Thaiviolett - F2 | (Purple Prince x ??? )

titan

Jalapenogenießer
Beiträge
226
Du musst nicht traurig sein, sie wächst auch auf winzig kleinem Platz, in einem kleinen 13er Topf oder einem Blumenkasten, irgendwo drückt sie sich gerne rein, 2021 ist also noch drin, wenn du magst :D.
Ansonsten gerne 2022 :)
Bin leider wirklich völlig ausgebucht! Beobachte aber gerne den weiteren Verlauf hier im Thread. Die scharfe Version gefällt mir am besten. Die Thai-Schärfe ist speziell. Mag ich sehr gerne für Suppen :)
 

Mütze

Dauerscharfesser
Beiträge
1.062
Wenn ich das Ganze jetzt richtig verstanden habe, bekommen wir ja Samen von der Generation vor den Pflanzen aus dem Anfangspost. Heißt also, dass sehr wahrscheinlich doch noch irgendwo eine Typ 1 Pflanze mit Schärfe auftauchen wird.
Ist das jetzt das Ziel? Oder was möchtest du gerne stabilisieren?
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
1.165
Wenn ich das Ganze jetzt richtig verstanden habe, bekommen wir ja Samen von der Generation vor den Pflanzen aus dem Anfangspost.
Das ist (meine ich) richtig, die in Beitrag #1 und #2 abgebildeten Pflanzen stammen ganz sicher alle aus einer Beere die ich im Urlaub 2017 geerntet habe, ich nenne sie Beere Nr. 1. Im Urlaub habe ich von der Mutterpflanze mehr als eine Beere geerntet, die Anzahl weiß ich nicht mehr. Bere Nr. 1 habe ich leider nicht mehr.
5 Beeren habe ich in einem Zippbeutel gelagert, ich nenne sie Beere Nr. 2, 3, 4, 5 & 6.
Jetzt kommen wir zu dem Punkt an dem ich mir unsicher bin. Ich weiß nicht zu 100% ob die Beeren Nr.2 bis Nr.6 von der Pflanze im Urlaub sind oder ob ich sie von Typ 1 geerntet habe.
Ganz sicher bin ich mir jedoch, dass sie von einer der beiden Pflanzen stammen. Ich hatte keine anderen Pflanzen im Anbau, habe keine ähnlichen Chilis gekauft und von Typ 3 hätte ich sie nicht aufbewahrt. Am wahrscheinlichsten ist, dass es die Urlaubsbeeren sind.

Was heißt das fürs Projekt:

Option 1 (am wahrscheinlichsten)

Die Beeren Nr. 2 bis 6 stammen von der Mutterpflanze aus dem Urlaub;
1a) nur in Beere Nr.1 der Mutterpflanze hat sich etwas eingekreuzt, mit Beeren 2 bis 6 kommen wir dann nicht ans Ziel (Typ 1). Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn meine aktuellen Sämlinge aus 4 verschiedenen Beeren sehen stark verschieden aus, es gibt helle und dunkle Pflanzen, man sieht den Unterschied deutlich. Deshalb denke ich dass alle Beeren Kreuzungsgene haben.

1b) Die Mutterpflanze ist eine Kreuzung und war mindestens Generation F1, das halte ich für die wahrscheinlichste Option, dazu passen auch die verschiedenfarbigen Sämlinge.

1c) Die Mutterpflanze war eine Kreuzung, allerdings hat sich nur bei Beere Nr. 1 eine weitere Sorte eingekreuzt. Das halte ich für unwahrscheinlich, denn die Pflanze stand einzeln auf einem Tisch, an andere Chilipflanzen in der Nähe kann ich mich nicht erinnern. Natürlich könnte die Plfanze umgestellt worden sein.

Option 2
Die Beeren stammen von Typ 1 in Post #1; unsere Pflanzen wären dann mindestens F3, die Option gefällt mir am besten, ich denke aber Option 1b) passt.

Heißt also, dass sehr wahrscheinlich doch noch irgendwo eine Typ 1 Pflanze mit Schärfe auftauchen wird.
Ist das jetzt das Ziel? Oder was möchtest du gerne stabilisieren?
Ja, Typ 1 mit leichter Schärfe (~4) wäre mein Favorit.
Ich sehe es wie du, der "Typ 1 mit leichter Schärfe" kann auf jeden Fall auftauchen.
Auch nach vielen Generationen kann sich an der Schärfe etwas ändern, bei der Monster x Flauschfire sind in der aktuell 5. Generation einige milde aufgetaucht.

Da meine aktuellen Keimlinge so verschieden aussehen ist die Sorte auf jeden Fall weit entfernt von "stabil". Es ist also Potential in alle Richtungen vorhanden.

Das Saatgut habe ich heute an alle Teilnehmer verschickt.
Jeder bekommt 8 Korn, von 4 verschiedenen Beeren je 2 Korn.

Am schönsten wäre es natürlich wenn ihr alle Körner aussät und (im Fall von Platzproblemen) die übrigen verschenkt (dabei im Auge behaltet) oder besser, sie in Minitöpfen auf der Fensterbank weiterwachsen lasst. Bei einem Kumpel ist sie in einem kleinen runden 13er Topf gewachsen und hat getragen.
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
1.165
Mich freut es auch total, dass schon so viele mitmachen, alleine hätte ich gar nicht die Möglichkeit so viele Varianten aufeinmal zu sehen.

In Beitrag #4 habe ich ja meine 4 Dosenchilis gepostet, die aktuell 14h am Tag mit nur 2cm Entfernung unter der LSR stehen, das Muster das man bei zwei von den vieren auf den Blättern sieht ist jetzt noch viel ausgeprägter, sieht richtig gesprenkelt aus.
Die anderen beiden haben hellere Blätter, allerdings sind die Stiele trotzdem etwas dunkler, lila angehaucht. Ich gehe davon aus, dass die Blätter der hellen bei Sonnenlicht auch dunkle Schattierungen bekommen würden.
Die Keimblättern sind bei allen vieren dunkel.
Ich poste die Tage mal ein Updatebilder der vier Dosenchilis, wenn man noch nen größeren Unterschied sieht.
Neben den 4 Dosenchilis habe ich nochmal 9 weitere Chilis nachgesät. 2 davon sind auch stark gesprenkelt. Die anderen haben auch schattierte Keimblättern. Ob die gesprenkelten später mal gut aussehen weiß ich natürlich nicht, im Moment gefallen sie mir.
IMG_20201130_202831.jpg
IMG_20201130_202903.jpg
 

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.083
Sieht echt gut aus. Ich hatte auch schon chilipflanzen da waren nur die Keimblätter dunkel und sonst nichts, die Beeren waren dann wieder dunkel.
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
3.767
Bei Interesse an Saatgut bitte einfach melden, ich verschicke dann aktive User.
Hi Andi - auch wenn die Welt meint, ich hätte nicht alle auf der Latte (mein 17tes Projekt für 2021): wenn du noch was übrig hast, wär ich gerne dabei. Wahrscheinlich werde ich in naher Zukunft meinen gesamten Chilihaushalt über Projekte bestreiten :laugh: .
 
Oben Unten