Umstellung von Kunstlicht auf Tageslicht


Scharfkopf

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hallo zusammen,

Meine Chilis stehen bei mir auf einer Süd-Fensterbank, aber weil die Tage noch so kurz und duster sind habe ich zusätzlich noch eine 45W-LED-Lampe für 12h am Tag. Jetzt wird es aber auf der Fensterbank langsam eng und früher oder später muss ich einen Teil der Pflanzen auf andere Fensterbänke umsiedeln (auch Südseite aber keine künstliche Beleuchtung mehr).

Kann ich das einfach so machen wenn die Tage etwas länger sind oder muss ich das Kunstlicht nach und nach zurückfahren, damit die Umstellung nicht so groß ist?

Wie reagieren die Pflänzchen, wenn plötzlich weniger Licht da ist?

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Max
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
604
Hier wäre auch gut zu klären ab wann ihr alle eure schönen Chilis komplett raus stellt. Was ist je Gattung zu beachten? Was vertragen sie an Temperaturen?

Ich stelle meine Pflänzchen inzwischen schon teilweise tagsüber in den Garten, wenn wir mindestens 15°C haben. Da wir nachts gerade einmal 2°C haben, hole ich abends wieder ins Haus.
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.330
Ich stelle meine Pflänzchen inzwischen schon teilweise tagsüber in den Garten, wenn wir mindestens 15°C haben. Da wir nachts gerade einmal 2°C haben, hole
Was versprichst du dir davon, wenn ich fragen darf?

Bei mir bleiben die drinnen, bis es draußen auch Nachts von den Temperaturen reicht. Ich möchte die zweite Anzuchtwelle nicht durch eventuell eingeschleppte Schädlinge riskieren.

Edit: Raus kommen die bei mir ab angesagten 10°C Nachts. Maximal einen Monat vor den Eisheiligen und da auch nur in das Gewächshaus, dass notfalls beheizt werden kann.
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.209
Ich würde das mit dem Rausstellen tunlichst vermeiden. Das ging schon öfter schief.
Sonnenbrand
Schädlinge
Frost
Einmal zu spät an die Pflanzen gedacht und die ganze Saison ist gelaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
604
Bislang waren nur zwei Pflanzen draußen. Diese sind definitiv schädlingsfrei.
Hast du sonst noch ein freies Fenster?

Seit der Wärmesarnierung im vorletzten Jahr kann ich meine Fensterbänke nicht mehr benutzen. Durch das Zeug , was sie draußen an der Wand dazu gespachtelt haben, kommt kaum noch Sonne durch die Fenster. Desweiteren haben sie die Fensterbänke mit den neuen Fenstern halbiert. Alles, was einen größeren Durchmesser hat, als vier Zentimeter aufweist, bleibt nicht stehen. Dabei sollte man meinen, dass wir Hamburger im Norden schon genug Probleme mit der Sonne haben sollten lol.

Dein "Problemfall" mit dem Staub sieht schon etwas größer aus.
Dem gehe ich heute wie versprochen weiter auf den Grund. Ich nehme sie jetzt raus und besprühe sie mit destilliertem Wasser. Mehr dazu aber im anderen Thread xD
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.330
Dem gehe ich heute wie versprochen weiter auf den Grund. Ich nehme sie jetzt raus und besprühe sie mit destilliertem Wasser.
So meinte ich das gar nicht. Ich meinte, dass die Pflanze schon größer aussieht. Hab ich blöd geschrieben. Größere Pflanzen vergeilen durch mehr Blattmasse nicht mehr so schnell und können daher etwas dunklere Fenster ab im Vergleich zu Keimlingen.

Desweiteren haben sie die Fensterbänke mit den neuen Fenstern halbiert. Alles, was einen größeren Durchmesser hat, als vier Zentimeter aufweist, bleibt nicht stehen
Das ist natürlich ein blödes Problem.
 

Oben Unten