bleiben.
    Die sterben dann jedoch auch. Also könntest du die auch zerdrücken um es etwas einzudämmen.

    Als Langzeitlösung wäre wie von @Jolokiachello vorgeschlagen Neem am einfachsten.
     
    ford und Jolokiachello gefällt das.
  11. Papadopulus

    Papadopulus Oberhausener

    3.387
    8.268
    boah, sowas hab ich noch nicht gesehen, Läuse in mehreren Generationen bzw. Entwicklungsstadien auf einem Keimling...

    sofort mit der Daumen-Zeigefinger-Quetsche vorgehen und dann ne fette Lösung Neem drangeben.

    Mein Beileid, P.
     
    JuergenPB, ford und SneakyPete gefällt das.
  12. SneakyPete

    SneakyPete Chiliinfiziert

    916
    1.400
    Bei aller Tierliebe das sind Schädlinge entweder du wirst sie schnell los, auch wenn sie dabei sehr wahrscheinlich drauf gehen oder das war's mit der Chilizucht.
    Neemöl und andere Möglichkeiten wurden bereits schon angesprochen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2017
    Boneclinks und ford gefällt das.
  13. Chil-Ing.

    Chil-Ing. Trauermückenzüchter

    239
    155
    Ahhh, das ist dann der bekannte "grüne Daumen": :devilish:
     
  14. ford

    ford Habanerolecker

    573
    39
    nene, das ist der "rote Daumen", zumindest im Nachhinein

    Habe sie jetzt so gut wie es geht gekillt!

    Morgen kaufe ich das Mittel und dann besprühe ich sie, besprühen, weil sie ja fast zu feucht sind.


    Ich habe auch "Erwachsene" Chilis drum rum stehen. Vlt kommen die auch von denen. Würdet ihr diese einsprühen oder mit dem Mittel sie gießen?
     
  15. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    1.389
    2.071
    Die großen würde ich zunächst mit Wasser abduschen (schräg halten, damit die Viecher nicht in den Topf fallen) und wenn die Blätter wieder trocken sind mit Neem besprühen.
     
    JuergenPB und ford gefällt das.