Sven's kleine Plantage 2022 - Es fruchtelt!


SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Auch wenn nur 4 der 40 Pflanzen einen Stickstoffüberschuss zu haben scheinen, stört es mich trotzdem. Also kurzerhand einen Pk-Dünger besorgt, der laut Lesen im Forum helfen kann.

IMG_20220610_081755.jpg

IMG_20220610_081542.jpg


Ich denke (und hoffe), dass er eine sinnvolle Ergänzung zu den gesunden Pflanzen und eine Hilfe für die "Erkrankten" sein kann. Blüten treiben sie ohnehin schon alle :).
 

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Diese schon seit Keimlingstagen sehr seltsam gemusterte (panaschierte) Piment d'Espelette fängt zu früchteln an. Allerdings ganz seltsam gestreift. Hat das schon mal jemand gesehen? :woot:

IMG_20220610_204124.jpg
IMG_20220610_204219.jpg

Und hier die immer wieder seltsam gemusterten Blätter:

IMG_20220610_203927.jpg

Das Gesamterscheinungsbild zeigt aber eine sonst sehr gesunde Pflanze. :wtf: Versteh' einer mal diese Natur...
 

C18H29NO3

Nobody expects the Spanish Inquisition!
Beiträge
3.387
Diese schon seit Keimlingstagen sehr seltsam gemusterte (panaschierte) Piment d'Espelette fängt zu früchteln an. Allerdings ganz seltsam gestreift. Hat das schon mal jemand gesehen? :woot:

Anhang anzeigen 288065
Anhang anzeigen 288066

Und hier die immer wieder seltsam gemusterten Blätter:

Anhang anzeigen 288067

Das Gesamterscheinungsbild zeigt aber eine sonst sehr gesunde Pflanze. :wtf: Versteh' einer mal diese Natur...
Panaschierte Blätter und gestreifte Chilis? Sieht für mich ziemlich nach der Fish Pepper aus die Beere, woher hast du die Samen?
 

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Samen kamen von Chili24. Letztes Jahr war unter den 30 Samen auch eine Pflanze dabei, die nicht der Beschreibung entsprach. Das störte mich bei der "Menge" eigentlich nicht, würde mir bei mehrmaligem Auftreten jedoch natürlich nicht gefallen. :thumbsdown: Das wäre dann dieses Jahr die dritte Pflanze, wo ich die Sorte anzweifeln muss.
 

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Hab gerade ein paar Bilder hier im Forum mit meiner "Piment de poisson" verglichen. Das könnte mit der Fish Pepper schon recht gut hinhauen.
 

_hw_

Anbau Improvisateur
Beiträge
1.106
Sieht gut aus bei dir, deine kleine Plantage! :)

Lustige Sache: Hab auch zum Teil Stickstoffüberschussprobleme (v.a. bei Baccatum) und meine Gorria aka. Piment d'Espelette hat auch (irgendwoher) eine Panaschierung. :woot: Bei mir haben die Früchte aber keine Streifen bisher. Muss mal paar Bilder von der Kamera ziehen und fertig machen die Tage ...
 

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Ahoi mal wieder....

Eigentlich tut sich wenig. Vieles erholt sich und manches reift dahin. Trotzdem ein paar Zwischeneindrücke aus der Dürre in Mitteldeutschland...

Zwei Kirschchilis, die leider immer noch umbenannt sind, da Herr Nachbar leider unwissend war. Die haben mir trotz hoher Schärfe aber sowas von gut geschmeckt, dass ich bei Übergabe nicht nein sagen konnte:

IMG_20220625_083509.jpg


Die Aji Amarillo ist sehr grün und buschig. Trotzdem wächst sie mittlerweile ein paar cm pro Woche:

IMG_20220625_083532.jpg


Habanero Orange hat nun Blütenansätze. Der Blattlausbefall vor einigen Wochen ist noch ersichtlich, aber es geht voran:

IMG_20220625_083142.jpg



Die Hybriden..... Ja denen geht's mehr als gut :):

IMG_20220625_082943.jpg


Hier die Jalapeno, die eigentlich keine ist. Die Schoten sind bis zu 20cm lang, der Stamm mehr als kräftig und sie sind unten sehr spitz. Außerdem scheinen sie nun braun abzureifen?!?!?!

IMG_20220625_083003.jpg


Nun die tatsächlichen Jalapeños, die sich allesamt erholt zu haben scheinen. Klar sieht man zu viel Stickstoff noch an den älteren und mittleren Blättern, doch seit dem kräftigen Wässern und kaliumbetonten Düngen seit ca 4 Wochen stimmt da wieder so einiges, auch wenn sie nun mehrtriebiger wachsen und etwas kleiner als normal sind. Die neuen Blätter sehen viiiiel gesünder aus und Blüten kommen einige daher:

IMG_20220625_083010.jpg


Mein ganzer kleiner Stolz sind meine ersten Chinensen. Die wachsen zwar langsam, aber doch sehr beständig dahin. Seit der Düngung letzter Woche kommen Seitentriebe und erste Blüten. Hier das Beispiel einer Bolivian Red (als ob ich mehr Chinensen hätte :roflmao:)...

