Sweet Palermo 😍


Bei großfruchtigen Sorten scheint es ja eindeutig zu sein, dass man die Königsblüte abmachen sollte.
Ich lese jedoch, dass manche sogar noch weitere Blüten entfernen.

Wie viele Blüten entfernt ihr und wann?
Noch bevor sie überhaupt aufgehen?

Entfernt ihr evtl. garkeine?

Es geht ja darum, dass die Pflanzen weiterwachsen und mit der ersten Frucht das Wachstum nicht einstellen.
 
Interessante Frage. Würde mich auch interessieren, auch ob es da Unterschiede gibt bei den Chilisorten.
Ich kenns von verschiedenen Pflanzenarten nämlich auch nicht ppauschal.
habe jetzt bei 2 Pflanzen aus dem Gartencenter die oberen Triebe geschnitten, die Blüten gelassen.
Bei der 3. Genau umgekehrt, obere Triebe gelassen , aber die oberen 2 oder 3 Blüten entfernt.
Bei gesähten werde ich ein Teil einfach wachsen lassen bei den andern die Königsblüte entfernen.

Und dann gespannt abwarten :laugh:
 
Zwischen den Sorten gibt es wohl Unterschiede.
Nur bei Sorten mit großen Früchten scheint es einen Unterschied zu machen, da bei kleinen die Pflanze genügend Energie hat um weiter zu wachsen, während bei großen Früchten das Wachstum reduziert wird, da die Energie in die erste Frucht gesteckt wird.
Mit den Sortenfamilien kenn ich mich nicht so aus, die Sweet Palermo gehört wohl zu der Variante, bei der das Entfernen wohl Sinn macht (c. annuum?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Da scheiden sich tatsächlich die Geister. Ein wirklicher Nachweis, daß das was bringt wurde meines Wissens noch nicht erbracht. Sonst würden es ja alle machen. Ich entferne grundsätzlich keine Blüten. Das einzige Szenario, bei dem das halbwegs Sinn ergeben könnte ist: Großfruchtige Pflanze + sehr kleiner Topf zu Beginn der Saison. Sobald sie in der Erde oder einem ausreichend großem Endtopf stehen, würde ich der Natur da nicht mehr ins Handwerk pfuschen.

Gruß, pica

P.S.: Bei meinen 'Vielleicht-Palermos' in relativ kleinen Töpfen habe ich letztes Jahr gar nichts gemacht, und die Ernte war mehr als zufriedenstellend.
 
Und ein Abschneiden des oberen Haupttriebes, zwecks Wachstumsschub auf die Seitentriebe -> mehr Verästelung/Grünmasse -> mehr Blüten/Früchte

wird bei Chili in der Regel nicht parktiziert, nicht sinnvoll??

kenne das halt von etlichen andren Pflanzen
 
Mehr Verästelung ist bei großfruchtigen Pflanzen aber auch nicht sinnvoll, weil die Stabilität leidet wenn zu viele schwere Früchte an den Seitentrieben hängen.

Stattdessen werden wohl manchmal die Seitentriebe ab z.B. der ersten Blüte abgeschnitten wie hier schon im Thumbnail zu sehen.
Ist aber auch eine einzelne Meinung und ich werde das nicht machen, wenn nicht nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und ein Abschneiden des oberen Haupttriebes, zwecks Wachstumsschub auf die Seitentriebe -> mehr Verästelung/Grünmasse -> mehr Blüten/Früchte

wird bei Chili in der Regel nicht parktiziert, nicht sinnvoll??
Oh doch! Das kommt halt immer auf die Bedingungen, den Zeitpunkt der Aussaat etc an. (Frag mal @Edi :D). Je nachdem kann das sehr sinnvoll sein.
Ist auch ein bißchen Gefühlssache...
 
Gibt ja auch die Möglichkeit, die äußeren Triebe einfach zu stützen.
 
Jetzt gibt es hier im Supermarkt auch rote Sweet Palermo. Aber macht es jetzt noch Sinn auszusäen?
Obwohl es eine annuum ist wuerde ich zu einem fast NEIN sagen neigen.
Es sei denn Du hast eine Möglichkeit die Pflanzen im Herbst notfalls reinzustellen um die Beeren abreifen zu lassen.
Überwintern lohnt bei einer annuum eh nicht.
 
Wie @karlinche schrieb shcon extrem knapp von der Zeit, evtl. wenn Gewächshaus/geschützer Platz vorhanden ist ja und dann auch nur maximal in 3-5 Lter Erde, damit sie scheller anfängt zu verzweigen und Blüten ansetzt..
Ist das so?
Die, die in kleineren Töpfen mit weniger Nährstoffen waren, sind bei mir einfach kleiner und langsamer gewachsen.
Da hat sich nichts schneller verzweigt und Blüten sind auch langsamer als die großen.
 

Zurück
Oben Unten