Tomatillo-Rezepte

Dieses Thema im Forum "Rezepte" wurde erstellt von jalapa, 9. August 2018.

  1. jalapa

    jalapa Dauerscharfesser

    917
    1.393
    Dieser Faden soll als Sammelthread für Tomatillo-Rezepte dienen. Ich habe dieses Jahr eine große Ernte und werde diverse Tomatillo-Rezepte ausprobieren. Ich würde mich freuen, wenn Ihr auch Eure Kreationen mit Tomatillos hier posten würdet.

    Los geht es mit eingelegten Tomatillos.

    Der Sud ist der gleiche wie von Gewürzgurken. Ich habe mich an Gabis @ToTy Rezept gehalten, das sie hier gepostet hat:
    https://chiliforum.hot-pain.de/thre...rkuchen-auf-hefeteig.26117/page-3#post-574313

    Die Tomatillos von den Hüllen befreien und waschen, damit sie nicht mehr klebrig sind; dann vierteln, damit die Früchte die Lake aufnehmen können. Die Schale ist ziemlich undurchdringlich. Ich habe ein Rezept gelesen, wo es heißt, man braucht sie bloß einzustechen. Das kann ich nicht bestätigen! Habe ich im letzten Jahr probiert, und sie waren überhaupt nicht gesäuert, auch nicht nach mehreren Tagen.

    Für mein 1000ml Glas habe ich genommen:
    500 ml Wasser
    150 ml fünfprozentigen Kräuteressig
    1 EL Salz
    1 EL Zucker
    frisch geriebenen schwarzen Pfeffer
    Diese Zutaten zusammen aufkochen und abkühlen lassen, bis sie lauwarm sind.

    Die Gewürze sind zum Teil improvisiert, da die Einlegeaktion eine spontane Idee war und ich genommen habe, was gerade im Haus war.

    Unten in das Glas habe ich Senfkörner, das Weiße einer Frühlingszwiebel und eine aufgeschnittene Jalapeño Multicolor hinein getan, dann die Tomatillos. Oben drauf kamen noch einmal Senfkörner, frischer Dill und noch eine in Abschnitte geschnittene Frühlingszwiebel. Dann habe ich alles mit Sud übergossen, einen umgedrehten Twist-off-Deckel aufgelegt, damit die Tomatillos vom Deckel des Glases nach unten gedrückt werden und alles in den Kühlschrank gestellt. Nach einem Tag sind die Tomatillos fertig und können gegessen werden.

    Vom Sud war übrigens noch eine Menge übrig, deshalb habe ich auf gleiche Weise auch gleich noch ein Glas Chilis eingelegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2018
    Ogtutchili, sebastianblei, ToTy und 4 anderen gefällt das.
  2. ToTy

    ToTy Hobbygärtner

    6.622
    9.099
    Den kannst du gut aufheben und bei Bedarf ist was im Haus :happy: Ich lagere den in leeren Valensina Saft Flaschen
     
    jalapa gefällt das.
  3. jalapa

    jalapa Dauerscharfesser

    917
    1.393
    Mein zweites Rezept mit Tomatillos ist eher durch einen Zufall entstanden und ist eine Variante einer hier schon geposteten Marmelade. Ich habe vor wenigen Tagen hier im Forum dieses tolle Rezept für Apfel-Chili-Marmelade gelesen: https://chiliforum.hot-pain.de/threads/apfel-chili-marmelade.14210/#post-250585

    Bei mir fallen im Moment jede Menge Falläpfel an, die zu schade zum Wegwerfen sind, Alkmene, Boskopen und ein paar andere leckere Sorten. Die Apfelbäume im Schrebergarten tragen Unmengen, und entsprechend ist die Menge, die sie abwerfen. Die Trockenheit tut ihr Übriges.

    Ich wollte das Rezept oben abwandeln und eine Marmelade ohne Saft, sondern nur aus Äpfeln, Jalapeño Multicolor und Gelierzucker kochen. Nach Ausschneiden und Schälen waren dann gerade mal 1200g übrig, und damit hatte ich nicht genug Material für meine Marmelade, da ich einen 3:1 Gelierzucker verwenden wollte. Kurzentschlossen habe ich 300g Tomatillos eingesetzt, da sie ja auch nach grünen Äpfeln schmecken.

    Genau genommen habe ich folgende Zutaten verwendet:

    1200g Äpfel, gemischte Sorten, geschält, entkernt, kleingeschnitten
    300g Tomatillos, ohne Strunk, geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten
    10 Jalapeños Multicolor, reif (rot), fein gewürfelt
    Saft einer Limette
    500g Gelierzucker 3:1

    Alles aufkochen, nach 2-3 Minuten mit dem Pürierstab etwas zerkleinern. Ich wollte kein Apfelmus haben, sondern eine stückige Marmelade. Dann habe ich es noch ein paar Minuten gekocht. Meine Kochzeit war deutlich länger als auf der Packung angegeben, aber das schadet ja dem Geliervorgang nicht, ganz im Gegenteil. Dann abfüllen, die Gläser verschließen und auf den Kopf stellen.

    Ich bin mit dem Geschmack sehr zufrieden. Viele von Euch würden sicher deutlich mehr Chilis nehmen, da der Zucker viel von der Schärfe schluckt. Für mich ist es aber genau richtig.

    Bild folgt morgen, wenn ich wieder Licht habe und das Glas richtig rum steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2018 um 23:13 Uhr
    Ogtutchili gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden