Stufe 2 im Chilianbau - Umtopfen


Quiddix

Chiligrünschnabel
Beiträge
12
Hallo,
ich hatte vor 2 Wochen schonmal einen Beitrag verfasst, da ich zum erstenmal probieren wollte Chilis anzubauen.

Mittlerweile habe ich 10 Jalapenos und 10 Cayenne Samen in Jiffy Torftöpfe (4x4 cm) in einem Zimmergewächshaus soweit gebracht, dass sie die ersten Blattpaare gebilder haben und diese ca 2-3 cm hoch sind.

Da die Torftöpfe an der Unterseite ein kleines Loch zum Wasserablaufen haben habe ich mir gedacht, ich schau mal ob man da was von den Wurzeln sieht und siehe da bei manchen kommt da schon eine kleine weiße Wurzel raus (jedoch nur unten den Topf an der Seite "durchbrochen" hat noch keine).

Nun meine Fragen:

1. Wann muss ich meine Chilis umtopfen (in der Anleitung steht was bei bildung 2. Blattpares für normale Töpfe trifft das auf Torftöpfe auch zu=

2. Wie sieht es jetzt mit dem Gießverhalten aus. Soll ich immer noch mit Wasser besprühen und im Zimmergewächshaus lassen?

3. Wie groß sollten die Töpfe sein. Kann ich direkt ca 15-18 cm Töpfe kaufen sodass ich eventuell später nur noch einmal umtopfen muss oder sollte ich ersteinmal mit kleineren Töpfen anfangen?

4. Falls ich umtopfe welche Erde nehme ich da. Wieder normale Anbauerde oder diesesmal Blumenerde mit Nährstoffen etc.?

5. Muss ich irgendwas wie Dünger oder sonst was kaufen.

6. Ich habe gelesen dass man die Pflanzen langsam an Sonne gewöhnen soll. Ich denke das Problem hierbei sind die UV Strahlen -> Sonne hinter einer Fensterschreibe = nicht schilmm da Fenster UV filtert.
=> Muss ich die Pflanzen langsam auf den Balkon stellen und ab wan kann ich sie dann ganz raus stellen.

So ich hoffe das sind nicht zu viele Fragen, ich habe zwar die Anleitung gelesen jedoch wird da nicht genau alles bechreiben.

MFG Quiddix
 

Harald

Chilitarier
Beiträge
2.033
Herzlichen Glückwunsch "Papa" :D

Es gibt für alles eine Regel. Auch fürs Umtopfen. Aber die gilt auch nicht für alle. Machs einfach so: Wenn die Pflanzen groß genug sind, das DU dir zutraust die anzufassen und umzupflanzen ohne sie zu beschädigen, dann kannst du auch Umtopfen! Ich kenne Menschen, die können noch nichtmal 10 cm große Pflanzen umtopfen ohne denen den Stängel zu knicken :w00t: Also wenn du es besser kannst wovon ich mal stark ausgehe: Mach es jetzt! :) Jeder sagt da was anderes. Aber ich mach es auch immer so und es ist immer alles gut gegangen.

Frage 2 hat sich ja jetzt erledigt. Normal giessen und natürlich aus dem Gewächshaus raus. Pflanzen in gedüngte Blumenerde (KEINE Anzuchterde!). Nimm noch keine 18cm Töpfe, sondern eine Zwischengröße (10cm Töpfe wären ideal). Hinter dem Fenster wird es denen höchstens zu warm. Also aufpassen! Sonnenbrand gibts da nicht. Je nachdem wo die Pflanzen später mal stehen (Garten? Balkon?) solltest du sie natürlich an die Sonne gewöhnen. Erst Schatten, dann Halbschatten, dann Sonne :)

So, ich glaub ich hab alles. Wünsch dir viel Erfolg!

LG Harald
 

Quiddix

Chiligrünschnabel
Beiträge
12
Hallo,

da ich Torftöpfe habe muss ich die Pflanzen ja nicht rausnehmen sonder kann sie direkt mit den Torftöpfen umfplanzen oder nicht?
 

