Statement zu Calium


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hombre

Rocoto Rebel
Administrator
Beiträge
6.774
Leider müssen wir uns in seltenen Fällen von Chilifreunden trennen, die sich nicht an Regeln halten oder zu viel Unruhe in das Forum bringen.
Meistens passiert dies ohne das wir uns dazu öffentlich äußern.
In diesem konkreten Fall möchten wir allerdings einige Worte zu unserer Entscheidung verlieren, da diese Sperrung vielleicht einige verwundern wird, allerdings musste sich das Team in den letzten Jahren intensiv mit diesem Mitglied auseinander setzten.

Dieses Statement wird auch das Einzige sein, dass wir dazu schreiben.
Ihr braucht also kein Team Mitglied dazu anschreiben und dieses Thema ist auch nicht offen für Kommentare.

Das Mitglied hat sehr schwere Vorwürfe gegen Team-Mitglieder erhoben.
Zur Erklärung: Keiner aus dem Team kann selbstständig größere Verwarnungen/ Strafen durchsetzen. Solche Schritte sind immer eine Entscheidung im ganzen Team.

Es gab seit Dezember 2016 regelmäßig Kommunikationen rund um dieses Mitglied und zu dessen Verhalten.
Es ist also keine spontane Entscheidung, sondern die Konsequenz aus vielen Stunden, in denen sich mit dem Mitglied auseinandergesetzt wurde.
In dieser Zeit wurden viele Gespräche mit dem Mitglied direkt geführt. Hierbei hat er aber zu keiner Zeit Einsicht gezeigt und Entscheidungen vom Team wurden als "lächerlich" betitelt, wir sollen nicht rumheulen und er würde sich keiner Zensur beugen.

Auch haben sich andere Mitglieder an uns gewendet, weil sie sein Verhalten nicht annehmbar fanden.
Auf diese Tatsache hingewiesen wurde gemeint, die Leute hätten doch lieber die direkte Konfrontation mit ihm suchen sollen, statt sich hinter seinem Rücken beim Team zu beschweren.
Deswegen hier ganz eindeutig: Kein Mitglied muss/soll Fehlverhalten selber mit Störern klären, solche Angelegenheiten bitte immer an das Team weiter geben!

Und als letzter Punkt:
Der Betroffene hat eine gute Beziehung zu einem Händler, der nicht mehr im Forum aktiv sein darf.
Diese Beziehung hat nicht direkt mit dem Entfernen des Mitglieds zu tun, allerdings gab es rund um diese Beziehung einige Meldungen von anderen Mitgliedern, womit es schon einen Einfluss hatte, aber eben nicht den Entscheidenden.

Der endgültige Ausschlag für diese Entscheidung war die Feststellung, dass das Mitglied sich grundsätzlich als Opfer sieht und dies immer zur Sprache bringt wenn man ihn auf Fehlverhalten hinweist. Dies kostet dem Team viel Zeit und Energie und die wollen wir nach mittlerweile über 2 Jahren nicht mehr aufbringen. Auch hat der Betroffene klar zur Aussprache gebracht, dass er kein Interesse hat sein Verhalten zu ändern.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten