Stefans Gemüseautomat


Stef

Chiligrünschnabel
Beiträge
59
Hallo zusammen,

da bei uns aktuell nur ein Anbau auf dem Balkon möglich ist und ich dieses Jahr doch etwas mehr machen wollte als in den Vorjahren, musste ich mir etwas einfallen lassen.
Das Ergebnis schaut zur Zeit so aus:
t7.jpg

Um die großen Kübel halbwegs mit Licht versorgen (Westbalkon) und einen unserer beiden Apfelbäumchen noch mittig unterbringen zu können, habe ich einen zweistufigen Pflanzenstand selbst gebaut

13klein.jpg

Um keine Probleme mit der Statik zu bekommen - die daraufstehenden Kübel haben zusammen 255 Liter und sind zu 80% befüllt - sind die beiden Wasserfässer mit je 50 Litern für die automatisierte Bewässerung auf die Gegenseite gewandert, für die ich auch nochmal eine passende Unterstand-/Regalkonstruktion zusammengebastel habe.

Die Bewässerungsanlage besteht aus zwei appgesteuerten Gardena-Urlaubsbewässerungen, die in (leider nicht redundanten) getrennten Kreisläufen agieren und etwas modifiziert wurden.
Praktisch jede Pflanze hat ihren eigenen Wasserschlauch, da hat das serienmäßige System dieses Jahr "nicht ganz" ausgereicht - hier liegen noch 100 Meter zusätzliche Schläuche, zur besseren Erkennung farblich passend zu der dazugehörigen Bewässerungsmenge (die Anschlüsse können 15, 30 und 60ml pro Zündung). Sobald es wärmer wird folgt der Einbau.
Die Systeme möchte ich nicht mehr missen, unterwegs zu sein und die Wassermengen/Gießzeiten von überall auf der Welt ändern zu können ist phantastisch.

Die geplante Bepflanzung schaut so aus, die Zahlen stammen von der Wassermengenplanung der Bewässerungsanlage:

t8.JPG

Chilitechnisch daher:
2x Pasilla Bajo
2x Kashmir
2x California Reaper
2x Habanero Hot Lemon
2x Cayenne Golden
2x Apache (recht schattig, mal abwarten ob das was wird...)

Angefangen habe ich am 18.12.2018 mit den Habaneros und Reapern, ich ziehe von jeder Pflanze 4 und behalte die beiden stärksten Exemplare

t1.jpg

Am 12.01.2019 sah es dann schon so aus:
t2.jpg

Geplant waren auch 2x Rocoto de Seda, jedoch ist keiner der Samen aufgegangen - und jetzt ist es zu spät um welche nachzuziehen, der Platz wurde dann anderweitig verplant.

Heute, am 05.02.2019 sehen die Pflanzen so aus:

t3.jpg
t4.jpg

Die Beleuchtung habe ich wie man sieht angepasst. Da uns die klassische Pflanzenlampe das Licht im Wohnzimmer dann doch etwas zu puffig war, kamen 2 Ikea Stehlampen mit je Philips 2500 Lumen LEDs (6500k) an die Fensterbank
t5.jpg

und die restlichen Chilis sind jetzt auch in den Kokostabs versenkt

t6.jpg

In diesem Sinne - danke für die Aufnahme ins Forum und allen ein erfolgreiches Jahr :D
 
Zuletzt bearbeitet:

trekkinggips

Helmbefreier
Beiträge
6.724
Klasse Sache, sieht sehr professionell aus! Sehr hübsche Pflänzchen.
Die Pasilla Bajio hatt ich auch, die neigte bei mir sehr zu Blütenendefäule. Aber es ist eine Leckere.

Ist das da ein Kohl im Balkonkasten?
 

trekkinggips

Helmbefreier
Beiträge
6.724
Schöner Avatar :thumbsup: Vom Brokkoli kannst Du dann dieses Jahr Samen sammeln. Röschen wirst du sehr wahrscheinlich keine mehr bekommen, der wird gleich schossen und blühen.
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
7.245
Willkommen im Forum Stef, hübsche Pflanzen hast du da stehen.:thumbsup: Und bei einem so schönen Balkon kann es nur eine gute Saison werden.

Mal schauen ob er nochmal austreibt
Brokkoli kann gut Kälte ab, er wird sicher austreiben. Allerdings im zweiten Jahr bildet er sehr schnell Blüten, da kannst du dann viele Bienchen anlocken und Samen gewinnen.
 

Stef

Chiligrünschnabel
Beiträge
59
...Nachdem sich sich sich die erste Ingwerpflanze sowie Basilikum, Brokkoli und Cocktailtomaten zeigen...

keim.jpg

...und Apache wie auch Cayenne fröhlich wachsen, mache ich mir langsam Sorgen um meine persönlichen Favoriten Kashmir und Pasilla Bajo.
t9.jpg

Von denen ist noch keine einzige gekeimt. Sind zwar erst 9 Tage, aber wenigstens eine Pflanze hätte sich ruhig schon zeigen können, vor allem da von Apache und Cayenne bereits sämtliche Pflanzen aufgegangen sind. Hat ein bisschen was von glühenden Kohlen, da mein dritter Favorit (Rocote de Seda) ja ein kompletter Reinfall war.
 

Stef

Chiligrünschnabel
Beiträge
59
Zwei Wochen später: Neben den Rocoto de Seda sind auch Pasilla Bajio und Kashmir tatsächlich nicht gekeimt. Sehr schade um die Totalausfälle.
Vor 3 Tagen habe ich daher Keimbeutel angesetzt mit NuMex Big Jim, Kashmiri Mirch und Tazmanian Black - von anderen Händlern. Wird im Herbst vielleicht etwas knapp, vielleicht auch nicht.

Zeitgleich sind die mittlerweile recht stattlichen Cali Reaper und Habaneros teilweise in 3,6-Liter-Töpfe gewandert - zumindest eine pro Sorte, das unten zu sehende Bilder der Durchwurzelung stammt von einer Habanero Hot Lemon, welche ich am 18.12. gesetzt hatte. Mehr Platz für die viel zu vielen Pflanzen zu schaffen wird allerdings schwierig bis unmöglich - ich glaube das Problem kennen hier einige. :D

152639

Ansonsten gedeiht der Ingwer phantastisch, Cayenne & Apache sehen glücklich aus, die Tomaten sowieso. Auf dem Balkon laufen die Vorbereitungen für die Saison, Kabel & Schläuche der Bewässerungsanlage sind zu etwa 40% fertig. Genauere Doku hierzu eventuell nächstes Mal, zur Zeit noch kein allzu sehenswerter Part.

152637152638
 

Stef

Chiligrünschnabel
Beiträge
59
Knapp ein Monat ist vergangen, und die Platznot wurde dann doch akut. Gebremst durch eine Grippe bin ich im Außenbereich nicht so weit wie ich sein möchte, aber zumindest drinnen ist es wieder luftiger: Aussortieren war angesagt.

DSC03866.JPG
Stand heute. Schlechtere Pflanzen entsorgt und die verbleibenden, nicht eingeplanten "Backuppflanzen" sind von den guten Plätzen weggewandert...


DSC03867.JPG
Und zwar hierhin. Der Ingwer im Hintergrund ist allerdings definitiv nicht nur Backup. :D


DSC03874.JPGDSC03875.JPG
California Reaper und Habanero Hot Lemon. Schaut aus als würdes es demnächst die ersten Blüten geben.
Die restlichen Sorten sind noch eher unspektakulär.
Mit der Düngung habe ich diese Woche auch für die kleineren Pflanzen anfangen können, Haka Soft Spezial.


DSC03868.JPG
DSC03870.JPGDSC03869.JPG
Verkablung im Außenbereich, wie angekündigt bekommt jede Pflanze Ihren eigenen Bewässerungsschlauch. Alle Chilis erhalten grundsätzlich zwei (15 + 30ml), da ich noch nicht abschätzen kann wie der Verbrauch sein wird.
In den Makeshift-Kabelkanälen laufen große Verteilerschläuche plus 15ml- wie auch 30-mlSchläuche, farblich getrennt. Strom ist auch dabei, gut isoliert.
Jeder Schlauch wurde vorne und hinten mit einer ID gelabelt, so dass ich auch kurzfristig umstecken oder ersetzen kann ohne groß suchen zu müssen welcher Schlauch welcher ist. Es fehlen jedoch noch 2/3 der Schläuche...ist bestellt, für das erste Drittel hab ich fast alles meiner vorhandenen 75 Meter Schläuche verballert. o_O
Die beiden Pumpen sind mittlerweile auch wieder online, aber noch nicht programmiert.
Die kleinen schwarzen Tische (Ikea Lack, halbwegs wetterfest mit den zurechtgeschnittenen Wachsdecken) sind auch neu. Hier kommen die großen Pflanzen drauf - zwei Tomaten sowie viel Platz für eine Aji White Fantasy, welche ich beim Chilishop Werder nachbestellt habe.


DSC03871.JPGDSC03872.JPGDSC03873.JPG
Bonusbilder, von oben nach unten: Knoblauch, Bärlauch, winterfeste Inkalilie (blüht von Mai bis Januar durch!) und Atlantische Hasenglöckchen. :joyful:

Die nächsten Wochen werden spannend - innen bereitet sich alles für den Auszug vor und außen muss die Bewässerungsanlage live gehen. Wenn das Wetter nicht durchdreht kann ich hier in 6 Wochen auspflanzen.

Es grüßt,
der Stef
 

Oben Unten