DieWalze

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
1.776
Kannst du machen. Die Wurzeln gehen durch die Torftöpchen durch.

Ich persönlich würde die Töpfchen vorsichtig abschnippeln, weil sie minimal mehr Widerstand bieten wie normale Erde.
Aber das bleibt dir überlassen. Umtopfen kannst du sie auch aufjedenfall mit Torftöpchen.
 

simpsonia

Dauerscharfesser
Beiträge
905
Wie packt man das Umtopfen denn am Besten an? Hab auch irgendwie Angst, dass ich da was kaputt mache, da ich das noch nie gemacht habe.
 

El picante

Jalapenogenießer
Beiträge
284
Hi simpsonia,

bin absoluter Anfänger und habe vor 3 Wochen auch umgetopft. Hatte ebenfalls Jiffys und habe die direkt mit eingetopft. Das war überhaupt kein Problem. Du mußt die Pflanze ja dabei so gut wie nicht berühren, aber abgesehen davon sind die gar nicht so empfindlich, wenn man sich nicht allzu grob anstellt :)

Etwas knifflig wirds, wenn Du in ein Jiffy mehrere Samen gepflanzt hast. Hier hatte ich die Jiffy vorher relativ feucht und konnte, nachdem ich diese Netzwand außen entfernt hatte, die Töpfchen vorsichtig "außeinanderziehen". So hatte jedes Pflänzchen dann noch etwas von dem Jiffytopf dran und konnte dann einfach in die neue Erde gesetzt werden. Allerdings kann es sein, dass dabei ein paar der Wurzeln, die aus dem Netz rausgewachsen sind, abreißen. Ist allerdings halb so schlimm. Also, trau Dich :)
 

Quiddix

Chiligrünschnabel
Beiträge
12
Hallo,

also ich habe nun meine Pflanzen umgepflanzt wird sich in den nächsten Tage zeigen ob sie einen Schade davon getragen haben, aber eigentlich sieht ganz gut aus.

Ich habe die Jiffis an den Seiten aufgeschnitten und die Pflanze ohne die Jiffis eingepflanzt, da ich es irgendwie blöd fand bzw. ich mir denke, dass das beim späteren umtopfen in einem größeren Topf Probleme machen könnte und eventuell das seitliche Wurzelwachstum einschränkt.

Ich habe mir einfach 10cm Töpfe gekauft, Blumenerde rein, mit der Schere ein kegelförmiges Loch reingemacht (einfach reinstecken und ein bisschen drehen). Danach habe ich die Jiffis an einer Seite aufgeschnitten dann aufgeklappt sodass ich die Pflanze mit der Erde jetzt vor mir habe und diesen Erd-Pflanz-Kegel dann in das Loch reingesteckt.

Hat eigentlich bei den meisten gute geklappt bei ein paar ist die Erde weggefallen aber dan hab ich einfach ein kleines Loch gemacht und die Pflanze so rein gesteckt.

Dann noch angießen und abwarten.
 

simpsonia

Dauerscharfesser
Beiträge
905
@ El Picante:

Wenn ich meine Kleinen in Jiffys gepflanzt hätte, wäre das sicher kein Problem. Werd auf jeden Fall sehr vorsichtig und in aller Ruhe alles machen. Einfach Augen zu und durch :undecided:
 

Vandrak

Chiligrünschnabel
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich führ diesen Thread hier mal fort, weil ich, anders als es hier empfohlen wurde, meine Chillis in Anzuchterde pikiert habe:crying:
Jetzt wollte ich mal fragen, wie schlimm das ist und ob ich jetzt möglichst schnell in Blumenerde umtopfen müsste?
Ausgesät hab ich die Samen am 20.03. in Anzuchterde in einem Minigewächshaus,
was sie dann nach 3 Wochen verlassen haben um in 10cm Töpfe wieder mit Anzuchterde zu kommen.
Ich habe mich für Anzuchterde entschieden gehabt, da dies auf dieser seite empfohlen wurde http://www.chili-farm.de/anbau-pikieren.html .
Die Pflanzen selbst sind nun zwischen 5 und 9 cm "groß"(Im Durchschnitt vllt so 8cm).
Es handelt sich bei der Sorte um Paprika Fireflame/Capsicum annuum aus dem Kiepenkerl-Sortiment.