IMG_20220625_082706.jpg


Und die Piment d'Espelette wächst einfach nur toll und unkompliziert vor sich hin. Die juckt irgendwie gar nix :wtf:. Heute mal probiert und naja.... ich hoffe mal, das Pulver wird dann schmackhafter. War jetzt nicht so besonders zum Snacken, aber kann ja noch gepimpt werden:

IMG_20220625_083348.jpg


Wenn ich mecker oder nörgel, ist das auf hohem Niveau, denn es wächst und gedeiht ja alles. Eher sehe ich mich nicht mehr in der Anfänger- sondern Findungsphase :roflmao::roflmao::roflmao:.
 

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Auch hier lebt noch was :roflmao:.
Eine erholte Jalapeño. Das Schöne ist, dass es davon mittlerweile 5 gibt :)...
IMG_20220705_100957.jpg


Eine unbekannte Chili, die aber super am letzten Wochenende zu grillen war:

IMG_20220705_100934.jpg


Die Vulcano wächst. Schärfetechnisch könnte da durchaus mehr drin sein, aber so eignet sie sich super zum Füllen und das Frauchen kann auch mitmampfen. Guter, süßlicher Paprikageschmack bei leicht erwärmte Rachenraum. Im Salat macht sie sicher auch eine gute Figur. Steht sicher auch nächstes Jahr wieder hier rum:

IMG_20220705_100941.jpg


Bolivian Red mit Blüten. Nach anfänglichen Zögern wächst die Chinense wie wild:

IMG_20220705_101035.jpg


Die Fish Pepper, die ich gar nicht wollte, gedeiht vor sich hin. Mal sehen, ob dieser Bonus schmeckt bzw ob ich die passenden Fische dazu noch dieses Jahr fange :roflmao:...

IMG_20220705_100904.jpg


Und die Aji Amarillo holt nun mit mächtigen Schritten auch auf. Kleine Miniblütchen sind schon zu sehen:

IMG_20220705_100751.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
ich find das klingt durchaus interessant. Ich schreib mir die Sorte mal auf die Liste fürs nächste Jahr!

Joar..... wie beschrieben: Schärfetechnisch bitte nicht zu viel erwarten. Die Kerne sind recht kompakt im oberen Teil, lassen sich prima herausholen, also schreit es förmlich: "Befüll mich!!" :roflmao:. Auch der Wuchs war ausladend. Schönes Ding für die ganze Familie ohne Tränen zu vergießen. :)
 

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Nachdem am letzten Wochenende eine kleine und gestern eine mittlere Ernte eingefahren wurde, gibt es Pflanzen, die hier schon ordentlich nachrücken. Da wären zum Beispiel die Fishpeppers, die sich fast jeden Morgen auf dem Frühstücksbrot finden. Dahinter die bereits sehr gut tragenden Piment d'Espelette...
IMG_20220729_084444.jpg


Dann die munter sprießenden, aber irgendwie nicht größer werden wollenden Kirschchillies des Nachbarn...
IMG_20220729_084535.jpg


Aci Biber Medium bekommt auch tolle längliche Schoten. Schatzi freut sich schon und hofft, dass sie so wie vom Dönermann schmecken. Na wenn da die Erwartungen mal hoffentlich nicht zu gefestigt sind :roflmao:...
IMG_20220729_084505.jpg


Besonders fruchteln tun nun die Chinensen. Die Bolivian Red machte ja schon den Anfang vor ein paar Wochen...
IMG_20220729_084249.jpg


Aji Amarillo blüht und hat bisher 6 Früchte, die sich bisher aber noch im Buschwerk vor der Kamera verstecken...
IMG_20220729_084613.jpg


Diese 2 Big Jalapeños hab ich nachgekauft und versuchsweise in die billige Penny-Erde gesetzt und siehe da.... das klappt mit etwas Dünger hier und da ja vorzüglich... :)
IMG_20220729_084550.jpg


Die normalen Jalas gehen nun auch in Richtung Reife...
IMG_20220729_084321.jpg

IMG_20220729_084310.jpg


Und die Habanero Orange fruchtelt nun auch. Wie eigentlich alles... :) :) :)
IMG_20220729_084425.jpg


Derweilen dörren die ersten Piment d'Espelette und die Mixchilies werden zur süßen Asia-Sauce konvertiert. Ich befürchte, dies ist erst der Anfang.

Soweit also wieder alles im Plan 👍.
 

SvenMittelHessen

Jalapenogenießer
Beiträge
145
Obwohl mir in einem anderen Thread dazu geraten wurde, Serrano besser nicht zu trocknen, hat sich mein kleiner Sturkopp trotzdem dem Versuch unterzogen. Die Dickfleischigkeit kann man ja umgehen, indem man das "Fleisch" hinreichend dünn schneidet :roflmao:.

Ich hatte sie gestern Abend beim unsäglichen Versagen meiner Frankfurter Eintracht entkernt, aber Teile der Plazenta drin gelassen und dann in DÜNNE Streifen geschnitten. Dann bei 45 Grad 13 Stunden in den Dörrautomat.

Resultat: Gute Schärfe und kross sind sie auch, ohne braune Stellen zu haben. Der Geschmack hat sich definitiv nach oben verschoben und auf dem ein oder anderen Rindersteak wird sich das als Gewürzpulver supergut machen. :) :) :) Ich bin echt positiv überrascht, denn einfach so zum Snacken fand ich sie eher langweilig und auch nicht knackig genug.

So schauen sie aus:
IMG_20220806_085019.jpg


👍
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten