Tomaten: Blätter haben kleine Beulen und rollen sich ein

ThaiChiliLover

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich habe angefangen Tomaten zu züchten. Jetzt sind sie ca. 10 cm groß und bekommen nach und nach kleine Beulen auf den Blättern. Und wenn es dann mehr wird, rollen sich die Blätter ein. Erst war es nur bei zwei Pflanzen und jetzt sind langsam alle betroffenen :(

Die Beulen sind ca. einen mm im Durchmesser und auch einen mm tief. Gehen das Licht gehalten, steht man deutlich die Stellen. Konnte auch bei Google nichts dazu finden. Hoffe jemand weiß Rat.

IMG_20210326_082210.jpg
IMG_20210326_082241.jpg
IMG_20210326_082231.jpg


Vielen Dank!!

MFG
John
 

Datatom

Chiligrünschnabel
Beiträge
28
Ferndiagnose ist immer etwas schwierig. 😉 da müsste man mehr wissen wie du sie angezogen hast, Erde, Dünger, Standort etc.

Könnte Überdüngung oder auch Hitze/Trockenheit sein
 

ThaiChiliLover

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
Danke für deine Antwort.

Habe die Tomaten in Anzuchterde im Zimmer Gewächshaus auf der Fensterbank angezogen und dann vereinzelt.
Aktuell stehen sie auch wieder in Anzuchterde und gedüngt habe ich sie noch nicht.
Sie stehen aktuell auch wieder auf der Fensterbank, aber nicht mehr im Gewächshaus.
Ich habe noch künstliches Licht den Tag über an, aber immer mehr als 15 cm Abstand.
Gegossen habe ich sie sehr sparsam als die ersten Symptome aufgetreten sind. Dann vor ein paar Tagen einmal kräftig gegossen weil ich dachte es liegt an zu wenig Wasser. Aber es wird nicht besser. Es zeigen mittlerweile alle Tomaten leichte Symptome.

Hoffe das grenzt es ein.
 

S.Peter

Habanerolecker
Beiträge
390
Tomaten sind Starkzehrer, heisst, die brauchen viel Treibstoff, bei der Grösse die Deine Pflanzen mittlerweile haben, ist Anzuchterde nix mehr, die brauchen richtige Erde und es schadet auch nicht die Pflanzen regelmässig zusätzlich zu düngen
Tomaten sind auch sehr durstig, es bringt also nichts Tomaten möglichst trocken zu halten

Konnte auch bei Google nichts dazu finden
das ist doch ein gutes Zeichen, wenn das bedrohlich für Deine Pflanzen wäre, würdest Du bei Google diese Tomatenkrankheit finden;)
 

Datatom

Chiligrünschnabel
Beiträge
28
Ich würde spontan auch sagen, umtopfen in gute Gemüse-Tomatenerde. Und ein paar Tage eher kühler / dunkler stellen. Und wie S.Peter sagt nicht zu trocken halten.
 

ThaiChiliLover

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
@S.Peter
Super, danke für deine Hilfe. So hat mir es mir auch jemand anders geraten :thumbsup: Dann werde ich heute mal los zum Baumarkt ziehen und ordentliche Tomatenerde kaufen und den Turbo einschalten.
 

Sunfreak

Jalapenogenießer
Beiträge
285
Das sind Ödeme. Verwende die Foren-Suchfunktion und suche da mal nach Infos. Da wurde schon sehr viel geschrieben dazu. Da gehts meist zwar um Chilis, kann aber auch auf Tomaten übertragen werden.

Grüßle, Michi
 

Paxi

Chiligrünschnabel
Beiträge
27
Bin selbst noch Neuling aber würde Sunfreak in der Annahme von Ödemen bestätigen. Ich habe ebenso auf ein paar meiner Chili Jungpflanzen das Problem in einer leichteren Form. Im deutschsprachigen Raum hab ich ebenso wenig Infos gefunden aber hier zb.: findet sich einiges an Info in Englisch: https://www.greenhousemag.com/article/gm0413-manage-edema-plants/
Vorrangig scheint das Problem mit schlechter Belüftung aufzutreten, eine unregelmäßige Wasserzufuhr kann auch ein Problem darstellen. Hier am Forum gabs auch eine These dass es von zu wenig UV Anteil bei Kunstlicht kommt kann. Ich verfolge aktuell den Ansatz mit der Belüftung und schaue wie es sich entwickelt. Ein Calcium und/oder Potassium Mangel könnte ebenso dazu führen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pepone

Habanerolecker
Beiträge
349
Hier wird auch noch von fehlendes Kalium/Kalzium erwähnt. I dont no.
 

ThaiChiliLover

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
Danke euch allen vielmals! Das mit den Ödemen ist ein Volltreffer.
Die Symptome stimmen exakt überein. Jetzt habe ich einen Ansatz. Habe beim überfliegen von einigen Artikeln dazu schon ein paar mögliche Ursachen ausgemacht.

Werde jetzt versuchen rauszubekommen was in meinem Fall die Ursache ist. Halte euch auf dem Laufenden. Vielleicht nützt es ja dann noch anderen.
 

ThaiChiliLover

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
Den Tomaten geht es mittlerweile prächtig.
Kann nicht genau sagen welcher Faktor die Ursache war, aber ich habe folgendes geändert.

- umgetopft in größere Töpfe
- vorgedüngte Tomatenerde
- regelmäßige(re) Wasserzufuhr von unten
- weniger Wärme
- öfter gelüftet
- regelmäßig mit dem Ventilator "zum schunkeln gebracht"

Ich glaube öfter Lüften, regelmäßige Wasserzufuhr von unten und weniger Wärme waren die entscheidenden Faktoren.

Danke nochmal an alle für eure Hilfe!
 
Oben Unten