Vielen Dank schonmal!
 

Kroete86

Habanerolecker
Beiträge
343
Hi,

also direkt umtopfen würde ich sie nicht. Der Unterschied zwischen Blumenerde und Anzuchterde besteht in den Zusatzstoffen. D.h. in der Anzuchterde sind ausschließlich Lockerungsstoffe wie Holzstückchen oder kleinen weißen Kügelchen drin. Die Blumenerde dagegen enthält unter Umständen Unkraut sowie Pilze und auch einige Düngestoffe. Da nun zum wachsen und der Blütenbildung gerade diese Düngemittel benötigt werden müsstest du mit deiner Anzuchterde einfach nur eher düngen im Vergleich zu anderen, die Blumenerde verwendet haben.

Musst dir also keine Sorgen wegen nochmaligem Umtopfen machen. ABER du hast 10cm Töpfe verwendet und das sind eigentlich noch keine Endtöpfe. Nach meinungen in diesem Forum liegen Endtöpfe bei ca. 20-25cm Durchmesser. Du kannst die Pflanzen aber auch in den 10cm Töpfen lassen, dann werden sie aber nicht so groß und du kommst irgendwann mit dem Gießen nicht mehr nach, da alles durchgewurzelt ist. Was bedeuten soll, dass du allein wegen der Topfgröße irgendwann noch mal umtopfen solltest und da kannst du dann ggf. deine Blumenerde verwenden.

Deine Pflanzen zeigen dir für gewöhnlich, wenn sie einen anderen Topf wollen. Erstens siehst du dann unten schon Wurzelspitzen aus dem Topf kommen und zweitens sind diese dann schneller durchgetrocknet als sonst und benötigen mehr Wasser.

Hoffe, dass ich dir helfen konnte.

LG Kroete
 

Vandrak

Chiligrünschnabel
Beiträge
2
Danke für die schnelle Antwort!

Ich hab mich vllt. etwas ungenau ausgedrückt, aber die 10cm Töpfe sind auch nur als Übergangstöpfe gedacht, bis die Pflanzen halt in 10L-Eimer kommen.
Ok, also einfach mal düngen und nächstesmal am besten direkt in Blumenerde pikieren?
Kann ich aus kostengründen eigentlich auch als Substrat für den 10L-Eimer eine Mischung aus Blumenerde und Kompost benutzen?
Da müssten ja eigentlich auch ne Menge Nährstoffe drin sein.
Oder könnte ich vllt direkt die kleinen schon in einen großen Eimer umpflanzen?:p

Grüße
 

Kroete86

Habanerolecker
Beiträge
343
Die kleinen direkt in einen großen Eimer würde ich nicht machen. Es gilt, dass erst die Wurzeln ausgebildet werden (also die Erde gut durchwurzelt wird) und dann erst die Blätter weiter ausgebildet werden. Manche säen ihre kleinen in einem 10cm Topf aus und sparen sich damit einen Zwischenschritt. Vielleicht eine Idee für die nächste Saison.

Die Mischung ist möglich. Es gibt auch noch zahlreiche andere Varianten mit Gesteinsmehl, Sand usw.
Da werden dir andere sicher noch einige Tips dazu geben.
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Ja Kompost(reif und gesiebt) benütze ich auch. Hab ihn 1:1 mit Mutterboden gemischt. Ist natürlich, kostet nichts und funktioniert wunderbar.
Gruß matze
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Wie schon gesagt wurde, wenn du jetzt noch Anzuchterde benutzt, dann musst eher düngen, weil in der Anzuchterde keine bzw. wenige Nährstoffe beinhaltet.

Unkraut und Pilze sollten so in keiner Erde wachsen, egal ob Anzuchterde oder Blumenerde. Das ist dann mangelnde Qualität und kein Merkmal für Blumenerde.

Kompost kannst auf jeden Fall dazunehmen. Wir mischen immer 2/3 Kompost und 1/3 Blumenerde.
 

Oben Unten