TKS2 bekommt meiner Aji Amarillo vermutlich nicht?


wemu

Jalapenogenießer
Beiträge
283
Nachdem ich vor 2 Tagen meine beiden Aji Amarillos in TKS2 umgetopf habe ist mir heute an den neuen kleinen Trieben eine sehr deutlich sichbare Einrollung der kleinen Blättchen aufgefallen, die kleinen Ränder sehen aus als ob sie deutlich zuviel N bekommen? Die Pflanzen sind Anfang Januar in Composana Blumenerde getopft worden und seither nicht gedüngt.
Eine andere Erklärung habe ich nicht. Ist dieses Phänomen bei jemand so schon aufgetreten?
Habe heute 2 weitere Pflanzen (Aji Golden) umgetopft, leider bevor ich das Problem bei den Amarillos bemerkt hatte.

IMG_20190212_093433.jpg

die selbe Pflanze vor 2 Tagen, da habe ich leider keine Nahaufnahme aber bei Vergrößerung ist da aber noch keinerlei Einrollen zu sehen:

IMG_20190210_113848.jpg

Schon mal vorab Danke für eure Hilfe
 

Christobald

Chiligrünschnabel
Beiträge
74
Hatte sowas auch mal und da würde mir gesagt ist der plötzliche nährstoffschub.. das hat sich nach 2-3 blättern wieder normalisiert.
 

wemu

Jalapenogenießer
Beiträge
283
Hatte sowas auch mal und da würde mir gesagt ist der plötzliche nährstoffschub.. das hat sich nach 2-3 blättern wieder normalisiert.
die Erklärung passt sehr gut dazu. Das Problem ist auf 2 Austriebe begrenzt, an den restlichen sieht es normal aus.
Bei allen anderen Sorten die ich die letzten Tage in TKS2 umgetopft habe tritt das Phänomen nicht auf.
Danke und schönen Sonntag noch
 

Beißbeere

Habanerolecker
Beiträge
328
Meine Aji Amarillo's haben auch am Anfang im TKS2 gezickt. Mittlerweile explodieren sie aber. Denke das ist fürs Wurzelwerk zu viel des Guten, bis die Pflanze es nach ca. 2 Wochen kompensiert hat.
 

Beißbeere

Habanerolecker
Beiträge
328
Nein, meine sind aber weit jünger als deine. Ich mach das auch je nach Gusto ob ich überhaupt toppe. Habe ich Moment durch übermotivierte Urlaubshelfer auch ein kleines Staunässeproblem, so dass ich den Pflanzen erstmal keinen Stress bereiten möchte.
 

Freelancer725

Jalapenogenießer
Beiträge
151
Habe ich Moment durch übermotivierte Urlaubshelfer auch ein kleines Staunässeproblem,
Wenn jemand von Staunässe spricht habe ich ehrlich gesagt immer etwas Angst vor Trauermücken. Ich weiß nicht wie sich das dann mit den Perliten verhält, aber dort sollten die Viecher auch durch kommen. Daher greife ich dem Thema bereits vorab.

Halte deine Augen auf. Findest Du welche, dann ist die Frage, wie viele. Nimmt es überhand, besorge Dir gelbe Klebestreifen und Nematoden. Diese kleinen Würmer sind für uns Menschen ungefährlich und fressen die Larven der Mücken. Die ausgewachsenen Viecher findest Du dann in der Luft oder an den Klebestreifen. Nach Möglichkeit zerquetschen.
 

wemu

Jalapenogenießer
Beiträge
283
Wenn jemand von Staunässe spricht habe ich ehrlich gesagt immer etwas Angst vor Trauermücken. Ich weiß nicht wie sich das dann mit den Perliten verhält, aber dort sollten die Viecher auch durch kommen. Daher greife ich dem Thema bereits vorab.
Einmalige Staunässe bedeuted nicht automatisch TM. TM vermehren sich nur zu stark wenn sie dauerhaft feuchte Erdoberflächen finden. Das Perlit trocknet schnell ab, und damit auch die oberste Schicht der Erde darunter. Natürlich kann eine TM theoretisch zwischen den Perlitkörner irgendwo zur Erde vordringen. Sie nehmen diese trockene Oberfläche
jedoch nicht als Möglichkeit wahr Eier abzulegen und versuchen feuchte Flächen zu finden. Diese sind in geringer Fläche noch unter den Töpfen zu finden wo meist irgend welche Ablauflöcher vorhanden sind. Meiner Erfahrung nach hält sich die Vermehrung dabei in beherrschbaren Grenzen.
Ich verwende das Perlit jetzt seit 3 Jahren mit sehr gutem Erfolg. Ich habe nur vereinzelte TM die ich nach Möglichkeit natürlich zerquetsche, auf einer Gelbtafel die seit Dezember
über meinen Pflanzen hängt hat sich bis jetzt gerade mal 1 TM festgeklebt.
Im letzten Jahr hatte ich aus Bequemlichkeit für die letzten großen Töpfe vor dem Auspflanzen kein Perlit mehr drauf gemacht. Die Folge war nach einiger Zeit ein deutlich
spürbarer Anstieg der TM Population was an den damals aufgehängten Gelbtafeln deutlich dokumentiert wurde.

Meiner Erfahrung nach gibt es praktisch keine Blumenerde zu kaufen die 100% TM frei ist. Deswegen hilft dauerhaft nur entsprechend schnell trocknende Erdoberflächen.
 

Beißbeere

Habanerolecker
Beiträge
328
Wenn jemand von Staunässe spricht habe ich ehrlich gesagt immer etwas Angst vor Trauermücken. Ich weiß nicht wie sich das dann mit den Perliten verhält, aber dort sollten die Viecher auch durch kommen. Daher greife ich dem Thema bereits vorab.

Halte deine Augen auf. Findest Du welche, dann ist die Frage, wie viele. Nimmt es überhand, besorge Dir gelbe Klebestreifen und Nematoden. Diese kleinen Würmer sind für uns Menschen ungefährlich und fressen die Larven der Mücken. Die ausgewachsenen Viecher findest Du dann in der Luft oder an den Klebestreifen. Nach Möglichkeit zerquetschen.
Alles im Griff. Gelbtafeln hängen bei mir immer als Kontrolle dabei ;)
 

Oben Unten