Totec's erste Saison


Totec

Chiligrünschnabel
Beiträge
9
Hallo zusammen

Ich habe im letzten Jahr meine erste Chili erhalten. Geschenkt wurde mir eine Habanero, welche sich dann als Carolina Reaper herausstellte. Der Kollege hat sich da bei den Samen vertan. In diesem Jahr, versuche ich nun, meine eigenen Pflänzlein aufzuziehen. Die Samen habe ich dabei direkt aus Chilis geerntet, welche ich zum einen vom Kollegen bekommen habe und zum anderen meine Pflanze mir gegeben hat.

Zu meinem bisherigen Jahr. Angefangen habe ich etwa mitte Januar mit Kokos Quelltabs als Substrat. Dabei hatte ich etwa 10 Habanero Samen zu viel aufgeweicht und einfach in ein Joghurtbecher mit etwas Erde geworfen. Das Resultat war, dass die Keimlinge aus den Quelltabs nicht wirklich keimten (<50%) und der Joghurtbecher überbesiedelt war mit Keimlingen. Nun dies hat mich dazu geführt, auf Torftabs umzustellen. Die Chilis aus der ersten Runde sehen nun so aus:
152100


Als Entschluss daraus, habe ich die Quelltabs aufgeschnitten, die Kokoserde mit Anzuchterde vermischt und sie für das Füllen der Töpfe verwendet. Im nachhinein war die Idee vielleicht nicht die beste, denn es stellte sich raus, dass die Chilis mit der Erde trotzdem keimen wollen und so schiessen immer wieder einzelne kleine Keimlinge aus dem Boden.

Weitere Chilis aus dem ersten Anlauf und einigen Wildwüchse sieht man auf den folgenden Fotos:
152104

152106

Aufgrund der Erfahrungen aus dem ersten Anlauf, wurde nun folgende Torftabs mit Anzuchterde gefüllt und Samen vergraben. In den 5er Grüppchen sieht man die Resultate aus den Quelltabs aus dem ersten Anlauf, deutlich hintern denen, welche aus dem Joghurtbecher stammten :D

152108

152109

Das aktuelle Fazit sieht wie folgt aus:
  • Red Habaneros 13 (grösser), 9 (mittelgross), 11 (klein)
  • Cayenne 3 (grösser), 12 (klein)
  • Carolina Reaper 7 (klein)
  • Unbekannt 12
Falls sich nun der einte oder andere frägt, was ich mit so vielen Chilis der gleichen Sorte will? :D Kann ich auch noch nicht sagen :D Irgendwie war ich überrascht, dass wirklich so viel keimt und dass auch alle bisher überleben. Im anderen konnte ich nicht über das Herz bringen, eine gekeimte Chili zu entsorgen.

Ich werde euch sicherlich auf dem laufenden halten, ob mir dazu noch was einfällt ;) Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee? :D Falls ihr gerade noch irgendwelche Tipps habt, ich bin offen dafür :)

Gruss Totec
 

Patrick83

Dauerscharfesser
Beiträge
864
Willkommen und alles gute für die Saison.

Ich glaube die würde dir um einiges mehr Spaß machen, wenn du noch ein paar mildere Sorten nachlegst.
Vielleicht eine der vielen tollen baccatum oder ne leckere annuum wie Jalapeno usw.

Wie viel Platz hast du denn nachher im Freien?
 

Totec

Chiligrünschnabel
Beiträge
9
@Taunuswaldfee den Deckel habe ich drauf, weil die Keimlinge gelbe Blätter bekommen haben. Da habe ich im Forum gelesen, dass dies an der Kälte / Trockenheit / Durchzug liegen könnte. Mit dem Deckel drauf, hat man all diese Eigenschaften nicht mehr :D

Habe zu Hause noch ein paar Aji Cristal Samen. Dass wären Baccatum. Auch die Cayenne sind doch eher milde? :)

Das mit dem Platz wird noch ein Problem, wobei ich einen Balkon und einen Garten zur mitbenutzung zur verfügung habe. Aber ob ich alles vollstellen darf mit Chilis? :D Hoffe da noch auf eine kleine natürlcihe Selektion :)

Die Frage ist aktuell aber auch noch, woher ich zu einem anständigen Preis die Menge an grossen Töpfen bekomme :p kann man die Chilis auch in Gruppenhaltung halten? :D
 
G

Gelöschtes Mitglied 7509

Gast
Die gelben Blätter deuten auf unterdüngen. Das liegt am geringen Nährstoffgehalt von Anzuchterde. Richtiges Substrat oder Dünger ran und Deckel runter...
 

Totec

Chiligrünschnabel
Beiträge
9
Der Deckel hat auch gewirkt :) sind mehrheitlich wieder grün. Jedoch müssen sie bald umgepflanzt werden, da hast du natürlich recht.
 

Totec

Chiligrünschnabel
Beiträge
9
Hallo zusammen

Meine Sonnenanbeter geniessen die Sonne auf der Südtribüne:
153235

Im Hintergrund seht ihr noch meine Carolina Reaper von letztem Jahr. Da ich mich nicht überwinden konnte, die Pflanze zurück zuschneiden, hat sie noch ihr volle Grösse (gut 1.3m ab Erdansatz). Diese geniesst das warme, sonnenintensive Wetter der letzten Tage und heute konnte ich eine erste offene Blüte entdeckt. Zudem sind einige weitere zu erkennen:
153236153238

Mach es hier überhaupt Sinn, diese zu bestäuben? Oder ist die Pflanze so früh im Jahr noch zu schwach für Früchte?

Leider mögen nicht nur die Pflanzen das Wetter. Sondern auch die vielen kleinen Fliegen. Sind diese bedrohlich für meine Pflanzen oder einfach nur nervig für den Mensch?

Gruss Totec
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrick83

Dauerscharfesser
Beiträge
864
Habe zu Hause noch ein paar Aji Cristal Samen. Dass wären Baccatum. Auch die Cayenne sind doch eher milde?
Zum Naschen ist die Cayenne schon noch gut scharf.
Die eignet sich eher zum Kochen.
Die Aji Crystal ist ein bisschen milder, sehr lecker und schön.
Eine meiner Favoriten letztes Jahr :)
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
16.841
Umfangreiche Bande hast Du da, gute Idee mit dem Tisch vor dem Fenster.
Wenn die Pflanzen in natura auch gelblich erscheinen wie auf den Fotos wäre mal düngen angesagt.;)
Gelbtafeln wäre gut um die Fliegteile beim Vermehren zu bremsen.
 

Oben Unten