Tomatillos 2019


Peti

Jalapenogenießer
Beiträge
110
Was ist eine leckere Salsa mit leckeren Chilis ohne Tomatillos darin ?

Genau , NICHTS

Darum fing ich an Tomatillos anzubauen .
Als Neuling versuchte ich 1 Pflanze , Ertrag so gut wie nichts .
Dann las ich besser 2 und was soll ich sagen , Ertrag toll .
Letztes Jahr wusste ich mit 2 Pflanzen fast nicht mehr wohin .
Also fror ich ein ( für Sossen ) und legte auch einige in Gläser ein ( für Salsa ) .... Super
Dieses Jahr werde ich 4 Sorten anbauen und bin langsam genauso verrückt wie mit Chilis und Tomaten .

Wo sind weitere Tomatillo Liebhaber ?
 

Bonda Ma Jacques

Jalapenogenießer
Beiträge
205
Hallo Peti,

welche Sorte/n hast du denn im letzten Jahr so erfolgreich angebaut?
Ich weiss noch nicht, ob ich Tomatillo-Liebhaber bin (mangels Erfahrung), aber ich such grad
nach einer (möglichst idiotensicheren) Sorte für den Einstieg...Google empfiehlt Purple de Milpa,
im Forum hier bekam ich den Tipp mit Dr.Wyche's Yellow. Bin grad auf der Suche nach Bezugsquellen.
Den Gesichtsausdruck der Verkäuferin im Baumarkt vergess ich meiner Lebtag nicht....:D
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Also Dr.Wyche's Yellow ist glaube ich eher etwas für die schon mehr Erfahrung haben, so war es jedenfalls bei seiner Dr.Wyche's Tomate (die überaus köstlich ist !), ich weiss nicht wo er wohnt, aber Dr Wyche ist wohl Zirkusdirektor und düngte immer mit Elefantendung wenn ich mich Recht erinnere :sour: Ob seine Tomatillos dann an unser deutsches Klima angepasst sind? Also seine Dr.Wyche's Yellow Tomate bekam bei mir immer mal wieder Braunfäule weswegen sie letztendlich auch nicht mehr angebaut wurde, obwohl sie megalecker war, vllt baue ich sie doch nochmal an, habe ja nun schon 5 Jahre Erfahrungen mit Tomaten sammeln können :D mal sehen...

Ich will unbedingt wieder Tomatillos anbauen, weil ich die Blüten so toll finde und Physalis generell ziemlich lecker finde ! Und was dieses Jahr hinzukommt ist das ich ein Einweckautomat habe und reichlich Soßen einkochen möchte :D
Der Vorteil gegenüber von Tomaten besteht ja darin, dass man sie auch ohne Überdachung/ Gewächshaus anbauen kann :D
Geschmacklich weiss ich gar nicht was mich erwartet, hatte nur vor paar Jahren mal eine Mini-Ernte und hab sie roh gegessen :grumpy: gekocht wären sie bestimmt wohlbekömmlicher :happy:

Ich baue 3 Sorten Tomatillos an:
Aurora (100% gekeimt ! juhu)
Diiwii Of (Keimbeutelstart heute 18.01.2019)
Lila Tomatillo (Keimbeutelstart heute 18.01.2019) von ToTy danke nochmal :thumbsup:

Mal sehen wie die Anzucht so verläuft, ich habe die Auroras am 01.01.2019 in den Keimbeutel getan und vor ein paar Tagen 2Keimlinge jeweils in ein 9x9x9 Töpfe getan, ein Keimling ist dabei leider verstorben. Nunja eben habe ich nochmal 2x2 Keimlinge in eine 1Liter mit Erde befüllte Trinkflasche getan. Da ziehe ich immer meine Tomaten mit an, da passt mehr Erde als in die 9x9x9 Töpfe. Die Pflanzen werden größer ! :) Da Tomatillos auch Starkzehrer sind vermute ich, ist das schon ganz gut so. Später werde ich die Tomatillos dann als Paar auf 50x50 Beetfläche pflanzen. Auf der Saatgutverpackung stand zwar was von 80x80, aber meine Baccatums bekommen auch immer nur 50x50, das muss einfach reichen.

Die Frage die sich mir auch stellt, ob es sinnvoll ist die Tomatillos irgendwann mal zu beschneiden? Die Baccatums beschneide ich im Jungstadium einmal, damit sie buschiger wachsen, ist das bei Tomatillos auch sinnvoll? Ich möcht keine 1,5m hohe Pflanze mit einer 1m Krone, die dann vor lauter Frucht-Last zusammen bricht, lieber etwas buschiger im Wuchs und die Früchte gleichmässiger verteilt, ob das klappt?
 

Bonda Ma Jacques

Jalapenogenießer
Beiträge
205
Also bei Elefantendung muss ich passen!
Diiwii hab ich grad bei Deaflora entdeckt mit Sortenbeschreibung. Klingt auch interessant.
Dass man zwei Pflanzen haben muss, hat sich mir schon erschlossen.
Jetzt stand da aber was von einer sehr frühen Sorte für unser Klima, die schon Anfang August erntereif ist.
Gibt's mit den anderen Sorten denn Probleme mit dem Ausreifen? Bin hier in Bayern, 367 Meter über NN. Nicht so wild also...
Ich hatte keinen blassen Schimmer, dass es da so viele unterschiedliche Sorten gibt. Abgesehen davon, gibt's hier in den gängigen
Gartenabteilungen eher wenig bis nix in Sachen Tomatillo. Ich werde also übers Internet bestellen müssen. Deaflora ist mir als erstes
in die Finger gefallen. Leider. Die haben so viele spannende Sachen im Angebot:D
Vielleicht probiere ich es doch erst mal mit Purple de Milpa? Soll eher robust unterwegs sein....
Mehr als eine Sorte krieg ich heuer nicht unter. Die Chilis....;)
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
In Bayern würde ich mir keine Sorgen um die Ausreifung machen, bist ja jetzt auch noch voll im Zeitplan. Ich wohne ander Ostseeküste, hier is das Wetter ein bisschen rauer xD da muss man bei der Sortenwahl schon drauf achten, ob auch etwas ausreift, wenn man anschliessend Saatgut gewinnen möchte.
Ja Deaflora ist nice, da habe ich heute auch eine Sendung bekommen, ich bestelle da immer mal wieder, die Auswahl ist wirklich groß. Allerdings finde ich die auch ziemlich teuer (Beispiel Melonensamen 7 Stück für 2,80€, andere Seite 15 Stück 1,40€), deswegen google ich immer nach einer günstigen Alternative. Find das immer bisschen schade, wenn man so wenig Samen bekommt und dann nichts oder nur wenig keimt, hab sicher 5-6 Melonensorten bei Deaflora geordert und echt ziemlich miese Keimraten gehabt, wobei mir die Anfängerfehler auch nicht nochmal passieren. Also als Anfänger würde ich eher davon abraten und erstmal mit günstigen Saatgut üben, dann kriegt man den Dreh raus.

Also ich hatte vor paar Jahren mal ne Tomatillo im 6L Topf, war blöd, man kam mit dem gießen nicht hinterher, die sind extrem durstig. Aber 20L Topf ist bestimmt weniger problematisch :) Wenn du kannst mach mehr :)
 

Bonda Ma Jacques

Jalapenogenießer
Beiträge
205
Die Idee waren große Kübel, die noch von Mamas Oleandern übrig sind. Fassen bestimmt 20 l...
Oder von mir aus Mörtelkübel. Ich kenn da nix.
Die Preise bei deaflora sind beeindruckend. Da hast Du Recht! Dann mach ich mich mal auf die Suche nach einer robusten Sorte
und 'ner erschwinglichen Quelle (bis ich dann meine ganzen Anfängerfehler hinter mir habe) ;)
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Ja Mörtelkübel sind doch super :) Also ich hab die Diiwii Of gegoogelt und kam auf natalino, da habe ich auch noch melonen und tomatensamen geordert, war sehr erschwinglich , zu den keimraten kann ich nichts sagen, aber wird schon schief gehen xD Gratis Saatgut wurde mir auch beigelegt :)
 

Peti

Jalapenogenießer
Beiträge
110
Bisher hielt ich mich an Cisinero und die letzten Jahre an die Purple und die Koroljok .

Dieses Jahr gibts auf jeden Fall die:
Diiwii OF
Grosse gelbe Süsse
Plaza Latina Giant Green
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsicainmemme
Beiträge
1.511
Ich hatte meine Tomatillos auch immer im 12-Liter-Mörtelkübel. Klappt prima. Wichtig ist, sie ordentlich zu Düngen. Ich nehme Haka soft spezial, den ich auf für Tomaten und Chilis benutze. Außerdem sollten immer mehrere Pflanzen zusammenstehen, da die Pflanzen selbststeril sind oder sein sollen. Wir hatten hier im Forum schon lange Debatten über dieses Thema. Im Samenhandbuch von Arche Noah werden Tomatillos aber auch als selbststeril beschrieben.

Ich habe zunächst die Purple de Milpa angebaut; Saatgut hatte ich aus dem Samenarchiv Bohl. Meine Keimraten waren damals nicht so toll - ich musste so um die 10 Kerne auslegen, um 3 Pflanzen zu bekommen. Später dann habe ich mein eigenes Saatgut verwendet und in den USA in einer Gärtnerei gekauftes Saatgut von Dr Wyches Yellow, das von Seed Savers Exchange vermehrt wurde. Ich habe entsprechend der Erfahrungen des Vorjahres ausgesät und stand dann plötzlich mit 12 Pflanzen da. :facepalm: Das war mehr, als ich verarbeiten konnte.

Ich bin noch unentschlossen, ob und wieviel ich anbaue. Ich werde wahrscheinlich aber ein Jahr pausieren und dieses Jahr eher den Ananaskirschen eine Chance geben.
 

Peti

Jalapenogenießer
Beiträge
110
Ich hatte sie die ersten Jahre auch in Töpfen . Nun pflanze ich sie immer raus ins Freiland , immer zwei Pflanzen der gleichen Sorte nebeneinander und letztes Jahr hatte ich die Bei der Purple richtige Büsche von gut 1.50 m und Massen von Früchten .
Das sie also nur 60 cm werden ist nur eine vage Richtlinie .

Ich bin dieses Jahr erstaunt das sie nach nicht mal einer Woche schon keimen .
Männe freut sich schon auf seine Salsa
 

Bonda Ma Jacques

Jalapenogenießer
Beiträge
205
Ich hatte meine Tomatillos auch immer im 12-Liter-Mörtelkübel. Klappt prima. Wichtig ist, sie ordentlich zu Düngen. Ich nehme Haka soft spezial, den ich auf für Tomaten und Chilis benutze.
Nächste dämliche Frage vom Tomatillo-Greenhorn: meinst du diesen Dünger?!
Universaldünger HAKAPHOS® Nährsalz "SOFT SPEZIAL" von Compo. Für alle Kübelpflanzen wie z.B. Engelstrompeten, Schönmalven und Fuchsien.
Hakaphos® NÄHRSALZ soft spezial als Blütendünger für weiches und normales Wasser mit der Zusammensetzung NPK 16+8+22 (+3) + Mineralstoffe. (N = Stickstoff, P = Phosphat, K = Kaliumoxid, (+3) = Magnesiumoxid).
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsicainmemme
Beiträge
1.511
Ja, genau diesen. Im Internet gibt es den auch in kleineren Mengen. Ich stelle immer eine 10-prozentige Stammlösung her, was recht einfach ist, da 1ml Hakaphos 1g wiegt. Ich wiege 500g ab und fülle diese Menge Dünger dann in einem alten 5-Liter-Kanister (recycelte Scheibenfrostschutzkanister) mit Wasser auf. Dieser Dünger lässt sich dann wie ein gewöhnlicher handelsüblicher Flüssigdünger verwenden, kostet aber nur einen Bruchteil davon. Er ist wegen der Art der Stickstoffverbindung auch sehr gut für Hydro geeignet.

Die Dosierung ist je nach Empfindlichkeit der Pflanzen und Vegetationsstadium unterschiedlich. Das Datenblatt liefert zur Dosierung aber alle notwendigen Infos.
 

Oben Unten