Süd-Nord Gefälle - Ameisen Leim in Gebrauch


5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.170
Von den Bildern her:
Die erholen sich wieder! Meine Aji Imbabura hat auch wegen der Wassergabe von mir rumgezickt und sah aus wie die Pflanze bei dir die vom ersten Einzelbild.
Manche Chilis sind anscheinend solche Simulanten, wie die Profifußballer und "weinen" auf hohem Niveau :D
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Das wäre sehr zu hoffen.. auch wenn meine über Neymar raus sind und einzelne Blätter und Triebe "vertrocknet" sind.
Am absolut unverständlichsten ist es mir aber, dass die Lemon Drop so schulterzuckend dasteht - die Sorte, die immer zickt. Egal was ist. Drinnen - will raus. Draußen - will rein. Wasser - will trocken. Trocken - will Wasser. Und alles mit braunen und abgeworfenen Blättern quittiert. Und diesmal beim Wasser GAU - meh, passt schon.
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Die Entwicklung gefällt mir gar nicht. Die vier anderen außer der Lemon Drop hängen jetzt schon schlaff da, wenn sie hinter Glas in der Sonne stehen. Nach 15 Minuten echter Sonne musste ich sie wieder rein holen und in den Schatten (!) stellen.
Das sieht für mich langsam nach super GAU aus.

Eigentlich sollten sie Freitag raus ziehen. Das kann ich vergessen. :grumpy:
 

Parrotia

Jalapenogenießer
Beiträge
110
Sie müssen vermutlich fast ihre ganze Wurzelmasse neu bilden. Das kann natürlich ein Weilchen dauern. Sonne, Wind, rein, raus, das ist Streß, den können sie jetzt nicht brauchen. Warm und hell und leicht feucht (lieber öfter gießen, aber sparsam) ohne zusätzliche Störungen, das dürfte das beste sein. Ich drücke die Daumen, daß sie es packen!
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Ich bin mir nicht sicher, ob die zentralen Wurzeln, wie sie aus dem kleinen Topf kamen, nicht vielleicht sogar trocken liegen inzwischen. Im Zentrum der großen Töpfe habe ich nachdem sie so hingen ein klein wenig gegossen, als ich sie rein geholt habe.

Weiter außen im Topf ist es nach Finger Test noch ausreichend feucht (zentral war zu fest für Finger). Unten in den Töpfen ist auch noch viel Wasser drin. Merke ich am Gewicht.
Gegossen wurden sie das letzte fatale mal am 03.05.
 

Parrotia

Jalapenogenießer
Beiträge
110
Das ist gut möglich. Warum topfst du sie nicht wieder aus und tust sie nochmal in kleinere Töpfe? Erstens sieht du dann besser, wie die Wurzeln aussehen und zweitens kannst du sie besser nach Bedarf gießen? Im Moment nützen ihren die großen (nassen) Schuhe doch gar nichts.
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Hmm. Wahrscheinlich keine schlechte Idee aber nachdem sie jetzt schon um die 3 Wochen in den Töpfen sind, denke ich, dass das auch nicht ohne weitere Schäden und Stress wäre.
Auch scheue ich die Ausgaben ein bisschen. Hatte ja eigentlich immer so geklappt - ohne den Hieß-Fehler wegen dem Urlaub
 

Parrotia

Jalapenogenießer
Beiträge
110
Ausgaben hättest du keine. Ich würde versuchen, mit einer Handschaufel den alten kleinen Ballen aus dem Topf herauszuheben. Später könntest du sie dort ja wieder einpflanzen. Aber vielleicht sind 3 Wochen tatsächlich schon zu lang, und die Methode würde ihnen noch mehr zusetzen.
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Aus gegebenem Anlass mal eine Frage:
Alle meine Aji Cristal verzweigen sich nicht vollständig, wie ich das gewohnt bin.

Normalerweise gibt es ja immer eine Verzweigung, bei der meist eine Knospe in der Mitte ist und die Verzweigung verzweigt sich wieder in jeweils 2 weitere.
Dieses Mal war das bei den Cristal nur bei der ersten der Fall. Seitdem sieht die Verzweigung so aus, dass statt 2 neue Triebe nur einer weiter wächst, dafür aber mehrere Knospen und ein oder zwei Blätter den zweiten Trieb ersetzen. Das resultiert natürlich in einer viel weniger dichten Pflanze.
Kann das auch noch an meinem Wasserschaden liegen oder hat das andere Gründe?
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Die Lemon Drop sieht inzwischen schwer gerupft aus. Am langen Stamm fallen die meisten Blätter ab.. Ich kenne es durchaus aber diesmal ist der Blätter Verlust schwer zu verkraften, da zu wenig Blätter vorhanden sind.. Maaaaan. Was ne miese Saison bislang.



In Kürze weiteres Gejammer, wenn das miese Wetter in die Töpfe geregnet hat.

Hat jemand Erfahrungen mit billigen Gewächshäusern fürs nächste Jahr? Kann nichts teures oder dauerhaftes kaufen. Es muss Windsicher sein.
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.170
Von wie viel sprechen wir da ungefähr?

Bei den wirklich günstigen muss man immer noch das Fundament selbst machen/verbessern und es bietet sich an die Doppelstegplatten zusätzlich mittels Badsilikon an den Rändern am Gewächshaus zu fixieren (Windschutz im Norden fast unumgänglich)
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Bei dem Gewächshaus war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Wird wohl nichts werden.
Ich dachte da eher an was aus Stoff, was billig aber sehr vergänglich ist. Oder sollte man dann lieber die Finger ganz davon lassen?
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.170
Wie sieht es sonst aus mit Pfählen im Boden und ein Sonnensegel, welches nur für den Fall von längeren Regenprioden über die Chilis gehängt wird?

Das wäre schnell wieder rückbaubar und die kosten halten sich auch in Grenzen.
 

alexx

Milchverkneifer
Beiträge
513
Das ist ne gute Idee. Ein Sonnensegel für den Balkon wollte ich eh. Und da die Chili da drauf sind oder zumindest nahe könnte man das mit erledigen. Einzige Frage ist, wie viel Wind das verkraftet. Der ist beim schlechten Wetter ja gerne dabei.
 

Oben Unten